NCHLS 06.09.2011, 21:37 Uhr 1 0

Schlafentwöhnung.

"... Sie müssen aufkommen für den Schlaf, den die Eltern nicht hatten."

Ich wache auf, 4 Uhr Nachts, und denke: ich muss etwas tun. Es muss etwas getan werden.
Schlaf kostet Zeit, Zeit ist Geld, Geld ist Leben, Leben ist knapp, künstlich aufrecht erhalten, tagelang wach.
Keine Rücksicht, Schlafentzug.
Kinder können sich ihren Mittagsschlaf nicht leisten, tun es nur um den Eltern Ruhe zu geben.
Sie müssen aufkommen für den Schlaf, den die Eltern nicht hatten.
Bis sie sich nicht mehr trauen die Augen zu schließen und die Welt "Gute Nacht" sagt.

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich wache auf, 4 Uhr Nachts, und denke: ich muss etwas tun. Es muss etwas getan werden. 


    Dafür ein Herz.<3

    10.02.2013, 20:57 von Prinzessin
    • Kommentar schreiben
  • Chronik einer Liebe

    Passend zur Titelgeschichte erzählen im NEON-Blog zwei weitere Paare ihre digitale Liebesgeschichte - wir zeigen ihre unbearbeiteten Nachrichten.

  • »Wir sind alle egozentrisch«

    Die 26-jährige Zosia Mamet aus der Serie »Girls« erzählt im NEON Blog, was man macht, wenn ältere Frauen in der U-Bahn über Oralsex reden möchten.

  • Die Fluchthelferin

    Einen Tag lang haben wir Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin Julia Engelmann begleitet. Im Blog gibt sie Tipps für einen gelungenen Auftritt.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android