Timaaee 13.03.2012, 19:24 Uhr 10 4

Schocksekunden

Samstags kann man auch ruhig schon mittags anfangen Bier zu trinken. Vor allem wenn man in einer fremden Stadt zu Besuch ist.

Einer großen Stadt, quasi einem Stadtstaat. Eine Stadt, die gleichzeitig ein Staat ist. Aber das tut ja auch nichts zur Sache.

 

Also wie gesagt, samstagsnachmittags, als ich mein drittes oder viertes Bier genoss, war es dann passiert. Ich schaute unverhofft zur Seite, um mir die Menschen anzuschauen, die den Kiez hoch und runter liefen. Da stach er mir sofort ins Auge. Dieser Ziegenbart, dieses Kopftuch. Ich wusste auch sofort, wer er war bzw. was er war oder besser gesagt, woher ich ihn kannte.

Als er dann im Café neben mir verschwand, stieß ich meinem Trinkpartner Michael, der ganz tapfer mit mir getrunken hatte, in die Seite und erzählte gleich, dass gerade ein Prominenter neben uns ins Café gegangen sei.

 

Auf die Frage, wer denn, konnte ich nur antworten,

 

- „warte kurz, der ist so prominent, dass ich seinen Namen googlen muss.“

 

Stefan Marquart hat gerade neben uns das Lokal betreten, wenn ich jetzt gestorben wäre, ich wär mit einem Lächeln von dieser Welt gegangen. Dieser Moment wurde nur noch dadurch übertroffen, dass er kurze Zeit später wieder rauskam und sich neben mich stellte, um eine Zigarette zu rauchen.

 

Stimmt, sollte man eigentlich nicht vermuten, dass ein Mann, der einen Stern vom Guide Michelin verliehen bekommen hat, raucht. Passt ja eigentlich nicht zusammen, jemand, der die hohe Kunst beherrscht, Geschmacksnerven zu kitzeln bzw. Geschmäcker zu entwickeln, die man so noch nicht kannte, so etwas Schlimmes macht. Einer, der sich mit Fleisch auskennt, wie kein Zweiter. Das Messer so filigran führt.

 

Gerade der sollte doch wissen, was rauchen alles verursachen kann.

 

Jemand der schon so vielen Restaurantbesitzern geholfen hat, wieder auf die Beine zu kommen. So einer steht mitten auf dem Kiez und zieht genüsslich eine Zigarette durch.

Wenn ich nicht schon selber gefühlte 500-mal aufgehört hätte, wüsste ich ja nicht, wovon ich rede.

 

Also holte ich meine Zigaretten raus - den Stefan um eine zu bitten, fand ich noch zu früh. Wir haben uns ja gerade das erste Mal gesehen. Und so schnell geht es bei mir dann doch nicht.

Es war mir schon genug, meinen Enkeln erzählen zu können, dass ich in der Blüte meines Lebens mit ‘m Stefan eine geraucht habe.

 

Dann dachte ich, wäre ne coole Sache, ihn an unseren Tisch zu bitten, ihm ein Bier anzubieten, um zusammen das Rauchen zu genießen. Ich fasste also allen Mut zusammen und stieß dem Michael wieder in die Seite, um ihm zu sagen,

 

- "wetten du traust dich nicht, zum Stefan zu gehen, um ihm zu sagen, dass seine Pommes das letzte Mal Scheiße geschmeckt haben."

 

Das fand der Michael wohl nicht gerade eine gute Idee, weil er dann quasi über den halben Kiez rief,

 

- „Wenn du findest, dass der Stefan nicht kochen kann, sag’s ihm doch selber.“

 

Scheiße, dachte ich, das muss er gehört haben, er stand ja quasi neben mir. Dass mein Leben in diesem Moment an meinen Augen vorbeizog, ist jetzt übertrieben, aber so oder so ähnlich, würde ich es beschreiben.

 

Wie mach ich jetzt dem Stefan klar, dass er sehr wohl am besten von allen Wasser kochen kann. Kein Zweiter macht es wie er. Wie er es auch immer schafft, Wasser einfach so, nur mit der Kraft seines Gasherdes zum Kochen zu bringen. Da komm ich heute noch nicht mit klar.

 

Was ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste - dass Stefan schon gegangen war und im Taxi saß.

 

Da war dann erst einmal tief durchatmen angesagt. Dann konnte ich nur noch an eins denken

 

- jetzt arbeiten gehen zu müssen, würd mir echt stinken... 

4

Diesen Text mochten auch

10 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      gut, ich überleg leider immer noch an der formulierung.

      aber eins weiß ich ja jetzt, das hamburger pils könne mer auslassen...

      16.03.2012, 16:34 von Timaaee
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      hehe danke :)

      13.03.2012, 20:40 von Timaaee
  • 1

    Ich wär gern dabei gewesen!

    13.03.2012, 20:18 von gelbes_Zebra
    • 0

      du hättest es ihm bestimmt auch gesagt :D

      13.03.2012, 20:25 von Timaaee
    • 0

      Nicht nur das, ich hätt mir sogar das Rezept auf den Arm schreiben lassen ;-)

      13.03.2012, 20:31 von gelbes_Zebra
    • 0

      Psssssssssssssst

      nicht verraten :D

      13.03.2012, 20:35 von Timaaee
    • 0

      ... ömmm ... tätowieren lassen, wo ich schreiben ;-)

      13.03.2012, 20:38 von gelbes_Zebra
    • Kommentar schreiben
  • Platzverweis

    Um den perfekten Kinositzplatz wird gestritten, seit es das Kino gibt. Das ist jetzt vorbei. Die Tipps aus dem August-Heft nun auch im Blog.

  • Links der Woche #25

    diesmal u.a. mit den Kid-Emmy-Awards 2014, einem Podcast zum Einschlafen und Hunden, die ihre Herrchen drücken.

  • Wie siehst du das, Stefano Marchionini?

    Jeden Mittwoch interviewen wir Fotografen. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare