andre-dominik 02.08.2013, 15:49 Uhr 17 20

Dies ist kein Liebestext

"I smoked too many cigarettes, I've had more blondes than brunettes" (Robbie Williams)

Ich liebe dich seit unserem ersten Mal. Seit ich dich auszog, deine knisternden Kleider in den Müll warf, dich nackt vor mir sah, in nichts als einer weißen, dünnen, leicht transparenten Hülle. Als es mir warm wurde und kalt, mein Körper zitterte, du dich meinem Mund nähertest, ich noch kurz überlegte, ob ich dich küssen sollte und es tat und seitdem wieder und wieder tue, meine süße Affäre.

Es stört mich nicht, dass du so billig bist und auch für andere zu haben, gleich ob Mann oder Frau, solange du nur immer für mich da bist. Es stört mich nicht, dass auch ich für dich bezahlen muss, wenn auch nur wenige Cents. Du bist eine Diva im weißen, schmelzenden Hauch von Nichts und dein Geld wert. Du brichst nie, was du versprichst.

Du bist dünn und weich und gleitest sanft durch meine Finger. Meine Lippen umspielen dich, saugen an dir. Mein Körper giert nach deinem Duft, du bist ein süßes Gift, das meinen Kopf füllt, meinen Mund, meinen Hals, meine Lunge. Ein leuchtender Stern bist du in der Nacht, der immer wieder kurz aufflammt, solange du in meiner Nähe bist. Bist ein naher Teil des weiten Universums, wenn ich da liege und du über mir.

Du bist das Glück des Moments, der Freund, der immer da ist, die Geliebte, die ich bis auf den nackten Hals ausziehen darf, die Schlampe, die auch andere ranlässt, das Gift, das töten kann, das vielbesungene Rocksongmädchen, hast es auf das Cover der Abbey Road- LP geschafft und in die Betten der Schönsten und Klügsten, Reichsten und Ärmsten, du warst überall, du hast die Welt gesehen, du bist Vorspiel und Nachspiel und manchmal purer Sex. Man liebt dich oder man hasst dich. Du polarisierst. 

Z wie zauberhaft und zerstörend, I wie intim und irre, G wie geil und giftig, A wie atemberaubend und atemraubend, R wie reizend und regierend, E wie einzigartig und ekelerregend, T wie Tröster und Todesengel. Aus diesen Buchstaben bist du gemacht. Wir führen eine Hassliebe. Ich zerstöre dich immer wieder bis auf den schlanken Hals, lasse dich zu stinkender Luft werden und du rächst dich mit der schleichenden Vergiftung meines Körpers. Ich werde dich verlassen müssen, werde dir keine Beachtung schenken. Du machst mich kaputt. Würde ich dich doch nur nicht so lieben.

20

Diesen Text mochten auch

17 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Da fehlt ein T und ein E! My Job here is done!


    PS: Toller Text!

    05.08.2013, 00:44 von PinkahPandah
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    a wie atemberaubend und atemraubend / T wie Tröster und Todesengel... *.*

    Wow. Punkt. 

    04.08.2013, 22:08 von LonleyHeart
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    so ist es :D!

    02.08.2013, 20:50 von yuhi
    • Kommentar schreiben
  • 1

    du hast die Welt gesehen, du bist Vorspiel und Nachspiel und manchmal purer Sex.

    Herz !

    02.08.2013, 18:09 von Lemontree.
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      immer diese poesie-groupies

      02.08.2013, 15:57 von andre-dominik
    • 0

      Ich persönlich kann's ihr nicht verübeln.

      02.08.2013, 22:56 von neonsternchen.

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare