JackBlack 31.01.2013, 14:09 Uhr 10 13

Aneckdote

Fieses zum Schütteln

Wir nannten den Kater Jimmy. Jimmy Kater, frei nach James Earl Carter, dem 39. Präsidenten der USA.
Jimmy war ein in jeder Hinsicht unauffälliges Tier und hatte die Angewohnheit, sich an den seltsamsten Orten zu verstecken. Frithjof und ich staunten oft über seine Gelenkigkeit.

Eines Sonntags brachte es die Katze fertig, sich im Toaster zu verklemmen. Wir bemerkten es erst, als Rauchschwaden aus dem Gerät stiegen, die nach flambiertem Brathähnchen und Lebertran stanken.

Frithjof lachte, als er das Katerfrühstück servierte. „Am Stück ging nicht“, sagte er, “deshalb dreimal schwarzer Kater.“ Wir ließen es uns munden, während wir auf Welpen.de nach einem standesgemäßen Dessert suchten.

Am frühen Abend hießen wir Jimmy II in seinem neuen Zuhause willkommen. Wir nannten ihn Ronald, denn wir waren Menschen mit Bildung und Humor.

13

Diesen Text mochten auch

10 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich mag die Überschrift.

    01.02.2013, 11:45 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Schön, dass du wieder aktiv bist.

    01.02.2013, 11:10 von Jimmy_D.
    • Kommentar schreiben
  • 1

    schön kurz, angenehm scheiße.

    31.01.2013, 22:45 von libido
    • 0

      chrchrchr

      01.02.2013, 15:48 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bei Jimmy Nr. Wieviel seid ihr inzwischen?

    31.01.2013, 21:16 von SteveStitches
    • 1

      Keine Ahnung, aber er ist schwarz.

      31.01.2013, 21:26 von JackBlack
    • 0

      mit Milch und Zucker?

      31.01.2013, 22:58 von SteveStitches
    • 1

      Keine Ahnung, aber es cremt und schmeckt süß.

      31.01.2013, 23:05 von JackBlack
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Beurteilte man Texte nach ihrem letzten Satz, wär dieser hier ganz groß.

    31.01.2013, 14:15 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • Durchs Wochenende mit Miriam

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Online-Redakteurin Miriam.

  • Buchweizengrütze und heiße Mayo

    In Russland stehen westliche Lebensmittel auf dem Index: Mit einem Embargo gegen EU- und US-Produkte schottet sich der russische Markt ab.

  • Stadt, Boot, Fluss

    Unser Autor träumte davon, sich einfach vor der Haustür in ein Schlauchboot zu setzen und loszufahren. Auf der Donau von Wien nach Bratislava.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare