sagas11 11.12.2014, 15:30 Uhr 56 0

Was ist Liebe schon?

Ein Diskussionsaufruf zum Thema Liebe!

Was ist Liebe schon? Sie macht uns glücklich und ebenso todtraurig. Sie lässt uns fliegen und im nächsten Moment fallen. Ist Liebe ein Gefühl von Geborgenheit und Zusammengehörigkeit? Oder beschließen wir einfach nur, dass etwas Liebe ist? 

Wenn ich mir es so recht überlege, ist es eine schwierige Sache mit der Liebe. 

Ich habe mal drei Arten von Lieben aufgestellt - reine Inspiration aus eigener Erfahrung und dem Blick auf unsere Gesellschaft.

Es gibt zum Beispiel die Kopf-vor Herz-Liebenden
Lisa und Theo sind nun schon vier Jahre zusammen. Sie kennen sich besser als jeden anderen Menschen. Eigentlich lieben sich beide, aber Lisa hat beschlossen Theo zu verlassen, da Theo die Beziehung in den letzten Monaten vernachlässigt hat. Theo hat zwei Monate später eine neue Freundin. Und Lisa liebt Theo noch immer und eigentlich liebt Theo Lisa auch, aber Lisa will ja nicht mehr - aber nicht weil sie ihn nicht mehr liebt, sondern weil sie denkt es wäre besser für sie - und deshalb hat Theo jetzt seine Neue. Die Frage ist, warum sind wir Menschen so? Es ist doch total bescheuert - zwei Menschen lieben sich, aber sind nicht zusammen, weil der eine mehr auf seinen Kopf als auf sein Herz hört. Lisa ruft Theo an und bettelt um eine zweite Chance - Theo bleibt standhaft und weist Lisa ab - obwohl er sie liebt. Die Zeit vergeht - Lisa trifft sich mal mit ihrem Kollegen aus dem Sportclub, mal mit dem netten jungen Mann aus dem Bus der Linie 10 - aber keiner ist wie Theo, niemand kann Theo ersetzen - oder das Loch in ihrem Herzen füllen.
Als dann irgendwann der Zeitpunkt eintrifft, dass Lisa echt gut mit ihrer Situation als Single klar kommt, öffnet sich ein Whatsappfenster Theo "Ich wollte wissen wie es dir geht?" - 'Dankeschön, kommt ein bisschen spät und überhaupt was interessiert dich das?' denkt Lisa sich. Im Gespräch lässt Theo durchblicken, dass er nicht mehr mit seiner 'Freundin' zusammen ist - jammerschade! Es ist doch immer so - kommt man gerade mit der Situation klar - kommt das Unheil was man sich so sehnlichst gewünscht hat herbei. 
Wieso zum Teufel machen Liebende sich das Leben so unglaublich schwer?

Ein anderes Beispiel sind die "Stoppuhr-Liebenden".
Sie sind in dem Alter, in dem es "kritisch" wird. Die eine Hälfte des Freundeskreis ist schon verlobt, wenn nicht sogar schon verheirat und die anderen haben sich aus Prinzip dagegen entschieden. Und sie selbst sind nun in der Situation, dass sie nun auch einen Partner finden müssen und es ja zeitlich auch passen würde, wenn dieser dann der Partner fürs Leben ist. Bloß nichts riskieren, nachher findet man keinen mehr, weil alle schon geangelt worden sind. Da frage ich mich, ob Liebe eine Einbildung ist? Das man beschließt, ok, der darf es dann sein - den heirate ich, den liebe ich nun. Die Stoppuhr wurde gedrückt - Zeit vorbei und ob du richtig stehst, siehst du wenn die Tür aufgeht und dein neues Leben beginnt. 

Und dann gibt es noch die "Gefühle? Come on!"-Liebenden.
Die Menschen, die denken sie können ihre Singleleben bis zum Tode durchziehen. Sie sind selbstständig, frei und unabhängig. Gefühle? Wer braucht das schon. Und dann passiert es ihnen, sie treffen jemanden und zack - sie denken nicht mehr als erstes nachdem Aufwachen an ihr Workout und ihren Smoothie, nein - an einen MENSCHEN! Aber was ist das für ein Verliebtsein? Keine Einbildung, kein Verstandsding - ein Gefühl? 

Was ist Liebe? Ehrlich gesagt kann ich es euch nicht beantworten. Ich weiß nur, dass Liebe mich immer wieder zum Nachdenken und oft auch zum Verzweifeln bringt. Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, ob ihr auch noch Arten von Liebenden kennt und wie ihr Liebe definieren würdet?

Ich bin gespannt,

-sagas-


Tags: Liebe auf den ersten Blick, Liebe auf den zweiten Blick, liebe des Lebens, liebe erfahren, Diskussionsrunde, Diskussion
56 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 3

    jetzt schreib ich den kommentar zum dritten und wirklich zum letzten mal, fucking neon!


    es ermüdet mich, sowas! gedanken über die liebe anstellen zu wollen, wenn man mit der liebe ausschließlich die romantische liebe meint. also jene die sich auf die paarbeziehung erwachsner reduziert. 
    was ist mit der frühkindlichen liebe, meist zu den eltern, geschwistern und großeltern. jene die den grundstein legt für die bindungsfähigkeit sowie zur selbstliebe. was ist mit der liebe zu sich selbst, den eignen kindern, zu freunden, zur natur, dem leben an sich, zur musik und büchern von mir aus auch zu autos und so nem zeug?
    die romantische liebe wird aus dem kontext gerissen und als einzig wahre liebe auf ein podest gestellt. und so versucht man sie zu zerpflücken und zu verstehn,..
    du kannst die beschaffenheit des meeres nicht aufgrund eines tropfens bestimmen! 

    14.01.2015, 13:47 von pocket
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ich war urlang net da... weiß auch wieder warum. :) 

      14.01.2015, 14:15 von pocket
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Auch ich war ein paar Wochen Neon-abstinent .. und ... na, warum so ernst und kritisch ? Ich ärgere mich doch auch nicht über den Sack Reis, der in China umfällt. So what ... seid mal ein wenig positiver ... sonst komme ich noch auf die Idee euch mal das hier anzutun :)
      Irgendwie habe ich heute gute Laune....

      14.01.2015, 15:02 von Cyro
    • 1

      haha, lieber cyro, hab ja nur zeit hier herumzulungern, weil ich krank bin, daher die miese laune :)


      dacht mir eh grad, paris und ich klingen wie zwei alte auf der parkbank beim taubenfüttern :) 

      is halt nimma so lustig wie früher... seufz! (um mal auf der parkbank sitzen zu bleiben) 

      14.01.2015, 15:29 von pocket
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Na denn, Dir wünsche ich gute Besserung, pocket .... auf dass es nur eine jahreszeittypische Erkältung ist die schnell vergeht.
      Hmm, paris, Du bist jetzt der 2. hier bei Neon, der keine Tauben mag ...  nicht dass das dann noch zu einer Gruppe wird, die dann loszieht Tauben zu killen,

      14.01.2015, 17:27 von Cyro
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      gut, wir füttern keine tauben!


      danke cyro, das vergeht scho wieder :) 

      14.01.2015, 20:54 von pocket
    • 0

      Eben, drum geniesse ich ihre Anwesenheit :)

      15.01.2015, 01:22 von Cyro
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Ein Diskussionsaufruf zum Thema Liebe!"


    *abwink*

    14.01.2015, 12:20 von Pixie_Destructo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Mitm Verstand be-greift man des eh net.

    Megnetismus kann ich auch net sehen.

    14.01.2015, 12:09 von Hattori-Hanzo
    • 0

      Megnetismus Magnetismus 

      14.01.2015, 12:11 von Hattori-Hanzo
    • 0

      Moagnetdis(apfel)mus

      14.01.2015, 12:24 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Man redet zuviel darüber.

    14.01.2015, 09:51 von cosmokatze
    • Kommentar schreiben
  • 0

    LOVE

    14.01.2015, 08:54 von Tora
    • 1

      LOVE ist doch erstmal nur ein Wort.^^

      14.01.2015, 12:43 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Für mich ist Liebe extreme Zuneigung - so wie Hass extreme Abneigung ist.
    Dementsprechend
    hab ich mir auch noch nie groß den Kopf darüber zerbrochen. Ich frag
    mich ja auch nicht ständig, was denn eigentlich dieses Mögen ist.
    (Quelle)

    13.12.2014, 18:18 von b12boy
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 5

    Liebe ist ein Gernhaben im stärksten Sinne. Ein Zuneigungsempfinden, welches durch Erwiderung ein großes Zufriedenheitsgefühl beschert.



    Für mich ist diese Bedeutung von Liebe ganz klar, ohne lange darüber grübeln zu müssen. Ich verstehe Menschen nicht, die Liebe als nur ein Wort bezeichnen. Denn so argumentiert, ist doch alles nur ein Wort. Doch Wörter setzen nun mal unsere Sprache zusammen, welche zur Kommunikation dient.
    Liebe ist ein Gefühl von Glück, eine Form von Glück und jeder Mensch (ich behaupte sogar Lebewesen) sehnt sich danach, denn Glücklich sein ist der Sinn unseres Lebens.
    Wer Liebe nur als Wort sieht und keine umschreibenden Begriffe dafür findet, hat dieses wohltuende warme Gefühl vielleicht noch nie richtig spüren können.

    13.12.2014, 12:27 von Tora
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Man kann Energie daraus ziehen, Liebe kann ein Motivator sein.


    Aber vor allen Dingen ist Liebe ein "Wortcontainer", das bedeutet der Begriff beinhaltet ganz viele individuelle, subjektive Bedeutungen. 
    Objektivieren kann man ihn nicht, aber man kann sich theoretisch im Konsens an höchstmögliche Eindeutigkeit annähern.

    13.12.2014, 09:47 von herzvorkopf
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Liebe definiert jeder anders, es gibt halt keene allgemeingültige Antwort auf deine Frage.
    Für mich ist Liebe ein nicht weiter erklärbares Phänomen, ein überwältigendes Gefühl, das im Idealfall auf Gegenseitigkeit beruht.
    Klar kann man das mit chemischen Reaktionen (Botenstoffe bla bla) begründen. Nur gibt das keine Auskunft darüber, was jetzt genau Liebe wirklich ist, da eben auch alle anderen Gemütszustände auf diese Weise erklärbar sind.
    Und wenn man Liebe als Einbildung empfindet, dann wahrscheinlich nur, weil sie nicht erwidert wurde.

    12.12.2014, 15:55 von mirror87
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

Spezial: Deutsche Fernsehlotterie