schoh-koh 26.08.2005, 09:55 Uhr 25 0

ZVS - Glücksspiel erreicht neue Dimensionen

Ein neues universitätsspezifisches Auswahlverfahren vergrault die Studenten mit NC-Werten von 1,1 und niedriger.

Seit diesem Jahr müssen sich die Studienbewerber in den Fächern Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, Psychologie und BWL auf ein neues Verfahren der Zentralstelle für die Vermittlung von Studienplätzen (ZVS) einlassen.

Bisher verlief es so, dass sich die Studienbewerber bis Mitte Juli bei der ZVS in Dortmund bewarben und dann Mitte September ihre Zu-oder Absage erhielten. Aber diese Form des Glücksspiels würde nun durch neuen, zweifellos gutgemeinten, Irrwitz erweitert. Ab diesem Jahr nämlich bewirbt sich der junge Abiturient zunächst bei der ZVS. Nun geht der Spaß los, statt den bisher 60% der Studienplätze werden nur noch 20% nach Bestnote verteilt und statt den bisher 40% erhalten nur noch 20% eine Zusage nach Wartesemester. So kann es schon mal ganz schnell passieren, dass ein NC-Wert für Psychologie von 1,5 auf 1,1 sinkt. Ähnlich wie im Fall Medizin, wo der Numerus Clausus statt der hart erkämpften 1,3 auf die nun ja....ähm...sagen wir vorsichtig unerreichbare Durchschnittsnote von 1,0 gefallen ist. Die Beispiele gelten nur für Bewerber aus Thüringen, jedoch kann ich mir kaum vorstellen, dass es in anderen Bundesländern besser aussieht.

Nun wollen wir aber mal den Teufel nicht an die Wand malen. Fragen wir uns doch erstmal, was aus den restlichen 60% der Studienplätze geworden ist. Die sind nämlich noch immer nicht gefüllt. Es ist seit diesem Jahr so, dass man Mitte August nicht nur eine Absage der ZVS erhält, sondern auch eine Mitteilung, dass man am Hochschulauswahlverfahren(HSV) teilnehmen wird. Das heißt, das jede Uni ein eigenes und neues Auswahlverfahren entwickelt, naja, zumindest war das der Plan. Der Plan war auch, zu verhindern, dass man ein Abitur mit Deutsch-Geschichte-Leistungskursen für ein Medizinstudium gleich gewertet wird wie ein Biologie-Mathematik-Studium meinetwegen.

Tatsache ist aber, dass die meisten Universitäten dieses Jahr noch kein HSV eingeführt haben. Zum Einen fehlen die Kapazitäten, zum Anderen fehlen die Ideen. So wird das ganze dann mit freundlichem Augenzwinkern an die ZVS zurückgegeben unter dem Titel "Das Auswahlverfahren der Hochschulen führt die ZVS im Namen der Universität XY durch". Na Hallelujah. Das heißt, dass exakt die gleichen Personen mit exakt den gleichen Kriterien zweimal die Bewerberzahl durchabeiten, zweimal Absagen verschicken, dann nochmal Zusagen, an Abiturienten, die bereits eine Absage hatten und so weiter und so fort. Ein schönes und hilfreiches Konzept.

Aber natürlich stimmt das nicht ganz. Bisher fehlte auch einfach die Zeit. Bei manchen Universitäten, wie zum Beispiel der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, wurde diese neuartige Form des Mitwirkens schon genutzt. Hier gibt es ein hochschulinternes Auswahlverfahren. Dieses Jahr verläuft das wie folgt: kurz bevor die Absagen verschickt werden, erhalten die Bewerber einer Postkarte, mit den genauen Modalitäten. Bis zum 18. August (also innerhalb von 4 Tagen) müssen folgende Unterlagen bei der Friedrich-Schiller-Universität eingereicht werden: "amtlich beglaubigte Kopie(n) des Nachweises über erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung(en), sowie ein eigenhändig unterschriebenes Motivationsschreiben (max. 500 maschinengeschriebene Wörter; Darlegung der Motivation und Eignung für das angestrebte Studium an der FSU Jena)."(siehe Link)
Anhand dieser Auswahlkriterien plus der Durchschnittsnote wird jetzt eine Rangliste gebildet, nach der die Zulassungen erfolgen - bis spätestens 30.September. Das heißt schlimmstenfalls einen Tag vor Semesterbeginn. Da bleibt nichts als Fluchen und Warten.
Und die Universität hat damit auch eins verfehlt: die Berücksichtigung der fachlichen Eignung aufgrund der Leistungskurse. Fraglich auch, ob die subjektive Bertung eines subjektiven Motivationsschreiben überhaupt zu einer objektiven Einschätzung führen kann.

Fazit: Wenn sie die ZVS nur für ein schlecht organisiertes, nicht durchdachtes Hochschulauswahlverfahren abgeschafft, oder zumindest eingeschränkt, haben, dann hätte auch alles bleiben können, wie es bisher war - nur dass die Bewerber jetzt noch ein wenig kurzfristiger ihren Studienplatz sicher haben. Bleibt zu hoffen, dass mit der Zeit ein bisschen mehr Ordnung in den Bürokratie-Dschungel der Universitäten kommt.

25 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich hab gestern zum ersten Mal was von der ZVS erfahren und so wie das mir dargelegt wurde, hab ich verstanden, dass das reines Glückspiel ist. Verwirrt und leicht deprimiert hab ich das Zimmer verlassen, indem das Gespräch mit einem Uni-Besserwisser stattfand und weiß seitdem nur eins, dass ich mit meinen bisherigen Leistungen wohl nicht auf einen Uni-Platz hoffen darf. Bei ihm ging schon 1,4 als schlecht durch... Da heißt es doch nur Ade,Studium!

    23.02.2006, 17:12 von Vagary
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Es gibt doch teilweise Auswahlverfahren an den Unis wo man dann hingeht und mit dem Professor quatscht. Das finde ich gut. Ich unterstelle denen nämlich einfach mal, dass die sich schon nen Eindruck von nem Menschen machen können. Problem dabei ist, dass man doch für dieses Auswahlverfahren auch erst durch NC zugelassen wird...das is doch schnulli. da kann man es gleich bleiben lassen.
    Hab mich auch beworben. hatte englisch, geschichte leistungskurse und keine Wartesemester, da ich im Moment Soziale Arbeit studiere. Hab nen NC von 2.0 kann also Medizin im moment fast so ziemlich knicken. Und wenn ich mir manche Medizinstudenten anschaue die vielleicht mal in Bio gut waren, aber menschlich total daneben sind, bekomme ich nen ziemlichen Hals. Man muss doch als Arzt soziale Kompetenzen haben, wenn ich nur mit Wissen über meine Krankheit zugepumpt werden will kann ich auch nen Computer fragen. Und über die soziale Fähigkeit Arzt zu werden, gibt der scheiß NC einfach mal keine Auskunft

    15.01.2006, 19:52 von Der_Kommissar
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Die gute alte ZVS... Vollidioten :o)
    die neue Regelung finde ich auch ziemlich daneben, allerdings aus anderen Gründen. Bei mir ist es z.B. so, dass ich unbedingt und auf jeden Fall Medizin studieren will, mein Abi-Schnitt aber was dagegen hat. Außerdem wäre ich mit Englisch und Deutsch als LKs ja auch nicht unbedingt auf Platz 1 der Wunschliste an den Unis. Wenn ich mir jedoch angucke, was für Vollplinsen Medizin studieren dürfen, die beim 1. Mal Leichen aufschnibbeln umkippen und meinetwegen gut auswendig lernen können, aber unfähig sind, mit Patienten vernünftig zu sprechen, wird mir schlecht.
    Und -zumindest hier in Münster- wäre es letztendlich so, dass Fachschaftsmitglieder (also auch nur Studenten) der medizinischen Fakultät in Einzelgesprächen darüber entscheiden müssten, wer mal ein guter Arzt wird oder nicht. Ob das fair ist...
    Ich hoffe jedenfalls darauf, dass die ZVS nicht noch irgendwann auf die Idee kommt, die Wartezeit ganz abzuschaffen - dann kann ich mir mein Lebensziel nämlich von der Backe schmieren.
    so, viel geschrieben, trotzdem keine Lösung gefunden

    15.01.2006, 17:28 von Schokostreusel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich finds zumindest schon mal erstaunlich, dass du da so einen durchblick hast. ich hab die seiten der zvs alle gelesen und hab nicht durchgeblickt

    10.01.2006, 14:05 von BadBoy
    • Kommentar schreiben
  • 0

    vielleicht ist es einfach nur besser, auf die noten zu achten. egal ob leistungskurs oder grundkurs, aber trotzdem erkennt man aus den noten im jeweiligen fach eine gewisse kompetenz - oder eben nicht.
    ich hab meinen studienplatz in dresden und bin sehr glücklich damit. aber meine wohnung hab ich erst seit 1.11. und das studium ging schon am 4.10. los. gott sei dank hab ich ne liebe tante, bei der ich wohnen durfte...sonst hätt ich ganz schon alt ausgesehen.

    21.11.2005, 11:42 von schoh-koh
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Hm,schon ein bissl blöd das ganze...
    musste mich mit gottes gnaden nur an den unis selbst bewerben,hab den ganzen schlamassel aber auch im freundeskreis erlebt...
    mein entschluss: revolution!!!!...oder so
    warum denn überhaupt der ganze zvs-schnickschnack?
    kann man denn thoeretisch diese studiengänge auch ganz normal vergeben?
    kenn mich da nun eher mäßig bis saumäßig aus..aber was spricht dagegen? wer erklärts mir?

    total falsch fänd ich allerdings eine gewichtung von leistungskursen im abitur für die vergabe...
    wie soll ich denn mit 16 schon wissen was ich mein ganzes leben lang machen will?
    wenn man erstmal die schauspieler/sänger/weltstarphase überwunden hat und sich dann ernsthaft mit seinen berufswünschen auseinandersetzen muss ist es schon wieder fast zu spät weil man anstatt latein französisch (so wie ich) belegt hat und geschichte studieren will und das latinum mal eben nachholen müsste...is doch bockmist!

    naja und mein arzt kann menschlich so kompetent sein wie er will, wenn er ne grippe mit malaria verwechselt und mir sagt dass ich noch 5 tage zu leben hab kann ich da getrost drauf verzichten..:)

    @Schoh-koh: hat nun alles geklappt?
    wünsche allen eine angenheme Regelstudienzeit ;)

    Gruß an die Welt, 7

    07.10.2005, 12:53 von Siebenschoen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    tscha, also ich habe in das neue verfahren große hoffnungen gesetzt, habe aber dieses jahr auch keinen studienplatz bekommen.
    naja, trotzdem finde ich aber den versuch vom abi-schnitt wegzukommen und auf (meiner meinung nach wichtigere) kriterien wert zu legen, echt vernünftig. der endkonsument, also z.B. der patient, hat mehr davon, wenn der arzt menschlich kompetent ist, als wenn er sein studium in der regelstudienzeit und mit vielen guten noten durchgezogen hat. glaube ich zumindest

    andererseits wäre es auch gemein, die leute die in der 12/13. klasse den großteil der freizeit damit verbracht haben zu lernen, nicht mehr zu belohnen...

    wie dem auch sei, ich hoffe dass die hochschulen bald ihre eigenen auswahlverfahren an den start bekommen und vertraue auf mein glück zum sommersemester und wünsche natürlich allen anderen wartenden das gleiche
    fahne hoch!


    28.09.2005, 10:41 von grooverider
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare