unnuetzeswissen 09.01.2013, 14:37 Uhr 0 0

Das Sekret, mit dem Biber ihr Revier markieren, heißt Biebergeil.

Früher zählte Bibergeil zu den wertvollsten tierischen Duft- und Wirkstoffen. Der Biber benutzt sein fett- und pheromonhaltiges Drüsensekret (...)

... eigentlich nur, um sein eigenes Fell zu pflegen und um sein Revier zu markieren. Einst wurde der harzartige Inhalt der Drüsen auch als Heilmittel gegen unterschiedliche Leiden z.B. gegen Krämpfe, Hysterie und Nervosität eingesetzt. Man kann die heilende Wirkung des Biebergeil, auch Castoreum genannt, daher erklären, da es Salicylsäure enthält, welche eine Substanz ist, auf der auch das heutige Aspirin beruht. Damals war Bibergeil so sehr begehrt, dass der Biber schon vom Aussterben bedroht war.

Heutzutage werden spezielle Biberfarmen errichtet, in denen die Biber darauf trainiert sind, ihr Sekret an speziell konstruierten Auffangbehältern abzustreifen. Außerdem wird Castoreum auch in der Homöopathie und bei der Herstellung einiger Parfüms verwendet.

Quelle 

Noch mehr Unnützes Wissen

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Links der Woche #32

    Das beste aus dem Netz gibt's in den Links der Woche. Diesmal u.a. mit dem Hecken-Sägen-Massaker, Google-Wüsten und dem »Unten ohne«-Tag.

  • Wie siehst du das, Stefan Bachmann?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Die Trümmer­männer

    Millionen Syrer sind auf der Flucht. Doch was passiert mit denen, die blieben? In Aleppo versuchen ehemalige Kämpfer zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare