zitronenfalter84 10.08.2009, 14:35 Uhr 5 0

Die zweite Chance

Ich stehe kurz davor mein Leben komplett zu verändern. Einfach so. Weil es gerade sehr gut in den Kram passt. Und weil Kanada so schön ist.

Soll ich's wirklich tun? Seit meiner Kindheit ist es mein größter Wunsch nach Kanada zu gehen. Das mag daran liegen das ich Kanadierin bin, aber nie wirklich dort gelebt habe. Rechtzeitig zum Start ins Kindergartenleben sind meine deutschen Eltern mit mir nach Deutschland gezogen. Nach der Realschule kam dann die erste Gelegenheit: Ab nach Kanada und dort die Highschool abschließen. Drei Jahre in einem Land, für das ich Heimatgefühle hegte obwohl ich es nur als Urlaubsparadies kannte. Aus drei Jahren wurde dann doch nur eins. Obwohl ich es wirklich wollte, kam mir mein Leben dort extrem langweilig vor. Ich lebte für die Schule, während meine Freunde in Deutschland gerade das Nachtleben entdeckten. Nach sehr viel Protest kam ich also schon nach einem Jahr wieder zurück. Nahm mir aber vor es irgendwann noch einmal zu versuchen. Wenn ich erwachsen bin.
Erwachsen fühle ich mich zwar nicht, aber der Sache schon mehr gewachsen als damals: Ich stehe vor der nächsten Gelegenheit. Mein Studium ist abgeschlossen. Ich habe keinen festen Job, bin seit kurzem solo und habe immer noch die kanadische Staatsbürgerschaft, die mein Eintritt in ein neues Leben sein könnte. Erst wollte ich nicht. Nur Urlaub machen. Zwei Wochen in meiner gefühlten Heimat. Zwei Wochen voller Emotionen. Und danach wusste ich: Ich muss meine zweite Chance nutzen.
Alles ist gekündigt: Job, Wohnung, Internet, Handy, Krankenkasse, etc. Zwei Monate muss ich noch überbrücken, dann geht es los. Und die ersten Zweifel kommen auch schon. Kann ich einfach so, ohne Job in ein eigentlich doch fremdes Land?Überstürze ich auch wirklich nichts? Mach ich das auch wirklich für mich? Und nicht auch wegen meinem besten Freund aus Kanada, der mir in den zwei Wochen gestand das er Gefühle für mich hat, er mich in den letzten sieben Jahren schrecklich vermisst hat und er mich am liebsten nie wieder gehen liese? Kann ich meine Freunde hier alleine lassen, ohne mich zu entfremden?
Ich kann es trotz allem nicht abwarten und würde am liebsten alle Feste und Partys saußen lassen, die in den nächsten Wochen noch auf mich warten, und ins Flugzeug steigen.

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben. (Alexis Carrel)

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Mutige Entscheidung. Gute Entscheidung. Vielleicht gibts ja demnächst etwas von Dir aus Kanada zu hören ... es lebe das Internet

    21.09.2009, 12:54 von Cyro
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ja wirklich sehr schön geschrieben! Nutze die Chance und denk dran, zurück kommen kann man immer noch! Und die Freunde, denen du wichtig bist, sind auch für dich da, wenn du nicht in der direkten Umgebung bist! Nicht die Nähe macht die Freundschaft, sondern die Art, wie man miteinander umgeht und auch Probleme wie große Distanzen löst.

    Ich wünsch dir viel Glück für den Neustart!

    19.09.2009, 01:55 von kleine_sonja
    • Kommentar schreiben
  • 0


    18.09.2009, 09:25 von Southafrican
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Tu es.
    Vielleicht hat dein Herz ja inzwischen die Form eines Maple Leaf .. rot ist es allemal.

    Sonst fragst du dich das nochmal wenn du 40 bist .. und dann wird es nicht wirklich einfacher

    15.09.2009, 09:42 von amuser
    • Kommentar schreiben
  • 0

    SEHR schön geschrieben!!!

    11.08.2009, 16:15 von Autofreak
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare