Siegel-7 22.05.2012, 11:56 Uhr 1 4

Niemalskinder

Es stellt sich die Bestürzung ein. Ganz ohne jedes Stolpern soll es sein.

So sind sie mir die Aufgehörten. So in sich taub mit Treppenstufen in sich drin, die jeden Weg zur Lage ihrer eigenen Nation für andere zum Schauplatz fremder Kälte machen, die doch und so nur ihre ist. Sich selber nicht mehr zuzuhören, sich zu verschweigen trotz der Wörter. So ist die Kunst der Niebegabten, sich heilig leicht nur vor zu finden. Doch sind sie nur den Boden los. Und jeder Frage Todesstoß. Dahinter nichts. Nur ihres Leibes fahle Hülle.

Vergessenheit ihr Schicksal vor Bemerken. So sind sie mir erloschen wie zum Glück. Doch Mühe, Mühe, Mühe soll es sein. Dahinter muss doch wohl das Menschlein sein. Eins wie das andere von allen. Nicht nur als Kopf los Todgeweih sich selbst erhängt im eigenen Trophäenschrank, damit zumindest einer Beute falsches Lächeln sie liebgewinnt aus einer Lust, die mir nur Scherbenmenschen zeigen.

Sich selbst sind sie die Hochverzückten. Die lebenslangen Niebedrückten. Die Niemandaußerichverrückten. Die mir die Raubverschwender sind. All dessen, was sie nie besitzen und dennoch wie ihr Eigentum verschwitzen. Wie kleine Niemalskinder sind. Vergebens. Dabei der Welt zur Last gelegt.

4

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Das klang jetzt so sehr wie Koko dass ich nachschauen musste :) ich mag es, gut gemacht :-D

    22.05.2012, 12:15 von LeyluraLegbreaker
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare