Annabel_Dillig 28.07.2011, 10:15 Uhr 10 0
NEON täglich

Unter Verdacht

In wie viel Prozent der Fälle wird bei Uni-Arbeiten abgeschrieben?

Es sind nun knapp fünf Monate vergangen, seit Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wegen Plagiats im Rahmen seiner Doktorarbeit zurückgetreten ist. Die Netzcommunity hat mit der Suche nach systematischen Abschreibern weitergemacht: Auch Stoiber-Tochter Veronica Saß sowie die FDP-Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin und Jorgo Chatzimarkakis haben seitdem ihre Doktortitel verloren.

Es entstand der Eindruck: Plagiat ist überall.
Wenn ich mich mit meinen Freundinnen unterhalte - eine von ihnen sitzt gerade an ihrer Master-, eine andere an ihrer Doktor-Arbeit - machen wir dauernd Witze, wie einfach es doch sei, so eine Arbeit zusammenzukloppen. Die beiden Freundinnen wehren sich dann natürlich, sagen, dass die Professoren inzwischen einen irren Aufwand betreiben würden, um vermeintliche abgeschriebene Stellen auszumachen. Und sie erzählen, wie panisch sie selbst beim Schreiben geworden sind, ein nicht ausgewiesenes Zitat könne in ihre Arbeit geraten sein.

Glaubt ihr, durch die Schlampigkeit oder den bewussten Täuschungswillen einiger Weniger ist das Vertrauen in akademische Titel gesunken? Was glaubt ihr, in wie viel Prozent der Uni-Arbeiten abgeschrieben wird?

10 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Naja, ich sag ma so: ich glaube, dass bei Berufen, wo es auf die Karriere und damit den akademischen Grad ankommt (wie eben bei Ärztin und Anwälten) gerne mal und öfter bisschen dran gedreht wird (oder jemand anders beauftragt) als zum Beispiel ein Historiker, der aus Freude an der Wissenschaft monatelang im Archiv sitzt. Kann mich aber auch irren.

    28.07.2011, 22:57 von Lenulitschka
    • 0

      @Lenulitschka Der schriftliche Part für nen Dr. med. is vom Umfang her nicht mehr als ne Diplomarbeit.

      Deswegen ist auch so gut wie jeder Arzt Doktor. Das ist nicht mit ner Doktorarbeit in anderen Bereichen zu vergleichen, alleine schon vom zeitichen Aufwand.

      28.07.2011, 23:05 von holo...
    • 0

      @holo... Jo, das außerdem. Wahrscheinlich, weil einem Arzt ohne Doktor davor nicht soviel Vertrauen entgegen gebracht wird, oder so.

      28.07.2011, 23:10 von Lenulitschka
    • 0

      @Lenulitschka Kann sein. Wollte damit aber eigentlich nur sagen, dass bei Medizinern gar nicht so viel Notwendigkeit herrscht, bei ihren "Doktorarbeiten" zu schummeln, da das wirklich kein so großes Ding ist (weder vom Umfang noch vom Anspruch) - die sind dafür genug mit Bulemie-Lernen beschäftigt...

      28.07.2011, 23:15 von holo...
    • 0

      @holo... Ahso. Naja, da dachte ich auch eher ans jemand-anders-beauftragen. Grade weil jeder son Ding hat, is doch egal wos herkommt. Hmm, vielleicht tue ich jetzt aber auch den Medizinern unrecht, die die ganze Zeit mit Krebszellen rumfriemeln. (Oder machen sowas Humanbiologen?)

      28.07.2011, 23:21 von Lenulitschka
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Was glaubt ihr, in wie viel Prozent der Uni-Arbeiten abgeschrieben wird?"

    Wahrscheinlich so in 37,34 Prozent der Fälle. Aber das ist nur ne grobe Schätzung auf Basis meiner Omma ihrer Lebenserfahrung....

    PS: Was glaubt ihr, wie viel Prozent der neon-täglich-Fragen mal so richtig für den Arsch sind?

    28.07.2011, 13:36 von holo...
    • 0

      @holo... guck mal bei youtube nach captain hollywood project "fly high" oder so.

      die dancemoves in der box sind einfach bombe ;)

      28.07.2011, 14:53 von Kocmonabt
    • 0

      @Kocmonabt Nich schlecht, aber mein Favorit bleibt "Open Sesame" von Leila K, der Amy Winehouse des Eurodances

      Alleine die lyrics sind gold ;)

      "No licky licky, come down
      Lyrics are flash from de girly girly
      Bovack and Ketchup, they can't catch me
      Abracadabra me say open sesame
      Easy"

      28.07.2011, 23:00 von holo...
    • 0

      @holo... mr president ist aber auch ganz vorne mit dabei (bring DU mal candy apple tree und coconut tree in einem song unter!):

      His name is JoJo
      He's sexy talking - hip hip hip
      And JoJo go-go
      He's funky walking - tip tip tip
      He's sweet as honey can be
      A coconut tree
      I feel lazy crazy

      When JoJo's acting
      Selecting he says - you you you
      He takes you dancing
      Romancing makes you
      Blue blue blue
      He's like a bird on a tree
      A sweet harmony
      I feel lazy crazy

      JoJo Action - satisfaction
      Candy apple tree
      JoJo Action - satisfaction
      JoJo honey bee
      Listen JoJo Action
      Gimme satisfaction
      JoJo c'est la vie
      Listen JoJo Action
      Gimme me satisfaction
      JoJo come with me

      When JoJo' s smoking
      He's joking kind of - tip tip tip
      Gives you illusion
      Confusion very - hip hip hip
      He makes you fire and ice
      And JoJo's so nice
      I feel lazy crazy

      Hey JoJo, you are down at the disco
      Turn up your collar
      And you're ready to go-go
      Hip hip hip, let's do it
      Tip tip tip, come on
      You're the man
      The center of attraction
      That's why they call you JoJo Action
      Hip hip hip, everybody, tip tip tip
      Come on!

      29.07.2011, 10:05 von Kocmonabt
    • Kommentar schreiben
  • 0

    everything in life is a remix ...

    28.07.2011, 13:10 von the_bum
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich persönlich spar seit der vierten klasse auf meinen ghostwrtier

    28.07.2011, 12:13 von Evil-Eve
    • 0

      @Evil-Eve Ich persönlich vertraue seit der vierten Klasse auf meine Ghostwriter...

      28.07.2011, 13:07 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich darf mir dank guttenberg und konsorten fast täglich sprüche anhören, ob ich denn nicht abgeschrieben hätte und ob alles sauber zitiert sei.

    langsam nervt es.

    das ganze fühlt sich ein bisschen wie die rache des kleinen mannes an, der selber nicht das zeug zu akademischen meriten, aber dafür zum sticheln und abwerten fremder leistungen hat. der stinknormale deutsche fensterkissenungünstling, die neidische bäuerin, der nur die eigenen riesenkartoffeln schmecken, haben es geschafft, dass man sich fast seiner eigenen leistungen schämen muss, in eine art rechtfertigungsschweinsgalopp gedrängt wird.


    ich kann mir vorstellen, weswegen einige deutsche ihr vermögen oder ihre gesellschaftliche stellung verschweigen. denn hier scheint der mechanismus ähnlich zu sein: erst einmal annehmen, dass das ganze irgendwie auf krummen wegen entstanden ist. eine permanente vorverurteilung aufgrund weniger schwarzer schafe, die nur dazu dient, sich die eigene unfähigkeit, das eigene unvermögen aber auch die eigene faulheit oder schlicht die eigene bescheidenheit als moralisch überlegen darzustellen..


    ps: es ist trotz milliarden falscher medienzitate immer noch kein titel, sondern ein akademischer grad. hier täten ein paar wiki-plagiate sicherlich ganz gut.

    28.07.2011, 11:47 von Kocmonabt
    • 0

      @Kocmonabt "ich darf mir dank guttenberg und konsorten fast täglich sprüche anhören, ob ich denn nicht abgeschrieben hätte und ob alles sauber zitiert sei.

      langsam nervt es."



      In der Tat. Da kann ich mehr als nur ein Lied von singen.

      28.07.2011, 14:23 von Dr.Feelworse
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    da kann ich Pilades nur Recht geben. Man muss halt zitieren können. Die Theorie kann man sich ja nicht zusammendichten.
    Ich hatte einen Komilitonen der hat schon alleine für sein Praxissemesterbericht einen so heftigen Rüffel bekommen, dass er auch nach seinem Abschluss keinen Fuß in die Textilbranche setzen konnte. Er hatte seinen kompletten Bericht von der ersten bis zur letzten Seite abgeschrieben. Tja, dumm gelaufen....

    28.07.2011, 11:16 von Faraduna
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    34,7160 %

    28.07.2011, 10:56 von livingbehindtheseen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    In einer Gesellschaft, wo der Schein mehr zählt als das Sein, verwundert es nicht, dass es einige Leute gibt, die alles tun um an einen Titel zu kommen, das Ding mit den Plagiaten scheint da nur eine logische Folge zu sein.
    Aber: ich gehe davon aus, dass eine sehr deutliche Mehrheit sich ihren Titel redlich, teilweise auch hart erarbeitet hat.
    Nun gibt es Leute mit Titel nicht wie Sand am Meer, aber sowohl im Beruf als auch privat kenne ich Menschen, die einen Titel haben und in ihrem Gebiet kompetent sind. Die denen ich mit gutem Gewissen, auch ohne es beweisen zu können, unterstelle, dass da keinerlei Plagiate eine Rolle spielten.

    28.07.2011, 10:53 von Cyro
    • 0

      @Cyro ist die floskel von der gesellschaft, "wo der Schein mehr zählt als das Sein" nicht auch nur so ein persilschein: hallo, ich bin tiefgründig?

      28.07.2011, 11:34 von Kocmonabt
    • 0

      @Kocmonabt Nein, tiefgründig ist das gewiss nicht. Eher eine Beobachtung.
      Was ich im Zusammenhang mit Doktorarbeiten damit andeuten will ist, dass es Menschen gibt, denen das Thema, über das sie schreiben, wirklich am Herzen liegt und sie mit Leib und Seele dabei sind, und andere, denen das Thema weniger interessiert als der Titel und die damit verbundenen vermeintlichen oder tatsächlichen Vorteile.
      Plagiate mag es auch schon immer gegeben haben, aber wenn das Ausmaß steigt und es in der Öffentlichkeit bekannt wird, ändert sich auch etwas im öffentlichen Bewusstsein.
      Letztendlich sind diese Plagiate, die mehr und mehr auftauchen, ein Schlag ins Gesicht derer, sie ihre Doktorarbeit ehrlich erarbeitet haben.
      Tiefgründig ist daran aber absolut nichts.

      28.07.2011, 11:53 von Cyro
    • Kommentar schreiben
  • 0

    abschreiben gehört zum wissenschaftlichen handwerk, es wird also in 100% aller arbeiten betrieben, alles andere wäre unseriös. man muss halt zitieren können.
    aber das ist ja immer nur die grundlage für die eigene froschung. und da frag ich mich schon, wie man mit einem plagiat durchkommen kann.

    28.07.2011, 10:41 von Pilades
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare