Sascha_Chaimowicz 30.11.-0001, 00:00 Uhr 98 1
NEON täglich

Wohnungsnot

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Maklern gemacht?

Ohne Makler kommt man in Städten wie München, Berlin, Hamburg kaum noch an eine Wohnung. Zu Miete und Kaution kommt meistens noch eine Vermittlungsgebühr von bis zu 2,38 Nettokaltmieten dazu. 

In Hamburg gibt es jetzt einen Plan, der die Position der Mieter auf Wohnungssuche stärken soll: In Zukunft soll derjenige den Makler bezahlen, der ihn auch beauftragt hat. Also der Vermieter. Diesem neuen „Bestellerprinzip will sich auch Nordrhein-Westfalen anschließen.

Das klingt richtig und logisch. Ich erinnere mich an eine Wohnungsbesichtigung in München, die – natürlich – von einem Makler organisiert wurde. Sie lief so ab: Um sieben Uhr morgens kam ich an der Wohnungstür an, vor der zwanzig andere Interessierte warteten. Es war noch dunkel draußen. DerMakler sperrte auf und bemerkte, dass es keinen Strom in der Wohnung gab. Wir leuchteten uns also um sieben Uhr morgens mithilfe unserer Handys den Weg durch diese fremde Wohnung.   

Nach einer Viertelstunde war die Besichtigung vorbei. Ich weiß nicht, welcher der Bewerber die Wohnung am Ende genommen hat. Der Makler hat für seinen Auftritt jedenfalls mehrere Tausend Euro von diesem neuen Mieter bekommen.   

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Maklern gemacht?  Was habt Ihr schon bei der Wohnungssuche erlebt?

1

Diesen Text mochten auch

98 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    meine erfahrungen berufen sich auf ausnüchterndes auf der couch liegen und mieten kaufen wohnen gucken und sich über diese menschen lustig machen.

    24.10.2012, 10:40 von Traumversinken
    • 1

      Hach ja, meine auch.

      24.10.2012, 10:53 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Was Onkel_Fester sagt.

    24.10.2012, 09:09 von RAZim
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hm, meine erfahrungen mit maklern sind sehr minimal. Zum einen die, bei der der makler wirklich gut war und ich mir zum einzug sogar noch farbe für die wänder und art des laminats aussuchen durfte. Und der makler wurde vom vermieter bezahlt. Das ganze allerding in leipzig, wo es mehr angebot als nachfrage gibt, die makler also froh sich, wohnungen los zu werden. Ein traum von einer wohnung war das, knapp 100 qm groß und 680 warm. Geschenkt. 

    Und dann die erfahrung, als ich mich vor nem halben jahr auf sie suche nach nem häuschen hier in nrw gemacht habe und im internet jede menge häuser gefunden habe, die von maklern vermittelt wurden, die fotos der inserate allerdings derart bedenklich waren, dass man sich fragt, ob die ihren job von ihren kindern haben machen lassen. 3 verschiedene ansichten der haustür, aber keinen grundriss, garten, oder überhaupt fotos vom innenleben des hauses. 
    Gefunden haben wir dennoch was, allerdings privat, denn ich seh keinen sinn darin, weinem makler mal eben 2000 € in die hand. Drücken, dafür, dass er mir mal eben 15 minuten das haus zeigt. Ja, die haben sicherlich mehr arbeit damit, wovon ich als mieter allerdings nichts sehe und habe.

    24.10.2012, 08:56 von konsTante
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Wenn es etwas gibt was ich niemals machen möchte, dann eine Wohnung über einen Makler suchen. Bisher ist mir das auch ganz gut gelungen.

    24.10.2012, 08:47 von Onkel_Fester
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wer die Musik bestellt, der zahlt die Kapelle...

    24.10.2012, 08:29 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bei all den Erfahrungen die ich hier lese, meine eigenen hinzu addiert,
    kann ich einfach nur im Strahl kotzen. Im riesen dicken Strahl mit
    vielen grossen Stückchen drin. So...genug der Ekelhaftigkeiten.
    Ich
    bin mittlerweile schon seit ca. 7 Monaten mit meinem Freund auf
    Wohnungssuche hier in Hamburg.Von anfänglicher Motivation sind nach all
    der Zeit lediglich Wut und Desillusion geblieben. Wie traurig. Entweder
    musst du so tun als hättest du den Arsch voller Kohle, oder aber du
    musst dich aufs niedrigste Niveau runterlassen, blankziehen und
    vorgeben, du hättest nix. Und trotz all der Schauspielerei stehst du am
    Ende noch immer ohne Zuhause da. Weil es entweder zu wenig oder zu viel
    ist, was du zu geben hast. Zwischenzeitig hab ich mir einen Bekannten
    gewünscht, der Makler ist, bis mir einleuchtete, dass ich darauf gut und
    gerne verzichten kann. Wer mag schon nen Abzocker im Freundeskreis
    haben?!
    Es mag sein, nein ganz sicher ist es so, dass sich IRGENDWO
    noch kompetente, ehrliche Makler aufhalten. Soche, die ihren Job
    wahrhaft lieben, aus Leidenschaft machen und kein Interesse haben andere
    Menschen übers Ohr zu ziehen....Aber wo haben die sich bitte
    versteckt??? Und ich frage mich, wer die Wohnungen bekommt, die wir uns
    angeschaut haben. Irgendwann war es nichtmal so, dass wir wählerisch
    blieben. All unsere Vorstellungen haben wir über Bord geworfen um
    überhaupt ein Dach über den Köpfen zu haben.
    Nun stehen wir, wenn
    nicht wieder irgendein Scheiss dazwischen kommt, kurz davor einen
    Mietvertrag zu unterzeichen. Für eine 60qm grosse 2-Zi.-Wohnung, die uns
    monatlich knapp 950Euro warm kosten wird. Selbstverständlich mit
    Staffelmiete. Das ist unsere einzige Zusage. Wo bleibt denn da das
    Leben?
    Und da pikiert man sich im ach so tollen Deutschland noch über Obdachlose???
    Ich kann mich nur neon. anschließen und ganz ehrlich fragen: In was für einer Welt leben wir eigentlich???

    24.10.2012, 02:02 von KEULINCHEN
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ganz allgemein möchte ich mal anmerken, dass ein (guter, seriöser) makler durchaus arbeit hat mit den immobilien. mit einfach nur bei immoscout inserieren kommt man da nicht sehr weit.

    das schwierige ist nur, solch einen makler zu finden ^^

    23.10.2012, 15:39 von HerrJemine
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hab meinen Kommentar über meine letzte Makler-Erfahrung mal etwas länger gefasst:

    http://www.neon.de/artikel/fuehlen/erwachsen-werden/natogruen/945732

    Bei 5-stelligen Summen hat man zwar manchmal das Glück eines Exklusivtermins (meist allerdings auch hier nicht), aber es tut noch etwas mehr weh, für Null Arbeit mehr zu zahlen als ein Mini-Jobber im Jahr verdient...

    23.10.2012, 15:24 von coronaria
  • 1

    Von diesen Sammelbesichtigungen kann ich ein Lied singen. Es ist total nervig, weil man sich mit dem Makler nicht in Ruhe unterhalten kann um Fragen zu stellen oder um Smypathiepunkte zu sammeln, damit man wenigstens einen Hauch einer Chance auf die Wohung hat. Viele sind auch total unfreundlich, weil eben so viele bei den Besichtigungen sind. Ich habe festgestellt, dass bei Einzebesichtigungen die Makler netter, entspannter und kontaktfreudiger sind. Zum Glück hatte ich bei meiner jetzigen Wohung eine Einzelbesichtigung und konnte den Makler gleich überzeugen indem ich mich lang und breit mit ihm unterhalten habe und ihm gleich die Pistole auf die Brust gesetzt habe, dass ich die Wohnung auf jedenfall nehmen möchte :)

    23.10.2012, 15:00 von FrauSchoki
    • 0

      Musstest du mit ihm schlafen?

      23.10.2012, 19:23 von EliasRafael
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hab übrigens nur gute Erfahrungen mit Maklern gemacht, was Vorbereitung, Professionalität und Menschlichkeit angeht - aber das Geld schmerzt doch... weil ich immer denke: so wenig arbeit - was ja auch nicht so stimmt. Mit mir haben se immer wenig arbeit - einmal ansehen, gefällt, gekauft. Aber klar, Vorarbeit sieht man ja nicht..

    Ahh mir fällt grade ein "Makler" ein der mich vor Wut schäumen ließ: Studienzeit, Einzimmerbude, am Tag davor nen Termin vereinbart - ich komm an, 20 Leute drücken sich im Eingang rum, der Typ kommt 20 Minuten zu spät, schäbige Erscheinung, und das erste was er sagt: "Die Wohnung gibt's nicht mehr - die wurde intern an einen anderen Mieter vergeben. Aaaaber wir hätten da noch eine 2-Zimmerwohnung (fast doppelt so teuer, höhö) - wenn sich vielleicht 2 von euch in einer WG zusammen tun... dann" da platzte mir der Arsch "Sie wollen mich wohl verarschen - ich fahr ne Stunde hierher, ins Ghetto Münchens und dann gibts die Bude gar nicht. Ich hab gestern nochmal nachgefragt. GESTERN!!" Der war aber ziemlich abgewichst, also emotional. Passiert wohl öfters...
    Den hätt ich fast vergessen.

    23.10.2012, 14:30 von Dalek
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare