init-admin 16.02.2007, 14:52 Uhr 0 1

Vom Leben gelernt - Will Smith

Was ist der Schlüssel zum Glück? Der Superstar rät: Baut eine Mauer in den Köpfen.

Ruhe und Geduld sind die beste Verteidigungstaktik. Mein Vater sagte: ›Wenn du nicht weißt, was du tun sollst, tu gar nichts. Bleib einfach stehen.‹

Ich bin nie ganz schlecht drauf. Als ich zwölf war, habe ich einmal meinem Vater bei der Arbeit zugesehen: In einem Supermarktkeller installierte er eine Kühltruhe, und dafür musste er einen halb verrotteten Rattenkadaver eigenhändig entfernen. In dem Moment entschied ich: Ich werde mich nie über mein Leben beschweren, solange ich keine toten Ratten aus dem Dreck ziehen muss.

Deinen Kindern Befehle zu erteilen, bringt nichts. Wenn sie Süßigkeiten essen oder spät ins Bett gehen wollen, sage ich: ›Nur zu, aber wartet mal ab, wie es euch hinterher geht.‹

Solange du Single bist, kann dir das Finanzamt nicht wirklich was anhaben.

Für meine Ehe habe ich mich genauso abgeschuftet wie für meine schwierigsten Rollen.

Als Mann fühlst du dich zu einer Frau immer erst sexuell hingezogen. Der Kopf kommt danach.

Ich betrachte mein Leben wie einen Mauerbau und ich denke mir: ›Es wäre toll, wenn die Mauer richtig groß wäre.‹ Dann verschwende ich keinen Gedanken mehr darauf, sondern konzentriere mich auf den einzelnen Stein, also jeden kleinen Moment, und versuche, ihn so toll wie möglich zu machen. In ein paar Jahren habe ich dann hoffentlich eine schöne Mauer aus diesen Momenten, die ich Stück für Stück zusammengesetzt habe.

Ich fragte einmal Nelson Mandela: ›Was kann man tun, um die Welt zu verändern?‹ Und er sagte: ›Dreh Filme. Als ich im Gefängnis war, gaben mir Filme mehr Hoffnung und Inspiration, als ihre Macher sich vorstellen konnten.‹

Afrika ist der kompletteste Ort, den du dir vorstellen kannst.

Jeder von uns hat einen inneren Punktrichter. Der vergleicht unsere Wertmaßstäbe mit unseren Taten. Wenn du für deine Aktionen ständig eine bessere Bewertung verlangst, als sie verdienen, dann wirst du nie glücklich sein.

1

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare