.RehLein. 12.05.2012, 17:03 Uhr 2 9

Mitten im Leben

Bin mal eben kurz bei Netto...

Ich stehe bei  Netto an der Kasse und warte darauf, dass die Kassiererin den Schrankalki vor mir abfertigt, der sich zwei Flaschen Korn und zur Tarnung noch ein Päckchen Puddingpulver kaufen will.

Mein Einkauf besteht aus Mentholzigaretten und Tampons. Erstere kaufe ich nur, weil ich das Rauchen eigentlich aufgeben will und Mentholzigaretten scheiße schmecken. Die Tampons sind für meine Mitbewohnerin.

„Na, Muschibluten!?“

Der Typ hinter mir hält das wahrscheinlich für einen sehr originellen Anmachspruch.

Mit einem süßlichen Lächeln drehe ich mich um.

„Die sind nicht für mich.“ Sage ich so laut, dass mich auch alle Umstehenden hören können. „ Die sind für den Typen in meinem Bett, dem ich den Umschnalldildo so tief in den Arsch gerammt habe, dass er jetzt Rektalblutungen hat. Da dachte ich, wenn ich mir schon meine Zigarette danach hole, bring ich ihm die mal mit.“ Ich deute nochmal auffällig auf die Tampon-Packung.

Die Omi an der Kasse gegenüber schnappt nach Luft und sieht aus, als wäre sie dem Herztod nahe, ihr Enkelsohn zupft an ihrer Hand und fragt: "Oma, was ist ein Dildo?"

Die Kassiererin grinst breit, zieht meinen Einkauf durch und nimmt mein Geld entgegen.

9

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Supa Action!!!

    Endlich, nach Monaten des Wartens, öffnet sich Ugandas Filmstudio Number One, Wakaliwood, für die Welt. Alards Liebeserklärung findet Ihr im Blog.

  • Likehudelei

    Darum ist das so: Darum preisen wir unsere Freunde übertrieben auf Facebook an.

  • Links der Woche #47

    Diesmal u.a. mit einer »Birdman«-Adaption der Sesamstraße und eifersüchtigen Haustieren.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare