oscura 30.11.-0001, 00:00 Uhr 26 5

Jetzt sind sie wirklich drin

Am 17. September 2006 ist die NPD in den Landtag von MV eingezogen. In das schöne Schweriner Schloss. In den Landtag meines Heimatlandes.

ich hab´s geahnt und wollte es doch nicht wahrhaben. Kann das denn sein? Dürfen die das? Nein, verdammt, die dürfen das nicht! Aber wieso macht denn keiner was? Besser gefragt: wieso haben wir denn nichts gemacht?

Wir haben weggeguckt.

Ja, nun wollen natürlich alle Kampagnen gegen rechts starten, das Volk aufklären, aber ist das nicht etwas zu spät? Sie sind doch schon drin!
Hat jemand vorher etwas getan? Natürlich gab es Demonstrationen, aber keine nennenswerten. Ja es gab sogar Bandcontests gegen rechts...aber was bewirken die denn? Da gewinnt eine Band, inwiefern ist das ein Kampf gegen Rechts?
Die Aktionen gegen die Npd waren weit kleiner als der Wahlkampf der NPD. Aus meiner Sicht. Ich habe noch nie soviele Wahlplakate einer Partei gesehen, auch wenn sie abgerissen wurden, waren am morgen danach 3mal soviele wieder dran. Wir haben nichts getan. Die Regierung hat nichts getan.
Sogar auf Ringstorffs Haus wurden Eier geworfen, Pastörs hat nichts abbekommen.

Nun schreien alle: wie kann das passieren, das muss wohl an Mecklenburg Vorpommern liegen, jaja, viele beurteilen unser Land in den letzten Tagen - fragt uns doch einfach!
Die NPD hat hier Wähler en masse, weil sie engagiert ist, engagierter als alle anderen Parteien zusammen und das ist erschreckend.
Ein ganz normaler Mecklenburger, enttäuscht von der Politik, enttäuscht über die Meinung anderer über den Osten und über MV lässt sich überreden, eine Partei zu wählen, obwohl sie keiner Stimme wert ist.

Sie versprechen Arbeitsplätze, sie versprechen überhaupt irgendetwas auf den Plakaten, anstatt einfach nur zu schreiben "Seydel statt Ringstorff"(CDU).

Die großen Parteien haben die Leute enttäuscht. Man hat sie gewählt und nichts ist passiert. Also wählt man aus Protest. Und zwar die NPD. Was in keiner Art und Weise zu rechtfertigen ist. Aber für viele hier nachvollziehbar. Viele Wähler der NPD haben sich noch nie Gedanken über Ausländer oder Fremdenhass gemacht, die meisten der Wähler aus ländlichen Gegenden in MV sind noch nie wirklich mit Ausländern in Kontakt getreten. Sie wählen die NPD nicht aus vollkommener Überzeugung. Nein. Das Stichwort lautet Protest.

Die NPD gibt sich auch nicht mehr klischeehaft, sie sind clever geworden. Und das ist das größte Problem. Sie schreien nicht mehr: "Ausländer raus!", jedenfalls nicht wenn es ein potenzieller Wähler hören könnte. Sie spielen mit den Menschen indem sie vorgeben, sich für sie einsetzen zu wollen.

Wir haben sie nicht richtig beurteilt, die Kraft der kurzen Parolen und die Verbitterung der Menschen hier unterschätzt. Die NPD ist nicht mehr länger Tabu-Partei, viele sehen nicht mehr die Nazis in ihr, sondern einen Spitzenkandidaten der sich einsetzt.

Die Neue Rechte wurde unterschätzt. Von allen. Immer wenn die NPD etwas erreicht , wollen alle etwas tun, gemacht wird jedoch nichts. Das sieht man an dieser Landtagswahl. Diese Partei muss verboten werden, aber keiner wagt es.

5

Diesen Text mochten auch

26 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin andere Meinung. Es bringt nichts die Partei zu verbieten. Die Leute ändern deswegen ihre Meinung nicht, dann treffen sie sich halt privat.
    Es ist auch nicht die NPD oder die Recht sondern es sind Menschen die in der Gesellschaft leben und die die Meinung haben. Und das ist ja gerade das schlimme daran.....

    01.01.2007, 12:24 von wizzo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    zu "hurz_hoch_zehn"
    ich glaube nicht im mindesten, dass eine "zufriedenstellende politik" allein die lösung des problems bedeuten würde.
    mit was für einer art politik wären npd wähler wohl zufrieden? ganz sicher nicht die art, die mich "zufrieden stellen" würde.

    29.10.2006, 03:54 von wasesist
    • 0

      @wasesist du brauchst nur dadrüber nachdenken was den durchschnittsdeutschen zufrieden stellt!...wie es bei dir aussieht ist doch wurscht...keiner der hier anwesenden wählt diese partei, behaupte ich mal...

      08.11.2006, 01:44 von hurz_hoch_zehn
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also...wenn die NPD dank der vergangenen Wahlen in MV im Landtag sitzt und nun Leute meinen, das Sie aus Protest hineingewählt wurden, dann fragen ich mich, ob das nicht eine ich-schau-da-nicht-hin-Schutzbehauptung ist. Wenn das Protest sein soll, ist dieser an Dummheit kaum zu überbieten.
    Komisch ist, dass solche extremen Parteien, sowohl Links als auch Rechts, im Osten stärker vertreten sind als im Westen. Und zwar meist in den Regionen, in denen das soziale Umfeld nicht sonderlich rosig aussieht. Also ja wohl eine Frage der Bildung. Und somit ein Problem der Politik.
    Mag sein, dass die Führungskräfte der NPD nicht ganz dumm sind aber sonderlich viel in Birne können sie nicht haben. Und gute Noten in der Schule und beim Diplom gehabt zu haben, heißt noch lange nicht der-ist-aber-schlau. Die NPD weiß einfach, wo und wie sie die Menschen in bestimmten sozialen Verhältnissen anfassen muss, um Ihre Wählerstimmen zu erkaufen.
    Das ist mit der PDS, 'tschuldigung DieLinke, genau das Selbe. Ich sage nicht, dass Hartz IV sonderlich toll ist aber was DieLinke da plant ist ja wohl lächerlich und nicht umsetzbar. Und außerdem sind viele Ihrer Mitglieder ex-SEDler... wozu ich wohl nicht mehr viel sagen muss...

    Einerseits sollten extreme Parteien verboten werden, sicher. Allerdings müsste man dann auch deren Wähler verbieten. Und wie soll das funktionieren? Staatliche Kontrolle? Dann wären wir wieder am Anfang der ganzen Geschichte und wir würden von früh bis spät ALLE kontrolliert werden.

    10.10.2006, 14:21 von axelander
    • 0

      @axelander du willst es aufs soziale umfeld schieben? nunja ursache und wirkung fällt mir dazu ein...bei einer arbeitslosenquote von 20% ist es schwierig von einem sozialen umfeld zu reden...und es ist keine frage der bildung...jeder mensch weiß was es heißt npd zu wählen...manchmal frage ich mich ob manch einer von den hier anwesenden schreibern jemals etwas mit dem osten geschweige denn meck-pomm zu tun hat/ hatte

      12.10.2006, 00:13 von hurz_hoch_zehn
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Viele Wähler der NPD haben sich noch nie Gedanken über Ausländer oder Fremdenhass gemacht, die meisten der Wähler aus ländlichen Gegenden in MV sind noch nie wirklich mit Ausländern in Kontakt getreten. Sie wählen die NPD nicht aus vollkommener Überzeugung. Nein. Das Stichwort lautet Protest.

    Es ist Aufgabe der Politik den Menschen eine Perspektive zu bieten. Ich glaube nicht das man Protestwähler mit einer Kampagne gegen Rechts erreichen kann. Eine gute Sozialpolitik wäre wohl um ein vielfaches effektiver und das bedeutet in Europa und in der "Globalisierung" Sozialpolitik zu machen, statt Neoliberalen Unsinn. Wenn die eine Volkspartei das C für christlich im sinne von für den Mitmenschen und die andere das S für sozial wiederentdecken würde wäre das sicher hilfreich! Wer nur Politik für Globalisierung und Großkonzerne (Steuergelder in den Arsch) macht, braucht sich nicht zu wundern wenn die Basis nicht oder Extremisten wählt!

    Leider sind die Exremisten ausbeuterische Funktionäre, die zudem einen Hang zur Enteignung und Uniformierung haben. Das schlechtere Übel halt.

    04.10.2006, 21:27 von ulf
    • Kommentar schreiben
  • 0

    tja. traurig, aber wahr.

    04.10.2006, 03:55 von NeonBlond
    • 0

      @NeonBlond Und jetzt machen sie auch noch "Fernseh-Nachrichten" im Tagesschau-Stil. Allerdings mit Pannen, wie die Bergzeitung meldet.

      siehe hier >> http://www.weberberg.de/bergzeitung.html

      04.10.2006, 14:43 von weaver
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] für dich sicherlich...aber so zeigen sie ihrer regierung das sie mit der politik nicht zufrieden sind...in einer repräsentativen demokratie ist es wohl die einzig friedliche möglichkeit?!...aber von protestwählern halte ich auch nich viel...deswege gehe ich ja auch nicht wählen -.-...was viele für genauso dämlich wie protestwählen halten...hah

      03.10.2006, 22:37 von hurz_hoch_zehn
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Es gibt nur eine Möglichkeit, sie klug zu "vernichten". Man muss sich, wie dereil oben schon erwähnt, nur mit ihnen beschäftigen und genau das bricht ihnen das genick. Denn wer sich mit ihnen beschäftigt, wird alsbald die leeren Worte durchschauen und sie nicht ernst genug nehmen können um ihnen die Stimme geschweige denn Sympathie zu geben.

    03.10.2006, 00:40 von SirMCPedta
    • 0

      @SirMCPedta Ich kann ja irgendwo verstehen, dass einer sagt, dass die jetzt gute Punkte haben. Aber Sympathiepunkte wuerden jetzt nur Hitleranhänger geben.

      03.10.2006, 12:21 von die_Moehre
    • 0

      @die_Moehre man braucht keine aufklärungsarbeit oder ähnliches, die mehrheit der npd wähler ist aufgeklärt...was man bräuchte wäre eine politik welche die leute zufriedenstellt...bis diese nicht vorhanden ist wird es der npd auch nicht schlechter gehen...

      03.10.2006, 13:38 von hurz_hoch_zehn
    • 0

      @hurz_hoch_zehn wie wahr, wie wahr

      03.10.2006, 13:56 von die_Moehre
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] auch mir kommt es oft so vor als gäbe es in diesem land eine große bildungslücke...vor den wahlen wurde doch alles totgeschwiegen und niemand hat etwas gegen die npd getan....! die npd hat im gegensatz zu den großen parteien etwas intelligentes getan und ist auf die bedürfnisse der bürger ganz individuell eingegangen und hat durch ihre wahlversprechen einfach die menschen angesprochen; ist es nicht irgendwo auch verständlich dass es viele menschen gibt die langsam ziemlich sauer sind und auch frustriert weil sie keine arbeit haben und im system irgendwie langsam untergehen? diese menschen fallen auf diese versprechen rein und hoffen, dass sich etwas ändert! aber am schlimmsten sind die die eigentlich wissen müssten was sie damit tun....jetzt können wir nur noch hoffen, dass sich wirklich etwas ändert durch die große koalition, ansonsten wird die anzahl der wähler der npd bestimmt nur noch ansteigen....und ich möchte so einen braunen abschaum nicht in meinem bundestag sitzen sehen!

      02.10.2006, 16:02 von januar
  • 0

    Die NPD hat für mich ganz klar den WahlKAMPF gewonnen. Sie haben an den "richtigen" Stellen angesetzt. Ich habe in einer norwegischen Zeitung gelesen, dass ein NPD Sprecher gesagt hat, sie werden 30 Asylheime schließen und damit die geschlossenen Schulen (wegen Finanziellem Engpass) wieder errichten. Was ich Eltern von diesen Kindern, deren Schule geschlossen wurde, wohl lieber? Eine Schule oder ein Asylheim. Die NPD kann die Gunst der Stunde nutzen.
    Sie berufen sich nicht mehr so krass auf Hitler wie vor einigen Jahren, sie legen den Leuten ans Herz, was sie hören wollen. Wir sind Deutschland...

    Zudem sind alle von der jetzigen Regierung enttäuscht. Arbeit wurde versprochen, nichts gehalten. Dafür gehen aber die Steuern hoch und die finanzielle Belastung wird größer.

    Armes Deutschland, wehr dich! Wach endlich auch! Wenn manche der großen Leute das halten würden, was sie versprechen, würde es nicht so weit kommen. Die Aufklärungsarbeit kann nicht ordentlich gemacht werden, wenn immer wieder Rückschläge passieren.

    30.09.2006, 18:58 von Miriam86
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare