Luchsin 30.11.-0001, 00:00 Uhr 114 2

Bier

Elementares Grundbedürfnis, Signum für Proleten oder einfach einzigartiges Genussmittel für jedermann erschwinglich? Sorten, Marken, usw.?

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass meine Stichwortsuche nach "Bier" keine Treffer ergab. Da habe ich mich gefragt, ob es vielleicht daran liegt, dass auf dieser Plattform ein zu intellektuelles Klientel vorherrscht. Ziemlich platte Vermutung, dennoch eine kleine Nachforschung wert. Wie steht ihr zum Thema Bier? Selbst Dieter Nuhr ist in seinem Buch "Das Geheimnis des perfekten Tages" ausführlich auf das Thema eingegangen. Ab wieviel Uhr das erste Bier, sollte das erste auch das letzte sein, Dose, Flasche oder Glas, geht es überhaupt auch ohne??? Diese Zeilen vorallem, wie oben erwähnt, um eine eklatante Lücke auf neon.de zu schließen - aber auch aus Neugierde auf Euro Kommentare/Ansichten.


Tags: Bier
2

Diesen Text mochten auch

114 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wie hat sich denn in Deutschland das alkoholfreie Bier durchgesetzt ?  Als ich vor zwei Jahrzehnten Germanien unsicher machte, kreierten immer mehr Hersteller Bier ohne Alkohol.  Davon trank ich auch.


    Alt-Schuss war sehr beliebt. hmmm.  leckaaaaaaaaaa !

    13.11.2016, 15:01 von Dr_Lapsus
    • 0

      Lieber Lapsus, durchgesetzt insofern, dass selbst meine Heimatbrauerei "Wolfshöher" so etwas im Sortiment führt. Trotzdem muss ich sagen, dass mir persönlich kein alkoholfrei-Genießer bekannt ist. Hab das bisher eher als Notlösung betrachtet. Das Wolfshöher Altbier kann ich aber sehr empfehlen, vielleicht auch mit Schuss.

      13.11.2016, 20:43 von Luchsin
    • 0

      ok. dann schick mal ein paar Flaesch-chen nach  Vene :-))

      13.11.2016, 20:53 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Blau auf'm Bau.

    11.11.2016, 14:23 von mirror87
    • 0

      Hast du auch noch einen substantiellen Kommentar im Aermel, spieglein an der Wand ?

      11.11.2016, 14:29 von Dr_Lapsus
    • 1

      Das Spieglein an der Wand,
      kotzt dem Lapsus in die Hand. :-P

      11.11.2016, 15:01 von mirror87
    • 2

      Wie gut, dass ich vom Herrn Doktor immer nur substantielle Kommentare lese ...

      11.11.2016, 15:21 von Drahtseilakt.
    • 0

      klar, weil du staendig besoffen bist

      11.11.2016, 15:23 von Dr_Lapsus
    • 0

      In Köln wird ununterbrochen gesoffen. Man kann sich gegen diesen Gruppenzwang gar nicht wehren. :-(

      11.11.2016, 15:24 von mirror87
    • 0

      Ist ja auch 11.11. heute!

      11.11.2016, 15:25 von Drahtseilakt.
    • 0

      Yeahh...heute wird gefeiert. Und gesoffen. Mal wieder.

      11.11.2016, 15:26 von mirror87
    • 0

      Die Kölner wissen eben, wie man sich das Leben, die anderen und sich selbst schön trinkt.

      11.11.2016, 15:27 von Drahtseilakt.
    • 1

      Ja so verzweifelt sind sie.

      11.11.2016, 15:29 von mirror87
    • 0

      :-))))

      11.11.2016, 15:42 von Dr_Lapsus
    • 0

      hallo Drahtseilkuenstler:


      Nicht immer liest du substantielle Kommentare von mir. Das waere ja langweilig.  Aber zumindest charakterlich wertvolle Einlassungen :-)

      Warum sollte ich mir von einem vollgesoffenen Spiechel in die Hand kotzen lassen ?
      Das ist doch nicht vornehm ??

      11.11.2016, 15:45 von Dr_Lapsus
    • 0

      ist dir mal aufgefallen, Schpiechel,  dass die Kommentarschreiber, die gegen mich schreiben, immer suesse Herzileins bekommen ??


      Die haben offensichtlich etwas gegen meinen guten Charakter ?? 
      Brauchst doch nur die Zweckienmuschi zu lesen,  in ihr versammelt sich das geballte Niewoh im Neonkosmos :-((

      11.11.2016, 15:56 von Dr_Lapsus
    • 1

      ich trink nur wenn ich traurig bin.

      11.11.2016, 17:44 von Freyr
    • 0

      Das war doch nur ein Spässken, Lapsus.

      In Zecken versammeln sich noch so ganz andere Dinge, ich will das alles gar nicht wissen. ^^

      11.11.2016, 17:51 von mirror87
    • 0

      dass es nur ein Spaessken von dir war, brauchste mir nicht zu erklaeren.


      Bei den anderen verkniffenen Pappnasen siehts schon wat pathologischer aus :-(

      11.11.2016, 18:03 von Dr_Lapsus
    • 0

      Papperlapapp, Lapsi. Hier nimmt sich doch niemand (zu) ernst.

      11.11.2016, 18:10 von Drahtseilakt.
    • 0

      ich wollte früher immer in die pathologie ag. :)

      11.11.2016, 18:12 von Freyr
    • 0

      und, was ist draus geworden, Freier?  Du warst zu gesund ? :-)

      11.11.2016, 18:16 von Dr_Lapsus
    • 0

      schtimmt, schlapperdiepapp,


      hier nehmen sich die User nicht ernst, dafuer alles, was ich schreibe.  jauuuuul

      11.11.2016, 23:47 von Dr_Lapsus
    • 0

      Sorry ich war zu Opducktion.

      12.11.2016, 00:33 von Freyr
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Nein, bin ganz deiner Meinung. Das Leben laesst sich am leichtesten besoffen ertragen. Prost. 


      Im uebrigen froie ich mich, euch hier heute Morgen anzutreffen. Nette Leute um mich herum. Kein FC-Linchen, das uns vorschreiben will, wie wir uns zu aeussern haben, keine Poebeleien. Einfach nur wunderbar ! :-))

      13.11.2016, 01:56 von Dr_Lapsus
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Wenn Lapsus seinen Frack ausziehen darf, zieh ich meine Windel aus. :-)

      13.11.2016, 02:12 von mirror87
    • 0

      Jaaaaaaaaaaaaa,  Mal ohne Frack bei Neon rumhuepfen,  ist wie wie plantschen ohne Badehose.  Let "him"  swing 1


      Mirror, die ziehste aba nur aus, wenn sie momentan kein Material beherbergt hat ! 

      13.11.2016, 02:17 von Dr_Lapsus
    • 0

      Na ja es gab heute Babybrei mit Hüttenkäse. Nix für empfindliche Babybäuche. 

      13.11.2016, 02:21 von mirror87
    • 0

      Denkt  an das Thema.

       
      wir sollten schon etwas bierernster diskutieren :-)

      13.11.2016, 02:59 von Dr_Lapsus
    • 0

      Spaßbremse. Das war ja nun wie der Vater, der dich aus der Matschpfütze zieht und sagt: "Junge Dame, erst ziehst du deinen Regenmantel an, sonst machst du ja noch alles dreckig!"

      13.11.2016, 18:51 von Drahtseilakt.
    • 0

      niemals nie nicht bremse ich Spass. Vor allem, wenn ich ihn habe :-)

      13.11.2016, 20:30 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Was soll aus der Jugend werden, wenn sie Eltern haben,  denen  die Vorbildrolle voellig abgekommen ist.  Es wird gesoffen, geraucht und gefressen,  dass die Nachfolgegeneration glauben muss, es sei normal, irre zu sein.


    Dass Alkohol suechtig macht und die Droge Nr. 1 ist, stoert den Gesetzgeber nicht, weil er damit ordentlich Steuern einnimmt.

    Ein Bierchen in Ehren kann niemand verwehren. 

    Das Suchtpotenzial steckt in uns Menschen.  Alles kann suechtig machen.  Nur ein starker Wille, dazu ein edler Charakter, verbunden mit einer beispielhaften Disziplin machen es moeglich,  das Suchtverhalten zu regeln. 

    11.11.2016, 13:05 von Dr_Lapsus
    • 0

      ..abhanden gekommen ist...

      11.11.2016, 13:12 von Dr_Lapsus
    • 0

      Dass Alkohol suechtig macht und die Droge Nr. 1 ist, stoert den Gesetzgeber nicht, weil er damit ordentlich Steuern einnimmt.


      könnte er mit anderen Substanzen genauso.

      11.11.2016, 13:57 von Agmokti
    • 0

      Und?  Warum macht er es nicht ?


      Das frage ich mich mein bisheriges Leben. Alkohol zerstoert Existenzen, Partnerschaften und das eigene Leben, wenn im Ueberfluss damit umgegangen wird.
      Was tut der Staat ?  



      11.11.2016, 14:20 von Dr_Lapsus
    • 2

      Dann trink doch bitte mehr.

      11.11.2016, 14:26 von RAZim
    • 0

      Wer ? Agmokti ??

      11.11.2016, 14:28 von Dr_Lapsus
    • 0

      Ich glaube kaum das der Staat da direkten und nachhaltigen Einfluss ausüben kann.

      Wie wärs mit der Einführung eines Pflichterziehungsführers? Vielleicht ein Werk von Herrn Schreber, obwohl bei senen Kindern hat es nicht geholfen. ;)

      11.11.2016, 14:59 von Freyr
    • 0

      sorry, aber wer ist Herr Schreber?

      11.11.2016, 15:05 von Luchsin
    • 0

      an Freier:  Wer soll denn sonst noch Einfluss haben, wenn nicht der Gesetzgeber und der "ueberwachende"  Staat in Form von Regierung und Justiz ??


      sicher in erster Linie die Eltern. Da beginnt die Erziehung. Und wenn ich mir die ansehe, die Eltern,  wundere ich mich ueber die gegenwaertige Generation nicht mehr :-(

      11.11.2016, 15:26 von Dr_Lapsus
    • 0

      ich gehe davon aus, Luchsin, dass Freier einen Herrn Schreiber meint ??

      11.11.2016, 15:52 von Dr_Lapsus
    • 0

      Moritz Schreber,
      Kallipädie oder Erziehung zur Schönheit durch naturgetreue und
      gleichmässige Förderung normaler Körperbildung, lebenstüchtiger
      Gesundheit und geistiger Veredelung und insbesondere durch möglichste
      Benutzung specieller Erziehungsmittel
      (Leipzig, 1858)

      ... aber sein Sohn Paul dürfte bekannter sein.

      11.11.2016, 17:13 von Freyr
    • 0

      wunderbar, der Mann gefaellt mir :-)


      An welche "speziellen"  Erziehungsmittel dachte er denn ?  Etwa die Kinder mit Bier zu uebergiessen, damitse besser wachsen ?

      11.11.2016, 17:20 von Dr_Lapsus
    • 0

      gegen prengeln z.B. das. :)

      11.11.2016, 17:34 von Freyr
    • 0

      Wobei ich die Schrebergaerten sehr gut kenne. Wusste nicht, dass sie seinem Namen als Geburtshelfer hatten.

      11.11.2016, 17:37 von Dr_Lapsus
    • 0

      Ob der Schreber mit seinen "Erziehungsmethoden"  heute noch frei in Deutschland herum huepfen duerfte ??

      Oder inhaftiert waere ?

      Das Antimasturbationsgedoens ist schon wat abstrakt. Da erkennst du, wie  "abnorm"  er in seiner sexuellen Philosophie war.  Vielleicht hatte er zu viele Bierchen geschluckt ??



      11.11.2016, 17:48 von Dr_Lapsus
    • 0

      Liebe Luchsin, um Deine Frage zu beantworten: Schreber war ein "Arzt" im 19. Jahrhundert, der meinte, man könne mit Korsetten und Apparaten schief gewachsene Körper von Menschen geraderichten. Diese Idee ging furchtbar nach hinten los, er quälte die Patienten, suchte sich als Opfer für seine Experimente Kinder heraus. Reste seines Denkens und Handelns haben sich bis heute in der Medizin gehalten. Es ist eben das typisch mechanistische Denken von vor 150 Jahren, das den Körper wie eine Maschine sieht, quasi ohne Muskeln, Nerven und Zusammenhänge. 

      12.11.2016, 13:18 von EC_Lino
    • 0

      Viel schlimmer aber ist, dass nach ihm Plaetze und Strassen benannt wurden.  DAS ist noch  "kraenker" als die Patienten, die er be- und misshandelt hat. 

      Damals war einiges anders.  Aus heutiger Sicht natuerlich schwer verstaendlich.

      12.11.2016, 13:27 von Dr_Lapsus
    • 0

      Du hast wohl zu allem was zu sagen, und meistens kommt geistiger Dünnschiss dabei.

      12.11.2016, 13:47 von EC_Lino
    • 0

      Dein Kommentar beweist,  wovon du sprichst. 

      12.11.2016, 14:15 von Dr_Lapsus
    • 0

      Im uebrigen entscheide ich, wozu ich etwas schreibe, nicht  Laienprediger fuer mental Verarmte

      12.11.2016, 14:17 von Dr_Lapsus
    • 0

      Ich weiß, dass Du an einer schwerwiegenden narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidest, ohne den Behandlungsbedarf einzusehen. Du bist gefangen in Deiner gefühllosen Welt und suchst stattdessen Gefühle bei anderen. Ich empfehle Dir, Dich in psychologische Therapie zu begeben. Ansonsten ist das nicht mein Problem ;) Alles Gute!

      12.11.2016, 14:18 von EC_Lino
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wenn Pils, dann Lindener Spezial. Halbe Liter. Flasche.


    Im Urlaub gerne Budweiser aus der Dose. Dann aber 0,33.

    Niemals Glas!

    11.11.2016, 10:27 von RAZim
    • 0

      warum nicht glas? wegen schalness? oder männlichkeit?
      ;)

      11.11.2016, 12:01 von libido
    • 0

      Wahrscheinlich zerbricht das Glas, wenn er mit seinen Pferdelippen ansetzt ??

      11.11.2016, 12:50 von Dr_Lapsus
    • 5

      ach ja, unser schlappstuss. das premiumphilanthropenarschloch mit dem edlen charakter. ♡


      ich werd schon wieder wuschig.

      11.11.2016, 14:17 von zeckenweibchen
    • 0

      Ach, ich finde Gläser überflüssig und mag gezapftes Pils nicht so sehr. Läuft auch so seit 20 Jahren...


      (Das aufm Profilfoto ist übrigens ein Plastikbecher. Flaschen waren verboten.)

      11.11.2016, 14:24 von RAZim
    • 0

      Ich mag ja gerne mal ein gezapftes, komme aber so gut wie nie auf die Idee mir ein Flaschenbier ins Glas zu füllen.

      11.11.2016, 15:09 von Freyr
    • 0

      Zecke, dein sich wiederholendes  Gesuelze findet sogar Herzchenverteiler.  Das hat den Vorteil, man muss sich nicht durch Kommentare zu erkennen geben. Bleibt also in der solidarischen Niveaulosigkeit anonym.  Grandioso. 

      11.11.2016, 15:32 von Dr_Lapsus
    • 0

      klar, Razim, mit Plastikbechern sind die Verletzungen beim Zuschlagen nicht so gravierend

      11.11.2016, 15:34 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich bin alkoholist.

    das wort "signum" da oben finde ich gut. klingt wie eine mischung aus magnumeis, opel insignia und dem signal iduna-stadion.

    seit wann gibt es hier eine suche? und wo ist die? kann man echt nach den tags suchen? ich dachte, das wäre nur ein weiteres neon.de-artefakt.

    ich hab nie verstanden, wie menschen freiwillig wein trinken können. riecht und schmeckt nach kotze, v.a. weißwein. aber in der kindheit/jugend fängt man eben irgendwann an, erwachsenensachen für sich zu entdecken: kaffee, bier, zigaretten. bei allem kam irgendwann der aha-moment. bei wein und likör etc. kam der bei mir nie. vermiss ich auch nicht, es gibt ja wodka, falls mal wieder ein bisschen ordnung da oben rein muss. hier im nordosten wächst ja eh kein wein und die vorfahren kommen auch aus keiner weingegend. da gabs immer nur bier und wodka.

    prost.

    11.11.2016, 09:52 von libido
    • 0

      ich hab nie verstanden, wie man kaffee mögen kann. 

      11.11.2016, 10:50 von EC_Lino
    • 0

      da hatten wir ne fiese lehrerin, frau menzel. die stak immer nach kaffe und zigaretten und später erst habe ich gelernt, dass das andere alkohol war. am vormittag, in der schule. als lehrerin. da hat man dann wirklich ein alkoholproblem.

      11.11.2016, 12:00 von libido
    • 0

      ...die  STANK... :-))

      Den Beruf als Lehrer kannste ohne vorherigen Alkohlgenuss kaum ausueben, wenn du nicht zum Kinderquaeler mutieren willst.


      11.11.2016, 12:57 von Dr_Lapsus
    • 0

      Hätte nie gedacht, dass man in Signum soviel hineininterpretieren kann ;)

      11.11.2016, 14:50 von Luchsin
    • 0

      das signum reibt sich ein bisschen an proleten, fiele mir dazu ein. obwohl, mag sein, dass die proleten sagen, auch signum sagen. 


      ich würde ja zeichen und arbeiter sagen.

      11.11.2016, 14:54 von EC_Lino
    • 0

      Als Kind  und Jugendlicher mochte ich auch keinen Kaffee.  Nun aber, nachdem ich schon die Vierzig ueberschritten habe, trinke ich ab und zu mal Kaffee mit Milch. 50/50.  Das laesst sich recht gut trinken.  Vor allem, wenn es als Durstloescher sehr kalt geschluerft wird.

      Bier muss nicht sein. 

      11.11.2016, 16:09 von Dr_Lapsus
    • 1

      metapher und proll. obwohl metapher auch nicht passt, eher anzeichen oder noch besser kennzeichen. dann vielleicht attribut?

      11.11.2016, 17:23 von libido
    • 0

      jetzt wirfst du alles durcheinander

      11.11.2016, 17:26 von EC_Lino
    • 0

      Auf machen und zu lassen...

      12.11.2016, 09:29 von Freyr
    • 1

      @libi
      Die Suche finden sie ganz unten rechts...

      13.11.2016, 14:44 von sailor
    • 0

      sailor: ist mir noch nie aufgefallen! gleich mal ausproBIERen.

      13.11.2016, 20:37 von libido
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Er ließ sich mit dem Vorsatz nieder 'Ein Helles nur, dann geh' ich wieder...'

    11.11.2016, 06:56 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    DAS ist doch mal ein Thema !  


    du kennst doch den Slogan, liebe Luchsin.

    Intelligenz saeuft und Dummheit frisst.  

    Wenn hier also kein Tag  ueber Bier vorhanden ist, dann kann es bei Neon nicht so weit her sein mit der Intelligenz :-)
    Wobei ich sagen muss, dass Bier nicht gerade das Getraenk ist, was mich als Antialkoholiker anmacht. Auch nicht vom Geschmack.  Sollte ich kurz vorm verdursten sein, greife ich natuerlich auch zu diesem Gesoeff.
    Mittlerweile gibt es genug alkholfreie Biersorten, sodass jeder bis zum abwinken trinken kann. 

    Wer taeglich zwei bis drei Bierchen runter kippt, gehoert schon zu den anerkannten Alkoholikern.  Und ich gehe davon aus, dass es die bei Neon in erschreckender Anzahl gibt. Beurteilt man deren Kommentare :-))


    11.11.2016, 02:18 von Dr_Lapsus
    • 0

      Zum Thema Sucht schreibe ich spaeter was.  Das hat nix mit Bier zu tun.

      Denn der Mensch in seiner mentalen Bescheidenheit ist mit fast allem suechtig zu machen. Hat mit Alkohol und Drogen wenig zu tun. 

      11.11.2016, 02:30 von Dr_Lapsus
    • 0

      Tja, kenne mich mit Alkoholismus im speziellen nicht wirklich aus, aber denke auch, dass es Persönlichkeiten gibt, die eben sehr suchtgefährdet im allgemeinen sind. Die müssen dann auch beim Bier sehr vorsichtig sein. Im übrigen kann ich mir durchaus vorstellen, dass es auch intelligente Antialkoholiker gibt ;)

      11.11.2016, 08:24 von Luchsin
    • 1

      klar gibt es auch intelligente Antialkoholiker.   Die koennen sich wenigstens nicht den Verstand versaufen :-)

      11.11.2016, 12:42 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Na dann in diesem Sinne Prost ! .-)

    11.11.2016, 02:10 von shamine
    • 0

      Wie gesant, ein Weizen immer doch gerne. Am besten Franziskaner.

      11.11.2016, 08:28 von Luchsin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Kein Bier vor vier.

    11.11.2016, 00:29 von Freyr
    • 0

      Da hälst Du es in etwa so wie Dieter Nuhr.

      11.11.2016, 08:25 von Luchsin
    • 0

      Irgendwo isset doch immer vier Uhr...

      11.11.2016, 08:48 von sailor
    • Kommentar schreiben
    • 0

      Gerne mal auf ein Weizen, bin ja aus Bayern.

      11.11.2016, 08:27 von Luchsin
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ha, ha, aber wenigstens kennt mans, nicht so wie Bielefeld...

      13.11.2016, 20:12 von Luchsin
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare