NCHLS 06.09.2011, 21:37 Uhr 1 0

Schlafentwöhnung.

"... Sie müssen aufkommen für den Schlaf, den die Eltern nicht hatten."

Ich wache auf, 4 Uhr Nachts, und denke: ich muss etwas tun. Es muss etwas getan werden.
Schlaf kostet Zeit, Zeit ist Geld, Geld ist Leben, Leben ist knapp, künstlich aufrecht erhalten, tagelang wach.
Keine Rücksicht, Schlafentzug.
Kinder können sich ihren Mittagsschlaf nicht leisten, tun es nur um den Eltern Ruhe zu geben.
Sie müssen aufkommen für den Schlaf, den die Eltern nicht hatten.
Bis sie sich nicht mehr trauen die Augen zu schließen und die Welt "Gute Nacht" sagt.

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich wache auf, 4 Uhr Nachts, und denke: ich muss etwas tun. Es muss etwas getan werden. 


    Dafür ein Herz.<3

    10.02.2013, 20:57 von Prinzessin
    • Kommentar schreiben
  • Haben wir sie noch alle?

    Burn-Out, Internetsucht, Depression - immer mehr Deutsche lassen sich therapieren. Braucht es all diese Therapien wirklich?

  • Apokalypse Wow!

    Die Mode ist die Message: Die pro-russischen Kämpfer in der Ukraine sehen mit Macheten, Masken usw. aus wie Figuren aus den »Mad Max«-Filmen.

  • Der Witz geht nicht mehr weg!

    Jeder kennt den Moment, in dem der Send-Balken hochgeht und man noch denkt: Stop! Was würdet Ihr gern aus dem Netz löschen?

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android