Freulein_Taktlos 08.12.2012, 17:33 Uhr 15 20

Fräulein Taktlos verteilt Geschenke.

Kostenlos und doch nicht umsonst.

Mitten im wüsten Schneetreiben tanzender Himmelsflocken, kaum zu sehen in dem viel zu weiten, wollweißen Winterparka steht das Fräulein Taktlos und verteilt Punsch und Kekse an frierende, bibbernde Vorbeiziehende.
Schenkt jedem, der ein kl
eines bisschen Zeit und Aufmerksamkeit übrig hat, ein Rote-Lippen-Lächeln und eine seiner fabelhaften Lügengeschichten für unterwegs.

Kommt einer näher und bedankt sich mit rundgelutschten, lieben Worten, so hat das Fräulein noch etwas Besonderes für ihn oben drauf. Greift in ein altes, hölzernes Kästchen und nimmt daraus eine seiner bunten Lebenserinnerungen. Reicht sie dem Dankenden und der staunt nicht schlecht, wenn er Teil dessen wird, was das Fräulein in den letzten Monaten so erlebt hat. Reiht sich ein in die reihum stehenden Passanten mit O-geformten offenen Mündern, die in ihre eisigen Hände blicken, als hätten sie darin kleine, leuchtende Fernseher.

Aber denkt jetzt nicht Fräulein Taktlos wäre zur besinnlichen Weihnachtszeit plötzlich barmherzig und nett geworden!

Natürlich hat das Fräulein auch etwas von der gratis Geschenke-Aktion. Ihm selbst geht es nämlich immer besser, umso mehr seiner Erinnerungen es heute hier im Schnee los wird. Winkt jeder einzelnen hinterher, seufzt ab und an, weil es sich zum letzten Mal an ein Gefühl erinnert, das es mit der verschenkten Erinnerung in Verbindung bringt und weint manch einer sogar kurz ein Tränchen nach.

Der aufmerksame Beobachter sieht: Je leerer das Kästchen wird, desto rosiger werden die Taktlos-Wangen. Das Fräulein greift zum Punsch, schüttet sich selber nach und freut sich darüber, endlich Altlast losgeworden zu sein. An manch einst wichtige Person und Sorge aus vergangener Zeit erinnert es sich schon jetzt kein kleines bisschen mehr.

Ach wäre es doch so einfach wie bei Fräulein Taktlos, Platz für Neues zu schaffen.







Mehr vom Fräulein?

www.facebook.de/freuleintaktlos


Tausche Liebe gegen Zorn
Blauer Mittwoch
Fräulein Taktlos und die Madame aus dem See
Mein Haus, mein Boot, mein Fräulein

20

Diesen Text mochten auch

15 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Du beherrscht das Spiel mit den Worten... dazu noch diese leicht-luftige mit der du die Geschichte erzählst, sehr stimmig :)

    11.05.2013, 00:30 von La_gaviota
    • 0

      Art*


      11.05.2013, 00:30 von La_gaviota
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Frl. Taktlos,
    warum heißt das Mädel in deiner Geschichte auch Fräulein Taktlos, obwohl der Name nicht zur Geschichte passt. Oder hat sie in den Punsch gepopelt und in die Kekse Schamhaare eingebacken? 

    12.12.2012, 23:40 von SteveStitches
    • 0

      Man munkelt, "Taktlos" sei ihr Name.
      Und Popel darfst du dir in den Punsch denken, so viele, wie du magst.
      Darauf einen Popelpunsch!

      12.12.2012, 23:53 von Freulein_Taktlos
    • 0

      macht den Text aber ekliger

      12.12.2012, 23:59 von SteveStitches
    • 0

      man munkelt, dass sie noch viele Namen hat

      14.12.2012, 00:21 von SteveStitches
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ja, unter anderem einer der liebsten Wünsche des Menschen, einfach loszulassen und zu Vergessen. Aber ich glaube, so einfach ist das nicht im Leben. Die Erinnerungen, die wie Furchen und Grübchen an unserem Lebenskostüm eingeschneidert wurden, sind ein Teil des, was wir sind. Wir sind mit ihnen hingefallen und wieder aufgestanden, hingefallen, wieder aufgestanden. Wir sind mit ihnen gewachsen.

    09.12.2012, 13:23 von marco_frohberger
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Erinnert mich vom Stil bissel an Herrn S.
    Habs gern gelesen, passt grad in die Zwei-Kerzen-Stimmung.

    09.12.2012, 08:08 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Text schön, Bild nicht.

    08.12.2012, 17:49 von FrauKopf
    • 0

      jepp

      10.12.2012, 17:35 von Ozelotte
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      mit dir diskutier ich nich über bilder ^^

      11.12.2012, 23:38 von Ozelotte
    • Kommentar schreiben
  • Durchs Wochenende mit Oliver

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Digitalchef Oliver Kucharski.

  • Links der Woche #20

    diesmal u.a. mit einem Geburtstagsständchen an die Kanzlerin, und einem spektakulären Feuerwerk aus der Vogelperspektive.

  • Wie siehst du das, Jan Dünnweller?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare