robert_suydam_reloaded 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 5

elsa ist fort

...

sie haben ihr zur taufe ein schild um den hals gehangen und "elsa" darauf geschrieben. vielerlei schmunzeln entstand deswegen. für sie war es nicht so sehr von bedeutung. wenn man bei all den grenzenlosen wundern im universum ausgerechnet in einen wunderlosen grenzbereich geboren wurde und seither plastikkuh sein muss, dann hat man einfach andere sorgen. 
eines tages aber stülpte ihr ein besonders grausamer scherzkeks eine muschel über das rechte ohr und nötigte ihr so ein rauschen im inneren auf, das sie schier in den hohlwahn trieb. wie lange kann man denn sich selbst ein echo sein, ohne zu verzweifeln? sie wollte es gern beenden, fand aber keinen weg. 
allerdings stolperte sie bei einem ihrer angestrengten versuche über die schöne fähigkeit, spurlos zu verschwinden. sie machte sofort und großzügig gebrauch davon. freiheit, dachte sie dabei voller erleichterung, kann eigentlich nichts anderes sein, als der andauernden erwartung zu entkommen, duldsame schmunzeldekoration für den stillstandsfrieden zu sein.  












5

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich dacht ja nur, weils die Elsa war ...

    25.03.2016, 13:46 von Gluecksaktivistin
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare