alexandra_buerger 22.11.2012, 13:30 Uhr 68 1
NEON täglich

Truthahn statt Gans?

Bedauert Ihr den Verlust deutscher Traditionsfeste?

Wusstet Ihr, wann dieses Jahr Erntedankfest war? Am 7. Oktober 2012. Es ist völlig an mir vorbei gegangen. Das Erntedankfest hab ich zum letzten Mal in der Grundschule gefeiert und ist dann peu à peu von meinem Feiertag-Bildschirm verschwunden. 

Das amerikanische Erntedankfest, genannt Thanksgiving, wird dagegen schon in den morgendlichen Nachrichten erwähnt: Obama führte gestern eine von Präsident John F. Kennedy im Jahre 1963 eingeführte Tradition fort und begnadigte zwei Truthähne namens Cobbler und Gobbler vor laufender Kamera. 

Anderes Beispiel, aber ähnliches Phänomen: Sankt Martin und Halloween. Wenn man nicht gerade Geschwister im Kindergarten oder der Grundschule hat, verliert das Martinsfest rapide an Präsenz. Halloween – mit seinem festen Datum und zahllosen Fernsehhighlights – ist ein Medienphänomen, das in den letzten Jahren mehr und mehr auch hierzulande Fuß gefasst hat. Das fordernde „Trick or Treat“ hab ich in den letzten Jahren öfters gehört als ein niedlich schief gesungenes Martinslied. 

Findet ihr es in Ordnung, dass Thanksgiving mehr Aufmerksamkeit genießt als unser traditionelles Erntedankfest? Und dass Halloween langsam die Sankt Martins-Tradition in den Hintergrund drängt, weil es einfach mehr Spaß macht? Oder findet Ihr es schade, dass damit ein bisschen deutsche Tradition verloren geht? 

1

Diesen Text mochten auch

68 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Mir doch egal.

    23.11.2012, 08:20 von kirschgruen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich freu mich schon auf die zeit, wenn unsere kinder und enkel chinesischer leitkultur folgen - und der schnöde deutsche chinesisches neujahr feiert und eigentlich jeder tag ein fest ist, weil die industrie uns zu noch mehr zu gehorsamem melkvieh gemacht hat.


    ob dann die zeugen jehovahs, die bekanntlich gar keine feste feiern, wieder mehr zulauf kriegen? eine renaissance der tristesse?

    23.11.2012, 00:25 von libido
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Gans schmeckt besser als Pute. Und die meisten amerikanischen Feste gehen ja auf unsere Feste und Traditionen zurück. Halloween gibts in Süddeutschland ja quasi auch, nur dass man Rüben stat Kürbissen nimmt. Man kann sich auch wieder künstlich aufregen.

    23.11.2012, 00:07 von -jk-
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich habe irgendwie den "Einzug" dieser amerikanischen Feste verpasst.

    Auf jeden Fall finde ich es traurig, dass bei ALLEN Anlässen die Geschäfte viele Wochen vorher sich dementsprechen schmücken. Anstrengend ist das.
    Und alle die, die nationalen Feiertagen und den neumodischen Feierkrams celebrieren möchten, sind eigentlich ein Jahr nur im Konsumstress....

    22.11.2012, 21:07 von SchwesterS.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich brauch weder oktoberfest noch kölle-alaaf-fasching in berlin. wenn jmd an meiner tür klingelt und "süßes oder saures" krakeelt - dann gibt es saures!

    22.11.2012, 19:50 von Tyler.Durden
    • Kommentar schreiben
  • 4

    Ich feier alles, was mir vor die Schnauze kommt.
    Und solange das Schwert noch scharf ist, wird Sankt Martin Mäntel teilen, bis die Zombieapokalypse kommt.

    22.11.2012, 18:44 von cosmokatze
    • 0

      Manchmal machst du mir Angst

      22.11.2012, 18:55 von EliasRafael
    • 1

      Gut so, Darling.

      22.11.2012, 21:13 von cosmokatze
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wenn man mal ehrlich ist, dann ist das ganze jahr über halloween - einmal tagesschau gucken und man hat schon einen riesenbatzen protagonisten, die einem nicht nur schokolade ausm kreuz leiern wollen.

    davon mal abgesehen: mir sind diese feiertage wurscht.

    22.11.2012, 18:11 von lavish
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Jeder traditioniert doch in seiner eigenen, klein geschaffenen Welt. Die klassischen Traditionen sind doch nicht immer nur erstrebenswert. Ich denke, es gibt andere, wichtigere Werte, denen man frönen und die man vermissen kann.

    22.11.2012, 18:07 von marco_frohberger
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 2

    Ich vergesse und verpasse damit fast jeden unserer Feiertage, würde ich ihn nicht zufällig durch die Öffentlichkeit mitbekommen. Ist das peinlich?


    Aber ich erinnere mich noch sehr gut an meine selbstgebastelten Laternen, die ich stolz hin und her schwenkte und dabei sang: "..Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. Da oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir.. Das Licht geht aus, wir gehen nach Haus, Rabimmel Rabammel Rabum!" :D

    22.11.2012, 16:58 von Tora
    • 2

      Ja, das waren noch Zeiten ;). Bei mir hat es leider viel zu oft geregnet. Wir mussten unsere Laternen dann immer in Mülltüten hüllen. Und wenn die Glühbirne mittendrin kaputt gegangen ist, war das Geschrei immer groß. 

      22.11.2012, 17:02 von alexandra_buerger
    • 0

      Kenn ich! ;) Ich mochte sehr dieses bunte Transparentpapier! Habe immer möglichst viele Fensterchen und Muster in die Laterne geschnitten, um auch möglichst viele verschiedene Papierfarben dahinter kleben zu können.

      22.11.2012, 17:13 von Tora
    • 0

      Hach wie schön. Meine absolute Lieblingslaterne war ein Igel mit ganz viel Tranzparentpapier als Stacheln. Hat ewig gedauert das alles anzukleben! 

      22.11.2012, 17:49 von alexandra_buerger
    • 0

      Jaaaa, wundervoll.. ich kann ihn mir gut vorstellen. Und als Kind konnte man die schönen bunten Laternen ewig betrachten!

      22.11.2012, 17:51 von Tora
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3
  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

  • 12 Dinge, die Christine vom Praktikum gelernt hat

    Was lernen die NEON-Praktikanten so in drei Monaten? Diesmal: Christine, Online-Praktikantin.

  • Horror-Links der Woche #33

    Diesmal u.a. mit kotzenden Kürbissen, dem gruseligsten Wald der Welt und einer bösen Gute-Nacht-Geschichte.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare