Seiltaenzerin76 30.11.-0001, 00:00 Uhr 34 34

Women – be wild!

Ich muss gar nix, außer schlafen, trinken, atmen und ficken und nach meinen selbstgesschriebenen Regeln ticken – skandiert es von der Bühne.

Dort am Mikro eine kleine Frau, dunkle Haare, klare Stimme, überzeugte Aussage. Dabei springt sie, wirft die Hüfte, schüttelt die Oberkörperaccessoires. In der hüpfenden Menge ducken sich ein paar Männer.

Männer, habt Ihr Angst vor starken Frauen? Ja, das höre ich immer wieder.
Neulich in einer belanglosen Frauenzeitschrift stellten sich langjährige Singles vor. Alles tolle Frauen, die ihr Alleinsein dahingehend vermuteten, Männer durch ihr Auftreten oder ihr scheinbares Selbstbewusstsein zu verschüchtern. Dazu der Rat der Psychologin, nicht zu offensiv, zu selbstbestimmt aufzutreten. Männer sähen das bei Frauen nicht so gerne... Ach so, tun sie nicht?! Warum denn nicht? Ist doch praktisch. Einer Frau, die weiß, was sie will, muss man keinen Lebensentwurf stricken.

Neulich in meinem eigenen Leben. Nach der Sommerparty meiner Freundin mit jemandem abgestürzt, auf ihrer Silvesterparty dann mit jemand anderes. Immerhin, da liegt ein halbes Jahr dazwischen. „Das ist ja peinlich“, schnauzt mich meine Freundin an. Wieso denn? Hat doch niemand mitgekriegt. Und das ist schon der Fehler, soll es doch jeder mitkriegen. Zwei Menschen, die eine gute Zeit miteinander hatten. Und noch wichtiger, wirft meine Freundin den Jungs ähnliche Beschimpfungen ins Ohr?


Währenddessen gibt ihr Freund mir zum wiederholten Male den Hinweis, nicht immer die Männer zu erschrecken. Ich mache es ihnen mit meiner offensiven, lustbetonten Art nicht gerade leicht. Also leichter geht ja kaum noch! Auf meinen Arsch guckt er natürlich trotzdem und hurra, das ist die Pointe all dieser Geschichten: Männer erscheinen mit ihren unscheinbaren braven Freundinnen auf Parties und lecken sich die Lippen nach mir. Nicht zu vergessen die vielen, die aktiv werden, wenn sie ihre Angetraute für den Abend zu Hause vergessen haben. Paarungswillige Singlemänner, furchtlos gegenüber dem Schreckgespenst starke Frau, sind die ermutigende Ausnahme.

Aber was heißt denn stark? Die Bierkästen selber schleppen, Sex haben wollen und das auch zu aritikulieren, sich den neuen Job nicht nur durch Wimpernklimpern zu verdienen?! Sich in Clubs schweissnass zu tanzen und dann unerschrocken mit der U-Bahn nach Hause zu fahren? Sätze mit Schwanz, Muschi und zu früh gekommen füllen und das für einen aufgeklärten Geist in einem gesunden Körper zu halten? Kann nicht sein..., dass das zum Problem erkoren wird.

E. sagt, auch starke Frauen sind kleine Mädchen, die in den Arm genommen werden. Ich sage, an der Frau an der Seite eines Mannes erkennt man sein Selbstbewusstsein.

Stark heißt vielleicht nicht adrett, aber nett sein erlaubt es. Glaubt ihr denn, ich möchte nicht auch nachts neben jemandem schlafen, beim weinen nicht immer selbst die Tränen wegwischen und bei Telefonaten das Herz des anderen klopfen hören wollen. Und ja, ich schenke meinem Mann gerne ein Frückstück, ein Mittagessen und abends Kerzenschein. Und dazwischen lasse ich mich auch gerne noch mal übers Knie legen. Hu, ich sehe schon die Panik in euren Augen. Oder habt ihr Angst, nicht zu genügen, zu versagen?! Ehrlichkeit währt am längsten – aber kennt Ihr die Wahrheit in euren Herzen überhaupt? Habt ihr je einen Blick dort reingeworfen oder guckt ihr nur nach den Ugefährlichkeiten des Lebens? Nach den Frauen, die euch eine Illusion verkaufen, die euch nicht von euren zentimeterhohen Sockel stürzt. Frauen, die keine Pornos mögen, ohne je einen gesehen zu haben und rumzicken, wenn ihr mal mit euren Jungs um die Häuser zieht? Frauen, die als Mütter eurer Kinder nicht für Aufsehen in der Vorschule sorgen. Frauen, derer man sich sicher sein kann.

Dabei geht es nicht um die Heimchen am Herd Diskussion. Das kann sich unsere Generation sowieso nur noch in windigen BWL-Haushalten mit Konservativstigmata leisten.
Es geht darum wild zu sein und zärtlich, intelligent und weise, sexy und talentiert, selbstbewusst und rotwerdend, kompromisslos und treu. Und wir wollen uns nicht zurück nehmen, bloß weil ein paar von euch nicht darauf klar kommen. Es geht um uns und es geht um euch Männer, die, klar, manchmal selber nicht weiter wissen. Wir sind nicht perfekt, aber vollendet für den Moment. Kommt her und fragt uns, bahnt euch den Weg durch unsere sich schüttelnden Mähnen und kreisenden Becken und verdammt noch mal, seid nicht bloß die feige wartenden Jäger, die keine Ahnung haben, wo ihre Beute steckt.

Ich muss gar nix, außer schlafen, trinken, atmen und ficken – und ich muss auch nicht mehr nett sein. Aus lauter Rücksicht meine Ansichten und meine Geschichten verschweigen, nur weil sie die Wahrheit sind. Ich darf so sein: wild und gefährlich und trotzdem im Herzen gut.

34

Diesen Text mochten auch

34 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    BÄM! :)

    04.07.2011, 02:31 von Inselregen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Ich sage, an der Frau an der Seite eines Mannes erkennt man sein Selbstbewusstsein." Werde in Zukunft anders auf die Männer und ihre Frauen schauen.

    Ganz toller Text. Es gibt mehr von uns!!!
    Danke.

    13.09.2010, 22:58 von agniesia
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich stimme dir zu. Absolut. In jedem Punkt.
    Bei mir hört es sich so an:(sehr ähnlich deinem Text)

    "Kein Wunder, dass das nichts wird. Die haben Angst vor dir!"
    "Okay. Danke."
    "Ich mein, du musst nur Zurückhaltung üben, sanfter lächeln, netter sein. Oder mal in der Ecke stehen und mitleidig gucken."
    "Ich muss gar nichts. Ausser kacken und sterben."
    "Du bist immer direkt so vulgär"
    "Danke."

    30.07.2009, 23:15 von Magnolina
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Da mag ich mich fast nur bedanken.
    der Mäuschen-Effekt ist mir schon zu oft begegnet als dass ich ihn noch übersehen könnte. nur bitte, kann es denn sein dass eine Frau einfach nur mit den Wimpern klimpern können muss... kann das alles sein?
    wie gesagt, danke für diesen sehr gelungenen Apell an das männliche Ego!

    22.12.2008, 21:47 von lamue
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Luv it - great Text. Keep on living, rockin and writing!

    11.10.2008, 14:05 von NobodysFool
    • Kommentar schreiben
  • 0

    erstmals sehr geiles lied...hab ich durch meinen ex kennengelernt...ja und ich habe mit ihm schluß gemacht weil er zu liieb, zu anhänglich war und mir alles durchgehn hat lassen, denn als starke frau braucht man wen der kontra gibt und auch ma sagt du gehst zu weit...wenn man mich lässt mach ich halt wodrauf ich lust hab...auch wenn das bedeutet nächtelang mit allen andern ausser ihm durche gegend zu ziehn...ich mein wer mich kennt weiß dass ich mit haut und haaren liebe und auch ma die nette fürsorglich rauskommt die 24/7 um ihren freund kümmert inklusive glücklich sein wenn ihm die plätzchen schmecken etc.-aber dass kommt nur wenn ich es will...nich wenn ich muss...bah^^

    19.09.2008, 10:50 von punkhoernchenbaeh
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Cool !!! Gut GETRÄUMT --- GEBETET --- GEHOFFT.. .



    Denn wenn der starke Mann im Alltag mal auf den Tisch haut und laut wird, dann rennt 'Madame' zum Frauenbeauftragten, der "natürlich" schwanzlos und weichgespült zu sein hat... ... ... Aber Dein Artikel ist gut. Und voller Hoffnung. Und solange wir hoffen sind wir noch am Leben.... AR aus Berlin.

    09.08.2008, 10:52 von Alexander13
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare