brokenmocca 06.04.2009, 17:04 Uhr 8 5

Als du mir von der Bombe erzähltest

Einmal sagtest du, dein Vater hätte dir die erste Zigarette geschenkt als du vier warst, damals fand ich es amüsant, heute macht es mich todtraurig.

Du tanzt zur Musik, dein ganzer Körper scheint von der Melodie erfasst, deine Beine bewegen sich, gebunden an durchsichtigen Marionettenfäden, so scheint es, deine Arme wirbeln durch die Luft. Du bemerkst nicht, wie ich mich nach hinten treiben lasse, nach einem Hocker greife, nur um dich noch genauer zu beobachten. Sollst du ja auch nicht. Du sollst tanzen, denn solange du tanzt bist du ihn deiner Welt, sicher vor der Realität und der Angst, welche sich langsam in meinem Körper breit macht. Ich drehe mich um, stütze die Arme auf die Tresen, noch ein Bier bitte, ja ein Grosses, nein am besten gleich Zwei, danke. Die Haare streiche ich mir aus dem Gesicht, suche dann den Raum mit den Augen ab, wo bist du? Nervös klammere ich mich an den Stuhl, kneife die Lider zusammen um im Halbdunkel besser zu sehen, doch du bist weg. Alles in mir scheint sich zu verkrampfen, ich reisse mich zusammen, stehe auf, greife mit der rechten Hand nach den Getränken, taste mit der Linken nach meiner Lederjacke und verschwinde nach draussen.

Ein Securitas lehnt, mich misstrauisch musternd, an der Hauswand, ihm gegenüber am Strassenrand stehen eine Hand voll Taxis, ihre Fahrer offenbar wartend auf die ersten Nachtschwärmer. Und natürlich stehst du dort, grinst mich an, machst eine einladende Handbewegung. Ich probiere die Zigarette in deiner Hand zu ignorieren, den Drang sie dir aus der Hand zu fegen und mit meinen Schuhen in die Erde zu drücken. Stattdessen zünde ich mir selber eine an. Atme den Rauch tief ein, den Rauch, welcher mich heute zum ersten Mal seine Bedrohung spüren liess. Ich mache Ringe, so wie du es mir gelernt hast, so wie du es schon machst seit ich denken kann. Ich weiss, dass du der Meinung bist fürs Rauchen geboren zu sein, warst du doch immer der schnellste im drehen, waren deine Zigaretten immer die Schönsten, deine Rauchtechniken die raffiniertesten. Doch ich wusste bis heute nicht, dass du auch bereit bist fürs Rauchen zu sterben.

Nun stehe ich neben dir und in meinem Kopf macht sich neben dem Entsetzen, der Sprachlosigkeit, die ganze Wut breit, welche bis jetzt in mir schlummerte. Ich schreie dir die Fragen ins Gesicht, weil ich selber keine Antworten weiss. Und weil auch du die Antworten nicht kennst oder zu faul bist etwas zu erwidern, nimmst du mich in den Arm. Du weisst dass die Bombe in meinem Kopf explodierte und ich weiss dass die Bombe in deiner Lunge tickt.

5

Diesen Text mochten auch

8 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Richtig gut! Erinnerte mich an etwas.

    06.03.2010, 21:33 von Fabelhafte
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Smoking kills. Eine ganz neue Erkenntnis...

    04.02.2010, 14:38 von FAZ
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    woa, der ist verdammt gut geschrieben, sehr intensiv.

    16.06.2009, 03:17 von honi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    gefällt mir :) gut geschrieben.
    nur ich glaub, so wie du es mir gelernt hast sagt man eher nicht. vielleicht »gezeigt«? nur ein vorschlag.

    13.06.2009, 00:51 von thea
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ...ich kann sie auch hören...
    brilliant geschrieben.

    25.04.2009, 00:49 von Mel-the-witch
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wow, krass, ganz toll der Artikel

    10.04.2009, 07:10 von twiggylein
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Krass... mir gefällt, wie du schreibst. ich schließe mal du hälst nichts vom Rauchen?

    07.04.2009, 21:04 von TonSteineScherben
    • 0

      @TonSteineScherben Danke.. naja Gelegenheitsraucherin.
      Die sich jetzt aber gelentlich mehr Gedanken macht.

      14.04.2009, 20:32 von brokenmocca
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare