NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

silmarillion 15.12.2017, 16:39 Uhr 37 0

Hygge als Einrichtungstrend

Hygge“ ist bei der Wohnraumgestaltung derzeit absolut angesagt. Doch was ist das eigentlich?

„Hygge“ liegt bei der Wohnraumgestaltung derzeit absolut im Trend. Ziel der Lebens- und Wohnphilosophie ist maximales Wohlbefinden, eine Abkehr vom stressigen Alltag, Geborgenheit und ein geselliges Miteinander. Wer sein Zuhause also „hygge“ gestalten möchte, versucht all diese Aspekte zu berücksichtigen. Eine Spurensuche, die in skandinavische Gefilde führt, sowie praktische Tipps für das ultimative Hygge-Feeling.

Glücks- und Wohngefühl auf skandinavische Art

Das Wort "Hygge" stammt ursprünglich aus dem Alt-Nordischen und ist im norwegischen  und im dänischen Sprachgebrauch zu finden. Übersetzt bedeutet es Gemütlichkeit und Wohnlichkeit. Die Dänen beanspruchen gar für sich, dass Hygge ihre typische Lebenshaltung und auch das Alleinstellungsmerkmal der ganzen Nation sei. Kein Wunder, schließlich zählen die Dänen mit zu den glücklichsten Menschen der Welt – auch wenn sie sich aktuell mit dem zweiten Platz direkt nach den Norwegern begnügen müssen.

Dass Menschen im Norden besonderen Wert auf ein gemütliches Zuhause legen, ist unter anderem auch auf die geografische Lage und das damit verbundene Klima zurückzuführen. Denn dort ist es draußen oft grau, trüb und kalt. Da hat ein Zuhause als schützender, beschaulicher Rückzugsort natürlich einen sehr viel höheren Stellenwert als in wärmeren und sonnenreichen Ländern.

Mittlerweile hält der Hygge-Stil auch zunehmend Einzug in deutsche Wohnräume. Hier bedient er vor allem das steigende Bedürfnis nach Ruhe und Work-Life-Balance – quasi als Gegenprogramm zur digitalen Informationsflut oder zu beruflichem Stress und Zeitdruck. Und: Das besonders Praktische an dieser Wohnphilosophie ist, dass sie sich schon mit einfachen Mitteln und Handgriffen umsetzen lässt.

So wird’s richtig schön "hyggelig"!

Hygge lässt sich, wie könnte es anders sein, am besten in Raumgestaltungen mit klassisch skandinavischer Ausrichtung umsetzen. Dieser Stil ist vor allem geprägt durch möglichst natürliche Wohnaccessoires aus hellem Holz, Naturwollteppichen und Grünpflanzen. Ein weiteres Kennzeichen ist die ausgeprägte Harmonie, die durch ruhige oder sanfte Farbgestaltungen entsteht.

Besondere Bedeutung kommt auch der Beleuchtung des Wohnraums zu. Dimmbare Lampen mit warmem Licht und ein stilvolles Arrangement aus brennenden Kerzen erzeugen ein rundum heimeliges Wohnambiente. Was ebenfalls in keinem waschechten Hygge-Heim fehlen darf: Kuscheldecken, Kissen und ein heißer, aromatischer Tee.

Geradezu vorbildlich „hyggelig“ wird es, wenn jetzt noch ein geselliges Miteinander gepflegt wird, zum Beispiel in Form von gemeinsamen Essen mit Freunden und Familie – ein Brauch, der in Dänemark ebenfalls weit verbreitet ist. Hier ist natürlich ein geräumiger Küchen- oder Essbereich mit langem Tisch besonders praktikabel.
 
In kleiner angelegten Wohneinheiten hingegen ist es natürlich schwierig, gleich eine ganze Kompanie platztechnisch unterzubringen. Doch schon der regelmäßige Besuch von ein, zwei Freunden stärkt nach dem Hygge-Prinzip das Gemeinschaftsgefühl und führt zu lang anhaltendem Wohlbefinden.


Tags: hygge
37 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Keine Hyggelichkeit ohne Julenisse.

    16.12.2017, 16:39 von Freyr
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich mag Texte, die einem Leser jeglichem Blickwinke offen lässt. So viele Gestaltungsmöglichkeiten findet man sehr selten.

    15.12.2017, 17:26 von jetsam
    • 0

      Dann ist dieser hier, doch was für dich, oder?

      15.12.2017, 17:32 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      Der ist interessant. Ein tatsächlich gegenständlicher fall von Sachverhalten. darüber muss ich nachdenken. :D

      15.12.2017, 17:40 von jetsam
    • 0

      ^^

      15.12.2017, 17:41 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      die welt ist, was der fall ist. (ludwig wittgenstein)

      15.12.2017, 17:50 von ga
    • 0

      Die Welt zerfällt in Tatsachen.

      15.12.2017, 17:54 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      na gut. die welt ist, was zerfall ist.

      15.12.2017, 17:56 von ga
    • 0

      In der Logik ist nichts zufällig: Wenn das Ding im Sachverhalt vorkommen kann, so muss die Möglichkeit des Sachverhaltes im Ding bereits präjudiziert sein.

      (So ein Schlingel)

      15.12.2017, 18:00 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      aua ist, wenn dings auf dings bumst.

      15.12.2017, 18:05 von ga
    • 0

      ... oder wenn Bums auf Bums dingst.

      15.12.2017, 18:10 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      ... können logisch korrekte Schlussfolgerungen falsch sein? :)

      15.12.2017, 18:43 von Freyr
    • 0

      Ein a priori wahres Bild gibt es nicht.

      15.12.2017, 19:19 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Des weiteren; Mir ist bekannt, dass diese Zustimmung jederzeit widerrufbar ist.

      15.12.2017, 19:23 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Das scheint mir vertrackt.

      16.12.2017, 00:16 von Freyr
    • 0

      Ziemlich zwickzwackzwackelig. 

      16.12.2017, 12:11 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Da hilft Petrosilius Zwackelmann. :)

      16.12.2017, 16:35 von Freyr
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Was mit Schluckauf?

    15.12.2017, 17:10 von ga
    • 0

      Hyggepick?

      15.12.2017, 17:23 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      aufm ryggen?

      15.12.2017, 17:25 von ga
    • 0

      Aufm Hyggel druff. Mussu wandern.

      15.12.2017, 17:31 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      zurygg is isi.

      15.12.2017, 17:47 von ga
    • 0

      bin etwas enttäuscht. schluggauf. 


      18.12.2017, 10:33 von MaasJan
    • 0

      Hyggepick?

      18.12.2017, 10:57 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      ich mach dir gleich den ga aus..

      18.12.2017, 11:10 von MaasJan
    • 1

      Ga nicht!

      18.12.2017, 11:56 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      8ung!

      18.12.2017, 16:58 von ga
    • 1

      hier wird nicht verjaast!

      18.12.2017, 16:59 von ga
    • 1

      Frontal. Das ist ganial!

      18.12.2017, 18:31 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      ganag ist ganag.

      19.12.2017, 12:20 von ga
    • 0

      Ganald Gack

      19.12.2017, 12:52 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Was ist das denn? Du hast den Text glaube ich vergessen. ;)

    15.12.2017, 17:05 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Hallo Ihr Lieben, es gibt hier offensichtlich ein technisches Problem. Ich bin kein DAU und habe selbstverständlich den ganzen Text komplett eingestellt. Aus unerfindlichen Gründen erscheint er aber einfach nicht. Werde mich mich nächste Woche notfalls mal an neon wenden. Hab derweilen einen schönen Adventssontag!

      15.12.2017, 17:44 von silmarillion
    • 1

      Was ist das denn? :D

      15.12.2017, 18:27 von Tora
    • 0

      Aus Word kopiert?

      16.12.2017, 17:29 von sailor
    • 0

      Text vorher nochmal woanders rein- und da dann wieder rauskopieren. Von der Überschrift ausgehend, nehme ich aber an, dass Links ausreichen. .

      16.12.2017, 17:56 von Heir
    • 0

      Sehr löblich, dass du dich für den Text extra angemeldet hast. Gibt ein Fleißsternchen im SEO-Sammelalboom.

      18.12.2017, 10:36 von MaasJan
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare