rubs_n_roll 30.11.-0001, 00:00 Uhr 86 5

Jesus Freaks - Glaube mal anders

Schuhe ausziehen, denn dieser Boden ist heilig!

Ich steige die Treppe empor, durch den Aufgang eines Mehrfamilienhauses. An einer Wohnung im zweiten Stock angekommen, erblicke ich eine unglaubliche Schuhvielfalt. Turnschuhe, Lederstiefel, Chucks, Springerstiefel, Absatzschuhe, Ballerinas und vieles Undefinierbares. Ein Blick auf die Tür und das dort angebrachte Schild verrät: Jesus Freaks Gemeinde. „Schuhe ausziehen, denn dieser Boden ist heilig!“.

Leicht belustigt, folge ich der Anweisung und hoffe, dass dieser Geruch nicht allein von meinen Füßen kommt, sondern das Produkt der Schuhansammlung vor mir ist. Türe auf, hinein. Innen angekommen sehe ich mich um. Nach dem Schütteln etlicher Hände und zwei Minuten später, die Bilanz: Dreizimmerwohnung mit Balkon, saubere Toilette, innovativ und künstlerisch gestaltete Wandbemalungen, eine einfache, nette, platzschaffende Einrichtung und eine Portion Liebe, bei der ich mir nicht sicher bin, ob diese von der Allgemeinbeschaffenheit der Wohnung oder dem Innenleben kommt.

Des Weiteren fallen mir viele dubiose Gestalten auf, die trotzdem anders wirken, als man es normalerweise erwarten würde. Anzutreffen sind Leute mit Tattoos, Piercings, Schminke, Glatze, schwarzen langen Haaren, Dreadlocks und Irokesen. Ich fühle mich trotz der Tatsache, dass ich im Vergleich zu allen anderen stinknormal wirke richtig wohl. Sehr verwunderlich.

Verwirrt über diese Quintessenz begebe ich mich in den Wohnraum, der gleichzeitig als „Gemeindesaal“ dient. Still verfolge ich die vielen Gespräche, die von rechts und links auf mich einprasseln. Schon nach wenigen Sekunden jedoch nimmt neben mir ein lockerer Rotschopf mit breitem Lächeln Platz und sagt: „Hi! Ich bin Simes, sozusagen der Gemeindeleiter hier. Wer bist du und wo kommst du her?“.

Viertel vor Sieben, nachdem das akademische Viertel der Verspätung erreicht ist, geht die Messe, wie es in Bayern heißen würde, los. Mittlerweile ist der Raum ordentlich gefüllt und Simes erhebt die Stimme: „Geil dass ihr alle da seid! Immer wieder absolut genial mit euch allen hier ne fette Gemeinschaft zu haben! Ich will noch kurz beten: Jo Vadder, danke das du so cool zu uns bist! Deine Gegenwart rockt übelst und es is einfach krass, wie gegenwärtig du bist! Bring uns heut fett Spaß und feier mit uns! AMEN!“.

Nach einem kurzem organisatorischen Teil, einem Erfahrungsbericht von Simes, haut Micha in die Klampfe und alle stimmen ein! Okay, rein objektiv, soweit ich das bewerten kann, habe ich schon wesentlich bessere Musik gehört. Die Stimmen sind laut, nur leider nicht treffsicher. So mogeln sich einige falsche Töne darunter und der Ablauf der Lieder scheint auch sehr zufällig gewählt. Der Mann mit der Gitarre gibt allen den Ablauf vor. Rein subjektiv betrachtet fühlt es sich jedoch gut an! Es reißt einfach mit! Die Leute brennen anscheinend für ihren Glauben. Ich lasse mich anstecken und singe mit. Da die meisten die Augen sowieso geschlossen haben, was mir sagt, dass die Texte bekannt sind, muss ich mich auch nicht davor scheuen einfach mal eine Runde lauthals einzustimmen.

Nach einigen Minuten erhebt sich ein riesiger Typ mit Ledermantel und Vollbart. Mit harter Stimme gibt er bekannt, dass er heute die Verkündigung halte. Er habe der Gemeinde was mitzuteilen. Gespannt erwarte ich, was dieser Schrank von Mensch zu berichten hat. Zwanzig Minuten später sitz ich mit offenem Mund da und mein Nachbar klappt mir den Unterkiefer wieder an den Oberkiefer heran. Bin nicht sicher, was ich sagen soll. „Überrumpelt“, kommt dem Gefühl sehr nahe. Er hat das Thema „Sinn des Lebens“ angerissen. Ich verkrieche mich zwischen meinen angestellten Beinen und kann die Tränen einfach nicht unterdrücken. Dieser Mensch hat gerade berichtet, wie sinnlos sein Leben war, was ihm widerfahren ist und wie es ihm geht, seitdem er mit Hoffnung sein Leben lebt.
Ich bin wie erschlagen und hoffe insgeheim nicht aufstehen zu müssen. Die Erkenntnis, wie sinnfrei mein Leben gerade ist, lässt die Beine zu Gummi werden. Ich zittere vor Trauer und Freude zugleich.

Dieser Mann, den ich nicht kenne, den ich im normalen Leben auch nicht sofort hätte kennen lernen wollen, hat gerade mein Denken verändert. Tausend Gedanken schwirren mir durch den Kopf. In diesem Moment bete ich zu Gott, welcher für mich weder existent noch nicht existent ist, er möge handeln, sodass niemand meine Tränen sieht.
Als hätte jemand meine Bitte vernommen, fängt der Mann mit der Gitarre an, ein sinnliches Lied zu singen und noch ehe ich registriere, was geschieht, schaue ich mit verweinten Augen auf die Wand, an welche das Lied geworfen wird und lese leise den Text:

„Take me”

You are the answer for my live, i need you every day. You are the sunshine in dark night, and nothing i have to fear. You are the father at my side, and all i have to say: Take me! Take me! by: „Waiting for Steve“

Nach dem Worship, so nennen die das schräge Rumgesinge, bleibe ich wie gelähmt sitzen und lasse den Gedanken freien Lauf. Einige Minuten vergehen, als sich plötzlich Aufbruchsstimmung und Partylaune wie ein Lauffeuer verbreitet. Schnell brenne auch ich.

Vier Stunden später, nach einem fetten Konzertabend, jeder Menge Spaß und Feierei, steig ich mit einem guten Gefühl und Freude darüber, tolle Menschen kennen gelernt zu haben, in mein Auto und fahre gen Heimat. Erfüllt und zugleich erschöpft falle ich ins Bett. Ohne auch nur noch einen Gedanken zu haben, schlafe ich tief und fest.

5

Diesen Text mochten auch

86 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Gefällt mir^^
    Das wahre Leben, ich liebe es. :)

    19.01.2012, 18:53 von Waterfall
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Danke für den Text, mir gefällt der Bericht. Ich hab noch nie bei den JesusFreaks vorbeigeschaut, kenne aber einige, die dort hausieren.. alles sehr, sehr liebe Menschen.
    Ich versteh, wenn man da an Sekte denkt, aber so isses nicht.

    19.01.2012, 18:51 von vogelfrei_
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich les die ganze Zeit "Rubens Roll" und habe ziemlich fürchterliche Bilder vor Augen.

    19.01.2012, 18:19 von MaasJan
    • 0

      Ich jetzt auch. Danke! =)


      19.01.2012, 22:45 von rubs_n_roll
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hab ebenfalls sofort "Sekte..." gedacht, obwohl da nicht rauszulesen war ob die Aufnahme mit irgendwelchen anderen finanziellen Bedingungen oder sonstiges (Werbung machen) kommt.

    Er schrieb auch nicht, wie er zu der Gruppe gestossen ist. Hat ihn jemand darauf angesprochen? Internetseite? Ich weiss nicht...Das wirkt mir inszeniert um aufdringlich zu sein ohne aufdringlich zu wirken...

    Oder einfach Hippies die beim rauchen auf Panne Ideen gekommen sind und das durchsetzen (der rothaarige?) Religionen sind mir aber auch von je her suspekt.

    Ich wäre da nicht hingegangen, niemals nicht.

    19.01.2012, 13:46 von LeyluraLegbreaker
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      aber sie sind lieb.
      und das findich dufte!
      echt jez!

      18.01.2012, 18:39 von Der_Misanthrop
    • 0

      Kommt ein bisschen drauf an, welches Objektiv man beim betrachten nutzt. Jetzt wirkt das etwas "übertrieben". Aber vor 5 Jahren - nicht.


      18.01.2012, 21:34 von rubs_n_roll
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Jetz wo dus sagst, stehe ich kurz davor einen Account namens Antichrist zu erstellen....=)

      18.01.2012, 15:53 von rubs_n_roll
    • 1

      seid lieb

      18.01.2012, 17:50 von MisterGambit
    • 0

      Mein Text, ich darf das. ;)

      18.01.2012, 21:35 von rubs_n_roll
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Hhhhmmm....versteh dich. Finds auch gerade etwas unpassend. Aber auch dazu hätte ich noch krassere Geschichten im petto.

      08.01.2012, 01:49 von rubs_n_roll
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ja, mit solchen Aushängen schneidet man sich definitiv ins eigene Fleisch! :D

      08.01.2012, 01:53 von rubs_n_roll
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      und wieder bleibt mir nur zu sagen: too much. =)

      08.01.2012, 01:57 von rubs_n_roll
  • 0

    Diese Frage sollten sich alle Menschen stellen: Was ist meine Hoffnung?

    Wenn du keine befriedigende Antwort hast, kannst du ja mal anfangen, der Bibel ein paar Fragen zu stellen. Jesus hat die Antwort!
    Beste Grüße aus München
    Veli von www.glaubehoffnunglie.be

    08.01.2012, 01:10 von glaubehoffnunglie.be
    • 0

      too much.

      08.01.2012, 01:47 von rubs_n_roll
    • 3

      Jesus hat unversteuert Geschenke von Freunden aus der Politik entgegengenommen und damit sein Amt als Gottessohn ausgenutzt.

      08.01.2012, 01:58 von MisterGambit
    • 0

      Ich fürchte, nur deswegen wird dieser Mann nicht aus seinem Amt zurücktreten.

      08.01.2012, 02:00 von rubs_n_roll
    • 0

      Gekreuzigt haben sie ihn, aber nicht aus seinem Amt bekommen. Erinnert mich charakterlich an Gerhard Schröder.

      08.01.2012, 02:01 von MisterGambit
    • 1

      Mich an Batman. Den wollen sie auch ständig nicht haben und loswerden...und trotzdem is er voll am rumrocken! Kommt vom Himmel herab und BAM! voll den bösen aufs Fressbrett!

      08.01.2012, 02:03 von rubs_n_roll
    • 0

      Das einzige, womit er sich körperlich angelegt hat, waren die Tische auf dem Basar vorm Tempel. Das kannste heute auch auf jeder bessersortierten Schwellenlandrevolution kriegen.

      08.01.2012, 02:04 von MisterGambit
    • 0

      Wer redet denn von ihm? Ich rede von Batman. Der kommt schließlich auch vom Himmel herab...und der Typ weiß noch wie man zuschlägt. Ganz ohne Schwellenlandrevolution. Aber ich sehe, du bist kundig.

      08.01.2012, 02:07 von rubs_n_roll
    • 0

      @Mr Gambit: DEIN Präsident hat unversteuerte Geschenke angenommen. MEIN Gott verteilt Geschenke – und zwar keine Ferien oder Geldkoffer, sondern ewiges Leben!


      Beste Grüße

      08.01.2012, 10:51 von glaubehoffnunglie.be
    • 0

      »ewiges Leben!«

      Das hab ich schon immer als latente Drohung empfunden.
      Nichts ist für die Ewigkeit.

      08.01.2012, 12:35 von sailor
    • 0

      Soso, ich rede aber von den heiligen drei Königen. Was ist denn an Gold, Myrrhe und Weihrauch unsterblich?

      08.01.2012, 13:32 von MisterGambit
    • 4

      Ich bin gelegentlich auch mal myrrhisch...

      08.01.2012, 15:04 von sailor
    • 0

      @Mr Gamit: lustig!

      08.01.2012, 17:01 von glaubehoffnunglie.be
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      "Alles hat er schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt, nur dass der Mensch das Werk nicht ergründet, das Gott getan hat, vom Anfang bis zum Ende." Prediger 3,11

      19.01.2012, 01:02 von glaubehoffnunglie.be
    • 1

      »Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.«
      Stefan Remmler, 1987

      19.01.2012, 09:46 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Wer nervt?

      19.01.2012, 10:17 von sailor
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden...

      19.01.2012, 10:31 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Das waren jetzt die Antispießer-Gläubigen. Gab's wenigstens einen einzigen Normalo optisch, oder warst du der einzige? In deinem Text wird mir zu viel Wert auf die Optik dieser Alternativ-Christen gelegt, um zu verdeutlichen wie cool und fett doch Glaube und Christentum sein können. Ich halte solche bizarren Veranstaltungen durchaus für gefährlich, auch wenn dich ein warmes gutes Gefühl durchströmte und du Tränen in den Augen hattest. Deine Gefühle zu beschreiben, finde ich mutig und nachdenkenswert, zeigen sie doch WIE bedürftig wir eigentlich alle sind.  

    06.01.2012, 11:44 von Jackie_Grey
    • 1

      Ja, ich schließe mich Deiner Meinung an. Hat was tendenziell sektenmäßiges. Man muss aufpassen, dass der Gruppendruck nicht zu groß wird.

      06.01.2012, 12:04 von B.tina
    • 1

      Ey, das ist doch total uncoole Häserie, die ihr denkt..-

      06.01.2012, 13:09 von sailor
    • 2

      Häresie? Nein - man muss nur einfach vorsichtig sein und gut auf sich aufpassen. Seinen kritischen Verstand einschalten und auch eine Portion gesundes Misstrauen haben, zum Selbstschutz vor geistiger/seelischer Verwirrung.
      Manche Menschen sind extrem stark zu manipulieren und empfänglich für solche alternativ-religiösen Dinge, weil sie auf der Suche nach tieferem Lebenssinn sind. Solche religiösen "Happenings" können wie ein Brainwashing sein und ein seelisches Chaos auslösen. Drum sage ich es noch einmal: Ich persönlich finde es beinah "gefährlich".


      06.01.2012, 13:53 von Jackie_Grey
    • 1

      Das glaub' ich Dir gerne...

      06.01.2012, 14:42 von sailor
    • 1

      Ich musste auch an Gehirnwäsche denken.

      06.01.2012, 15:35 von B.tina
    • 1

      Zum Thema Gehirnwäsche könnte ich einige andere Situationen beschreiben, doch die Freaks kommen dabei nicht zu Sprache. Ich verstehe den Gedanken der "Gefährlichkeit". Wie ihr schon sagt, nicht jeder Mensch steht fest im Leben und das ist für jede Gruppierung ein guter Ansatz um zu punkten. Wie heisst es so schön schon in der Bibel: "Prüfet aber alles, und das Gute behaltet!"

      06.01.2012, 19:12 von rubs_n_roll
    • 0

      Schöner Song zu dem Thema.

      http://www.youtube.com/watch?v=u_npLMjeyRA

      07.01.2012, 13:08 von Jackie_Grey
    • Kommentar schreiben
  • 0

    as ist ja total krass schräg, du...

    06.01.2012, 11:03 von sailor
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare