Wolkenduft 22.12.2017, 00:12 Uhr 20 2

Hallo Selbst.

Oh dieser Teufel in mir. Dieses Biest. Früher oder später werde ich es mit dem richtigen Mittel einfach ignorieren. Aber ich schaffe es noch nicht.

Gespannt höre ich zu und irgendwie merke ich unterschwellig, dass du unsicher zu mir schaust. Ich merke, wie mein Kopf langsam nickt und ich ironisch sage: "Spieleabend eigentlich eher nicht aber okay, wenn alle Lust haben... Dann halt Spieleabend." Und ja, da passiert es. Es überkommt mich eine derartige Unlust, eine derartige Unruhe und plötzlich kippt meine Stimmung. Ich überlege noch wie ich es verhindern kann - zu spät. Schon fange ich an rum zu motzen und nein, ich schaffe es einfach nicht, meine Laune zu verstecken. Und das ist nicht nur bei dem einen Thema so, sondern in letzter Zeit häufiger und meistens richte ich das genau auf die Personen aus, bei denen ich am meisten empfinde. In diesem Fall trifft es wieder dich. Der ganze Abend ist quasi gelaufen und auch Ironie und Alkohol können die Stimmung nicht mehr heben. Ich finde mich in solchen Momenten selbst abstoßend und verstehe, dass du anschließend im Bett nur neben mir liegst und sämtliche Lust auf anderes vergangen ist. Oh dieser Teufel in mir. Dieses Biest. Früher oder später werde ich es mit dem richtigen Mittel einfach ignorieren. Aber ich schaffe es noch nicht. Und ich entschuldige mich so oft später für mein Verhalten. Das alles wird mir bewusst, als ich so neben dir liege und meine Hand die deine sucht unter unserer Decke. Und du sie trotzdem nimmst und drückst und dich rum drehst, mich küsst und du mir sagst, wie sehr du dir das persönlich  zu Herzen nimmst, wenn ich so bin. Es tut mir leid, flüstere ich und eigentlich will ich heulen. Weil ich mich schäme. Und du mir so wichtig bist. Und ich schließe die Augen, drück dich an mich und obwohl ich nie Vorsätze für das neue Jahr hatte, habe ich dieses Jahr einen, weil ich es dir aber auch mir schuldig bin: ich gebe alles, das Biest in mir zu töten.

Danke für deine Geduld. Du bist unersetzlich. 

2

Diesen Text mochten auch

20 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Das Biest kenne ich gut!

    30.12.2017, 00:24 von elefantenfeder
    • 0

      klar, kennen alle Neurotikerinnen 

      03.01.2018, 19:06 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wo ist Wolkenduft ?


    Habe gehofft, sie erklaert mal, was in ihr vorgeht und wie sie sich ne Parnerschaft vorstellt ??

    Hier wird Mann nur enttaeuscht  :-(

    29.12.2017, 13:37 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich bin heute noch danebar, vor solchen Frauen in meinem Leben verschont geblieben zu sein.


    Bin wirklich gespannt, wie lange so etwas ein Mann mitmacht ??

    Fiktiv oder DEINE  Geschichte ??

    shalom

    29.12.2017, 03:13 von Dr_Lapsus
    • 0

      ...noch  DANKBAR, vor.........

      29.12.2017, 03:14 von Dr_Lapsus
    • 1

      is schon klar, danebar is man nur bis höchstens 40.

      29.12.2017, 09:54 von quatzat
    • 0

      Dann leg'n Zahn zu. Lang dauerts ja nich mehr, "Quatze".

      29.12.2017, 11:36 von mirror87
    • 0

      Frohe Ostern, "Stalker".

      29.12.2017, 12:01 von quatzat
    • 0

      Dicke Eier, Weihnachtsfeier! Du lernst auch nie dazu, du olle Heulsuse.

      29.12.2017, 12:10 von mirror87
    • 1

      Quatze braucht Frauen wie diese  Autorin, um den "Biesttoeter"  spielen zu koennen.


      Ein jedes Maennlein und Weiblein glaubt, es wuesste etwas ueber die "Liebe".  hahaha.
      Wie niedlich. 
      Subjektiv phantasiert sich die Menschheit etwas ueber dieses Phaenomen zusammen.

      Es ist  mit Disziplin und Charakter moeglich, die sog. Liebe zu zuegeln und zu baendigen.  

      Wem das nicht gelingt, macht sich zum Sklaven. Sollte die Konstellation stimmen, dass die Partner sich nicht gegenseitig erniedrigen und ausnutzen, sondern  wirklich auf "Augenhoehe"  agieren,  ist es  ein Erlebnis, das durchaus  Freude macht.

      Dieser Artikel aber hier ist ein abschreckendes Beispiel und dient gleichzeitig als Empfehlung, lieber als Mann auf eine solche Frau zu verzichten,  bei der erst einmal  das "Biest"  getoetet werden muss.

      ja, wo sind wir denn ?  Drachen oder Wildtoeter ?

      Viel Spass noch bei der Sucher nach der  "grossen Liebe".  
      d.h. schwieriger wird es, den geeigneten Partner zu finden. :-((

      Happy New Year


      29.12.2017, 13:33 von Dr_Lapsus
    • 0

      Na wenigstens versucht 'Wolkenduft' zu reflektieren. Du lieber Lapsus, bist dazu ja leider nicht in der Lage.

      29.12.2017, 15:26 von Fin_Fang_Foom
    • 2

      Versuche beim Nachdenken reichen nicht.  Ich habe das Nachdenken erfolgreich und fuer mich zufriedenstellend  abgeschlossen.

      Frauen, die uns Maenner mit ihren Macken nur abschrecken, braucht kein Macho.  

      Bin sehr gluecklich, keine neurotischen Nebenkraehen um mich haben zu muessen.

      Wuensche allen ein  sorgenfreies neues Jahr :-))

      29.12.2017, 20:39 von Dr_Lapsus
    • 2

      hahaha, Nebenkraehe ist auch gut. Meinte aber Nebelkraehe.

      29.12.2017, 20:42 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    einfach schön.

    28.12.2017, 14:57 von DayDreamingNightThinking
    • 0

      was ist denn an dem Text schoen ?  Erklaer mal .

      03.01.2018, 19:09 von Dr_Lapsus
    • 0

      Der Text. Wie er geschrieben ist. Aber in Ordnung, schön, ist das falsche Wort.
      Dann eben: gefühlsvoll, er trifft mich.

      09.01.2018, 13:39 von DayDreamingNightThinking
    • 2

      Peng !!  Getroffen :-))

      09.01.2018, 22:18 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare