rockmilch 30.11.-0001, 00:00 Uhr 29 0

Ein eigentlich harmloses Killervirus (EBV)

Jeder Mensch kennt HIV! Da weiß man, wie man sich schützen könnte. Aber kennt Ihr EBV???

EBV heißt Epstein-Barr-Virus und ist der Auslöser für Pfeiffersches Drüsenfieber (auch Mononukleose). Die Erkrankung ist eigentlich recht harmlos ( starke Halsschmerzen, Fieber, Müdigkeit) und dauert ca. 2 Wochen.

Es gibt aber auch gefährlichere Arten. Besonders schwer erkranken sportlich aktive Menschen.

So passierte es auch mir. Ich hielt alles für eine harmlose Erkältung und weil ich gerade im Praktikum war, schonte ich mich auch nicht.
Erst 3 Monate später brach ich plötzlich zusammen. Der ganze Körper reagierte auf das Virus. Der Kreislauf, das Herz, die Verdauungsorgane. Nichts funktionierte mehr. Etwas später wollten auch das Gehirn bzw. das Gedächtnis und das zentrale Nervensystem nicht mehr. Ich vergaß Dinge, so, als hätte ich Alzheimer.
Die Ärzte fanden die Ursache aber nicht sofort, denn wie schon gesagt, ich hatte von der Infektion nichts bemerkt.

So zog sich die Geschichte ewig hin. Das Immunsystem spielte total verrückt. Wegen der Dauerreizung wollte dann ein Jahr später auch der Blinddarm nicht mehr.
Damit ich an der Uni meine Prüfung ablegen konnte, bekam ich starke Medikamente. Und auch sonst muss ich meine Hausärztin loben. Sie informierte sich ständig über neueste Forschungen, telefonierte mit Spezialisten und schlug immer neue Behandlunswege vor. So kam ich auch in den Genuss der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), die mir wirklich sehr gut und schnell geholfen hat.

Nun 2 Jahre nach der Infektion geht es langsam bergauf. Kurz vor Weihnachten wurde mir gesagt, dass meine Gedächtnisleistung wohl für immer beeinträchtigt bleibt. Mit 23 ein hartes Urteil. Und nur wegen einer übergangen Infektion einer eigentlich harmlosen Erkrankung!

Aber: "es gibt Schlimmeres!", sagte ich mir und die Prüfung hab ich auch geschafft. Ich trainiere mein Gehirn täglich.
Trotzdem warne ich seitdem jeden davor, eine scheinbar harmlose Erkrankung zu übergehen. Die Folgen können fatal sein. Hört auf Euren Körper!

29 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Hallo,

    ich habe diesen Virus vor 10 Jahren gehabt und brauchte 1,5 Jahre bis ich wieder fit war. Was man so fit nennt...
    Nun hatten mein Sohn (2) und meine Frau diese Infektion und man sollte meinen ich wäre imun. Ich habe auch kein Fieber oder dicke Lymphknoten, aber es begann eine extreme Muskelschwäche. Blut und Hirnwasser waren 100% i.O...
    Trotzdem fühle ich mich schlapp wie nie zuvor.
    Ich weiß nicht mehr weiter...

    13.07.2006, 07:40 von Hannes1970
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Nachdem ich jetzt schon öfters mal über diesen Artikel und die Kommentare gelesen habe möchte ich auch meinen SEnf dazu beitragen:
    Hatte im August letzten Jahres die Hauptinfektions, war 2 Wochen total bescheiden beianand... ging gar nix mehr.. kam aber keiner auf die Idee mit PDF oder EBV.. nachdem dann im Herbst ne kollegin von mir die diagnose vom arzt bekam.. wurde ich nachdenklich. hatte nämlcih ab August alle 3-4 wochen Halsenzündungen vom Feinsten, nachdem ich keine Mandeln mehr habe tolle Seitenstranganginas, Ohrenenzündungen (hätte schreien können vor Schmerzen), und immer wieder Antibiotika. Das nervte TOTAL ! War dann bis Januar stetig krank, total schlapp, hab nen anstrengenen Bürojob, schlief die Wochenenden durch (bin ja nun keine 20 mehr sondern ende 30..*grins*).. 0,0 Antrieb für irgendwas aussserplanmäßiges, kein Skifahren, kein sport.. nur müde und schlapp. Nachdem dann im Februar meine Fingerkuppen anfingen immer mal mehr mal weniger "pelzig" zu werden (so wie beim Zahnarzt nach der Spritze das Zahnfleisch).. wurde ich sehr nachdenklich. Und ich begann im I-net zu recherchieren und fand auch diesen Artikel hier... Hat mir die Augen geöffnet. Ich sofort zu meinem normalen Hausarzt, Bluttest gefordert, er nur milde gelächelt, war mir egal, Fazit: extrem hohen igg-wert.. also hatte die infektion mit ebv im Sommer.. er sagte dann nur: na ja.. halt keinen stress, viel schlafen und viel sport.. sonst hilft da nix. da wurde ich stutzig..zum glück kenn ich noch nen anderen Arzt in München, Allgemeinarzt der ausschließlich nur noch TCM (also Traditionelle Chinesische Medizin) macht und mir vor ein paar Jahren schon wg. Allergien total gut geholfen hat. Ich nichts wie hin zu ihm, die Story erzählt, und er meinte nur, dass ich da ganz richtig bei ihm wäre: Fazit: seit FEbruar in Behandluing, Infektion/Virus ist quasi weg, mein Immunsystem baut sich langsam wieder auf, meine Fingerkuppen spüre ich auch wieder zu 100%, und ich schlürfe brav täglich meinen china kräuter tee und gehe 1 x pro woche zu ihm zur akkupunktur. Aber, auch er sagte: in der akutphase definitiv Absolutes SPORTVERBOT ! ganz ganz wichtig ! hat mich auch total genervt, hilft aber nix. Jetzt hab ich mittlerweile wieder Schwung und Energie.. schlafe nicht mehr die wochenenden durch.. bin wieder zu 90% fit und den rest kriegen wir auch noch. Und ich hab wieder - mit ärztlicher Erlaubnis - mit meinem heißgeliebten Nordic Walking angefangen.. zwar langsam aber wenigstens etwas.
    Das woltl ich Euch wissen lassen, nachdem mir ja der artikel und Eure KOmmentare erst die Augen geöffent und den Weg gewiesen haben.
    Für alle die noch akut dran erkrankt sind: Kopf hoch und ich denke das TCM oder auch andere Homöopathie besser helfen als die klassische Medizin.

    06.05.2006, 15:43 von muenchnerkindl
    • 0

      Wie mein Name bereits verrät, werde auch ich seit einem halben Jahr vom EBV-Virus geplagt.
      Da mir kein Arzt helfen konnte, ging ich zu einer, mir zu diesem Zeitpunkt bereits bekannten, Heilpraktikerin.
      Diese zeigte, im Vergleich zu den Ärzten viel Verständnis und wusste umgehend, was zu tun ist. Die Behandlung, welche auch durch TCM erfolgte schlug umgehend bei mir an.

      Da ich noch zur Schule gehe, habe ich das große Problem, dass ich eine ärztliche Bescheinigung für meine langen Fehlzeiten/Krankheitstage brauche.

      Auf Grund dessen, dass die Ärzte nicht wissen, woran ich erkrankt bin, einen psychischen Hintergrund vermuten (was ich aber zu 100% ausschließen kann, wie zusätzlich per TCM festgestellt), schreiben diese mir auch keine Krankmeldungen.

      Daher ist es mein Ziel schnellst möglich wieder gesund zu werden.

      Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir mitteilen könnten, wie dieser grandiose Arzt heißt. Mir würde die Telefonnummer bzw. eine Adresse völlig ausreichen.

      Damit würde sie mir viel "Arbeit", Stress, Sorgen und außerdem viele lange Diskussionen, welche mich langsam aber sicher immer mehr psychisch belasten, ersparen.

      Liebe Grüße    der EBV-Geplagte 

      04.02.2016, 13:11 von EBV-Geplagter
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also zum Thema "Ansteckung" kann ich nur sagen, dass meine komplette Familie und mein ganzer Bekanntenkreis durch mich nix abbekommen hatte und dennoch Antikörper gegen EBV bei ihnen im Blut nachgewiesen wurden. Verschiedene Ärzte sagten, dass die meisten Menschen bereits Antikörper im Blut haben, da sie die leichte Form des EBV unbemerkt schon hatten. Wie lange man selber ansteckend ist, kann ich dir aber nicht sicher sagen, das muss der jeweilige Arzt abchecken.

    02.05.2006, 19:56 von rockmilch
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin seit kurzen auch an diesem schrecklichen Virus erkrankt. Zuerst dachte ich, dass ich nur eine starke Mandelentzündung mit Fieber, dass mal ansteigt, mal sinkt und mit Lümpfknotenschwellungen am Kopf und Hals habe, ...! Als ich dann auch noch fürchterliche Schmerzen im Oberbauch bekam und Blut im Urin hatte, bin ich zum Arzt. Ich kam ein paar Tage ins Krankenhaus, hätte da jetzt auch noch sein müssen, aber die Ärzte konnten nichts machen. Jetzt muss ich fast täglich zum Hausarzt Blut abnehmen. Meine Leberwerte sind ganz schlecht. Ich darf mindestens 2-3 Wochen kein normalen Sport machen (Rad fahren, etw. hochheben, etc.). Ich bin Leistungssportler und nun darf ich ein viertel Jahr nicht mehr trainieren. Es ist wie Entzug für mich!
    Mich würde aber gerne am meisten interessieren, warum ich diesen Virus bekommen habe!? Mein Freund hat ihn nämlich nicht, ... Trinkgefäße und die Tröpfchenübertragung kann ich eigentlich auch ausschließen.
    Kann es sein, dass der Virus sich auch nur durch Husten und Schnupfen bemerkbar machen kann (also nur diese zwei ungefährliche Syptome)? Mein Freund hat nämlich schon über längere Zeit Husten und Schnupfen (also so 2-3 Wochen). Er meinte er hätte immer solange eine Erkältung. Er will auch noch nicht mal zum Arzt ->Praxisgebühr.
    Wie lange kann man eigentlich jemanden mit dem Virus anstecken, wenn man sich infiziert hat?

    20.04.2006, 19:32 von Romanticrocky
    • Kommentar schreiben
  • 0

    danke julia für deine antwort..lieb von dir..also beim arzt bin ich muss erstmal noch blut abnehmen lassen und dann gibts nochmal n gespräch..wird schon werden..hoffe ich..

    03.04.2006, 21:09 von Joanna83
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Meine Güte, da hatte ich ja noch Glück, damals vor 10 Jahren. Ich landete für 10 Tage im Krankenhaus und habe ein Paris-Reise versäumt. War auch nicht schön und sehr zermürbend... aber von solchen Nachwirkungen hab ich noch nie gehört!

    01.04.2006, 12:44 von LaFolle
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hallo marabella..
    mir geht es genau wie dir..
    ich hab seit 2 jahren jede krankheit die gerade ihre runde macht, mein immunsystem ist am boden..ständig eitrige mandeln und geschwollene lymphknoten die ich einfach nich mehr los bekomme..extrem müde bin ich auch schon seit 2 jahren, ist wirklich total nervig..der arzt hat PDF festgestellt, allerdings nicht akut sondern schon vor längerer zeit..das sind nun die folgen..weiß nun gar nicht was ich dagegen machen kann..sollte eigtl auch die mandeln raus bekommen..hilfe..durch die krankheit hab ich nun sehr oft bei der arbeit gefehlt, nun noch die mandeln raus und eine woche im krankenhaus kann ich mir nicht leisten..
    meine ärztin hat mir eigtl kaum tipps gegeben wie ich nun mit der krankheit umgehen soll, bzw sie bekämpfen kann. Weiß jemand von euch was wirklich hilft?und was versteht man unter sich schonen?ist ja ein sehr weitläufiger begriff..ich bin erzieherin und ständig im stress..mein arzt hat mir aufbaumittel für ein halbes jahr gegeben, haben mich 60 euro gekostet muss ich jetzt jeden tag eine nehmen(sind vitamine und mineralien sodass das immunsystem wieder gestärkt wird)

    26.03.2006, 10:31 von Joanna83
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich finde es interessant, dass du sagst, vor allem sportlich aktive Menschen seien davon betroffen. Ich bin wahnsinnig unsportlich und die liebe Kusskrankheit hat mich auch knapp drei Monate flachgelegt.
    Ich habe schon von vielen gehört, dass sie es hatten. Auch von vielen verschiedenen Arten. Stefan hat erzählt, dass es er kaum gemerkt hat. Er ist halt immer eingeschlafen. Malte haben sie kurze Zeit fast für tot erklärt. Bei mir war es schon ziemlich heftig. Ich hatte Leberwerte, schlimmer als so mancher Alkoholiker. Naja, das ist jetzt zwei Jahre her und ich hab mich so weit ganz gut erholt, aber mein Umfeld noch nicht. Wenn ich sage, ich habe Bauchweh, heißt es gleich, ja das kommt von deiner Krankheit oder? Wenn ich mal keinen Alkohol trinken will, du musst aufpassen oder? Naja, ich finds okay, denn zur Not dient es immer noch für Sportentschuldigungen. Schließlich will ich das nicht noch einmal riskieren ;)

    08.02.2006, 22:11 von Wexania
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich fühle mich seit Jahren schlecht, habe wiederkehrende Infektionen im Nasen-Racheraum und unter Belastung (Sport, Stress) kriege ich Fieber. Mittlerweile trifft es mich fast 1 x im Monat. Die Ärzte finden nichts. Blutbild und andere Blutparameter ok. Habe Antikörper gegen Pfeiffer. DF, weiss nicht wann ich es hatte. Langsam weiss ich nicht mehr, was ich tun soll und ob es wirklich die chron. Form von PDF ist. Könnte vielleicht sein, oder? Habe hier zufällig reingeklickt. Was soll man tun. Der Arzt rät mir zu einer Nasen- Nebenhöhlen- Mandel-OP. (Alles muss gereingt bzw. rausgenommen werden). Davor graut mir!

    28.12.2005, 14:13 von marabella
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare