kristall 08.07.2005, 11:58 Uhr 14 0

Depressionen

oder: liebe und schmerz gehörn zusammen wie die kovac-brüder

liebe und schmerz gehörn zusammen wie die kovac-brüder


ich hör kein patrice mehr
weil ich den typ nicht mehr hören kann
und ich glaub nur noch sachen
die man mir amtlich beschwören kann
ich kanns nicht haben wenn mädels total dicht und besoffen sind
und komm nich klar mit leuten, deren herzen verschlossen sind
ich sitz daheim und bin stundenlang raben und dicht
irgendiwe bin ich komisch aber sagen kann ichs nicht
ich frag mich wozu ich eigentlich jeden tag zur uni geh
mach mir dort kaum noch notizen weil mir dafür ein kuli fehlt

dann werd ich depressiv wie deisler
und red scheisse wie heiner geissler
fang an zu fluchen wie völler
oder weine wie andy möller
kipp mir drei weizen rein wie waldemar
und denk mir später: halde mal!

ich geh zu google und such dort nach dem sinn lebens
bin drei stunden online doch alles vergebens...

ich will verreisen und die welt sehn wie nils holgerson
ich will fröhlich sein wie polen bei nem polka-song
ich will den überblick haben wie vom zehnmeterbrett
doch bin so glücklich wie'n albino übern leberfleck......

14 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Das mit den Reimen ist ein Problem der Pseudoneologismen. seit Ernst Jandel mit seinen Lautgedichten aufgewartet ist und seit unsere Zeit der Wissenschaft und deren Untersuchung mehr verfallen ist als jede andere zuvor, seit diesem Zeitpunkt sind Reime, die über Jahrtausende praktiziert wurden OUT. Doch vergesst nicht, auch die ältesten Dichtungen dieser Welt sind reimlos und nur weil die letzten 200 Jahre fast ausnahmslos im großen Stil gereimt wurde, ist der heutige Trend die pubertäre Revolte der "Lyrik".
    Ich habe nichts gegen reimlose Poesie, aber es ist genauso, wie wenn eine der beiden Seiten, ob nun Fleischesser oder Vegetarier, die andere Seite für unwürdig und überflüssig hält. Doch vergesse ich nicht, dass die Differenzierung in den letzten Zeilen keine wissenschaftliche war und rein antitrendwertig intuitiv dem Fluss entsprang.
    Dein Gedicht finde ich inhaltlich doch recht interessant, aber am sprachlich gewandten fehlt mir doch der Kunstwille. Es ist wie mit Filmen, schöne Storrys sind nett, aber schöne Storrys in einem visuellen Meisterwerk aus wunderbaren Bildern sind umwerfend...

    23.09.2005, 00:04 von Ben.Bensenz
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    schön!

    11.07.2005, 20:02 von lintro
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Genial .... (!) und besser als so manche Rap-Etitude :-)
    Weidaa so ....

    11.07.2005, 13:32 von ZyanCarla
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    hey kristall rainer,
    einfach klasse!!!

    11.07.2005, 03:47 von lucky_uli
    • Kommentar schreiben
  • 0

    der albinospruch is lustig.

    11.07.2005, 00:24 von Pilades
    • Kommentar schreiben
  • 0

    :-)

    11.07.2005, 00:16 von nachtblind
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hätte nich gedacht das googlen was bringt aber:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sinn_des_Lebens

    10.07.2005, 13:39 von leMal
    • 0

      @leMal ... vergebens ;-)

      10.07.2005, 17:29 von kristall
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare