Crazyblu 09.02.2013, 22:40 Uhr 1 2

Stille Post

Schwarzes Grau, mit Punkten aus Farben. Seltsam okay.

Stille Post

Ich schrie. Ich schrie so laut ich konnte.
Ich schrie gegen die Einsamkeit an. Gegen die Wut.
Gegen die Angst. Gegen den Verlust.
Gegen Träume. Gegen mich.

Ich schloß die Augen.
Ich schloß die Augen um zu ertragen.
Das schwarze Grau, welches mir überall entgegenblickte.
Das zerstörte, verlorene Spiegelbild, welches mich verließ.
Ich schloß die Augen, um zu vergessen.
Mich. Dich. Die Welt. Den Sinn. Die Zeit.

Dann schwieg ich.
Ich schwieg, um die Wunden heilen zu lassen.
Ich schwieg, um zu vergeben.
Ich schwieg, um wieder zu hoffen.
Ich schwieg, um wieder zu lernen, wie man träumt.

Dann sah ich wieder.
Ich erblickte Farben. Mittendrin. Liebe. Leben.
Ich erblickte mich. Ich war nicht verloren.
Ich brauchte nur Zeit.
Ich erblickte dich. Ich war wieder zu Hause.
Verloren und doch da.
Schwarzes Grau, mit Punkten aus Farben.
Seltsam okay.

2

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Mord auf dem Reiterhof

    Eine junge Frau wird erdrosselt. Haben ihr Freund und seine Mutter aus Habgier ihren Tod geplant? Unsere Autorin hat den Prozess begleitet.

  • Guck mal, Mama, was ich kann!

    Nie war das Verhältnis zwischen Eltern und ihren erwachsenen Kindern besser als heute. Aber führt diese Nähe zu einer neuen, endlosen Abhängigkeit?

  • Die Sex-Streberin

    Diesmal traf unser Kolumnist Sascha Chaimowicz eine junge Frau, die Pornos zur sexuellen Fortbildung nutzt. Hat sie deshalb guten Sex?

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare