amaliasaunt 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 0

Knapp vorbei ist auch daneben

Was man angefangen hat, das bringt man auch zu Ende. Meistens.

Ich war fünfzehn als es notgedrungen an die Berufswahl gehen sollte. Die beiden Dinge die ich nach der Schule machen wollte durfte ich nicht und auf noch mehr Schule für mein Abitur hatte ich zu diesem Zeitpunkt auch keine Lust mehr. Ich wusste einfach nicht wo ich hin gehörte.

Und was tut man wenn man das nicht weiß? Nun ja, ich zumindest habe meine Mutter gefragt. Sie brauchte auch nicht lange zu überlegen sondern wusste gleich wo sie mich hinstecken würde. "Du solltest in eine Bibliothek gehen." Soweit so gut, des Lesens war ich mächtig und Bücher mochte ich auch. Als wurde in der Stadtbibliothek ein Termin ausgemacht und ich sah den Frauen einen Tag lang über die Schulter. Nach einigen Suchorgien und Herausfinden der Inkompetenz der Arbeitsagentur wurde sogar zufällig die Berufsbezeichnung herausgefunden. "Fachangestellte für Medien und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek wollte ich also werden. Damit hatte sich der Text für die Bewerbung auch schon fast erledigt, man musste ja nur dreimal die Berufsbezeichnung hinschreiben und das Blatt war voll.

Damit bewarb ich mich dann also und reiste durch ganz Deutschland, Vorstellungsgespräche und Eignungstests galt es zu bestehen. Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Berlin, Leipzig, wir waren fast jedes Wochenende wo anders. Drei Stellen bekam ich angeboten, nur um letzten Endes doch zu Hause zu bleiben. Das Abenteuer Ausbildung konnte beginnen!

Am ersten September 2007 ging es dann los: das erste Mal auf Arbeit, das erste Mal in die Berufsschule das erste Mal ins Internat. Das Internat war klasse, die Kollegen auch, nur die Berufsschule und die Arbeitsinhalte interessierten mich überhaupt nicht. Also ging ich brav auf Arbeit, den das erste eigene Geld war schon was tolles. Da hält man das Desinteresse an den Arbeiten aus und tut sie einfach.

Die Ausbildung wird fortgeführt, die Zwischenprüfung geschrieben, das Internat genossen. Und ich weiß für die Jahre danach zumindest was ich will. Für mich ist das mein kleiner Erfolg der Ausbildung. Wenigstens einer.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare