Oliver_Stolle 17.03.2006, 13:57 Uhr 55 0

Wörter für Gottes Ohr

Manche Begriffe passen nicht. Es gibt Situationen ohne das dazugehörige deutsche Wort. Habt ihr schon Ausdrücke vom Urlaub mitgebracht?

»Dozvonit’sya« wäre ein hübsches Mitbringsel aus Moskau, das man gerne in den deutschen Sprachgebrauch einführen würde. Es heißt »so lange an der Tür klingeln oder ein Telefon klingeln lassen, bis man eine Antwort bekommt«. Auch nicht schlecht: Das japanische Wort »utouto«: »in einen leichten Schlaf fallen, ohne es zu bemerken«.

Der Autor Adam Jacot de Boinod, den ich für NEON 4/06 interviewt habe, hat Wörter aus 280 Sprachen gesammelt, die ein Gefühl, eine Tätigkeit oder einfach irgendetwas bezeichnen, für das es in anderen Sprachen kaum eine vergleichbare Entsprechung gibt. Es sind nicht nur außergewöhnliche Wörter aus sehr fremden Sprachen darunter, auch das Spanische liefert beispielsweise brauchbares Vokabular – »achaplinarse« etwa ist ein in Mittelamerika gebräuchliches Verb, das man mit »zögern und dann wie Charlie Chaplin weglaufen« übersetzen kann.

Polyglotte und Sprachverliebte da draußen in der weiten Welt: Habt ihr auch ein Wort aus einer anderen Sprache von einer Reise mitgebracht oder im Gespräch aufgeschnappt, das ihr am liebsten eindeutschen würdet? Wenn euch das zu weit geht, stellt ihn wenigstens uns geneigten Lesern vor, damit wir uns daran erfreuen können!

55 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ja: das find ich auch interessant, dass Wörter, die eigentlich keine Sprache kennen sollten, doch übersetzt werden! ^^
    Und ich mag auch, wenn es die gleichen Ausdrücke gibt in verschiedenen Sprachen!

    Sagt Ihr auch Deutsche wirklich "plemplem", wenn wir Franzosen "toctoc" sagen, für jdn, der ein bisschen gestört ist oder so?
    Das hab ich eines Tags gehört und es brachte mich zum Lächeln, denn ich finde es süß...

    PS: eigentlich schreibt "aïe!"... :-P

    21.06.2006, 23:08 von Helo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    mich interessieren auch alle ausländischen begriffe für "aua"... man könnte meinen das dieses wort keine sprache kennt aber in frankreich sagt man "aihh"
    in amerika "outsch"??

    19.06.2006, 21:53 von tinuviel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ups

    *deutsche hähne

    19.06.2006, 21:51 von tinuviel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    in frankreich nennt mich ein freund nur noch "kikeriki", weil er es so amüsant fand das seutsche hähne nicht "cocorico" machen.

    hunde machen hier "wafwaf" und nicht "wauwau".
    "je t'adore" mag ich gar nicht übersetzen, so gefällt es mir, klingt übersetzt auch nie so elegant.

    manchmal finde ich es auch gerade lustig, wenn ausdrücke in verschiedenen sprachen die gleichen sind - z.b. "ich hab mich totgelacht" "j'étais mort de rire"

    19.06.2006, 21:51 von tinuviel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    He iti iti noa iho taku mohio
    Maori und heisst: Ich verstehe ein wenig :-)

    28.05.2006, 21:01 von nannuk
    • Kommentar schreiben
  • 0

    In dem Artikel war ein fehler, denn das Maori wort, fuer jung aber schon verzweifelt kann nich varevare sein, denn es gibt in Maori kein v, deswegen ist es wahrscheinlich wareware. ein anderes cooles wort in maori ist paraparaumu, was "Loch, in dem man Muell verbrennt" bedeutet

    22.05.2006, 06:42 von frisbeeee
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hab mal gelesen, dass "Hallo!" eigentlich ungarisch ist, und "ich höre" heißt, aber den Wahrheitsgehalt habe ich nie überprüft..

    06.05.2006, 00:14 von Agnes
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bräuchte nochmal das japanische Wort für "eine Frau, die von hinten betrachtet gut aussieht, von vorne aber nicht!"...und hab die neon ausgabe momentan nicht vorliegen! Kanns mir jemand sagen?

    20.04.2006, 13:27 von suvacosuado
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Es gibt auch kein entsprechendes Wort für "Schadenfreude" im Englischen, höchstens "malicious joy", aber das ich ja auch eher eine Umschreibung. Mein Englisch LK hat sich darüber kaputt gelacht, dass die Amerikaner das deutsche Wort einfach nur englisch betonen...

    18.04.2006, 13:25 von TheKatha
    • Kommentar schreiben
  • 0

    habe ich folgende Worte mitgenommen und benutze sie auch im Freundeskreis aus Ermangelung eines passenden deutschen Begriffs.

    1. Squillo: Das bezeichnet das einmal auf dem Handy klingeln lassen zum Zeichen, dass man eine SMS erhalten hat und deren Inhalt zustimmt oder dass man im Auto vor der Tür steht und derjenige runterkommen soll. Die Italiener verwenden es auch als "hab gerade an Dich gedacht", was ich persönlich aber etwas albern finde.

    2. nostalgia: Ich verwende es nicht wirklich im Deutschen, aber es wäre schön ein solches Wort zu haben, was die sehnsüchtige Erinnerung zum Ausdruck bringt und die damit verbundene Traurigkeit. Das Wort "Nostalgie" kommt mir immer viel zu gestelzt vor, ganz abgesehen davon, dass viele Menschen nicht die genaue Bedeutung kennen.

    15.04.2006, 09:35 von Jata
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare