FrankNihil 30.11.-0001, 00:00 Uhr 9 4

Immer wieder

Was ist schlimmer, niemals seine gesteckten Ziele zu erreichen oder seine Ziele zu erreichen und dabei zu erkennen, dass man

Was ist schlimmer, niemals seine gesteckten Ziele zu erreichen oder seine Ziele zu erreichen und dabei zu erkennen, dass man das gar nicht wollte, gar nicht braucht oder einem am Arsch vorbei geht? Oder denkt:“ War‘s das etwa, das kann doch noch nicht schon alles gewesen sein, auf den Scheiß habe ich so lange hingearbeitet?“ Natürlich kann man sich neue Ziele setzen, aber hilft das? Tausendmal versucht, tausendmal festgestellt: Nichts scheint genug! Zum Verzweifeln ist das. Zum Glück wurde Whiskey erfunden. Leider sind zufriedene Menschen nicht automatisch auch glücklich. Aber was ist schon glücklich sein: eine Stufe kurz vorm unglücklich sein? Es reicht allemal um mich ein wenig besser zu fühlen. Zumindest bis mir wieder einfällt, dass nichts von Dauer ist.

So schleppen wir uns also weiter durch den schlammigen Grund, wo sich in jeder Sekunde und mit jeder Bewegung irgendwas ändert, auch wenn wir rein gar nichts tun. Wünsche, Verlangen, Hingabe und Abneigung verschwimmen dabei zu einem Brei, bis wir schlussendlich steckenbleiben und verenden.

Dabei erschien es zeitweise so leicht als man noch jung, fast ein Kind war, als man sich auf nichts anderes gefreut hat außer endlich richtig erwachsen zu werden. Aufgeschaut und gestaunt haben wir über die Gelassenheit und Ruhe der Alten. Den grauen Göttern von Gestern schien die Kontrolle und Weisheit einfach mit in die Wiege gelegt. Heute weiß ich oder rede mir ein, dass es nur Show ist. Für einen kleinen Augenblick dachte ich, ich hab‘s, so müsste es gehen, aber damit hatte ich meine Niederlage im Voraus schon besiegelt. Muss ich mich mit irgendwem oder irgendwas, außer mir selbst, noch arrangieren, einen Deal aushandeln, mein restliches Stück Seele verkaufen um wieder Fuß zu fassen? Oder bleibt wieder nur Schnaps und Gras? Ist Flucht die einzig wahre Lösung? In der Zwischenzeit tippe ich hier so lange, denn so lange ich tippe muss ich nichts anderes machen. Also doch Flucht. Mal wieder.

4

Diesen Text mochten auch

9 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ja! blöd nur das das auch nix bringt 

      17.05.2013, 14:29 von FrankNihil
    • 0

      ..... :)


      17.05.2013, 14:30 von FrankNihil
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      die zeit, und das gefühl das nicht lange bleibt

      danke für anteilnahme!!!

      17.05.2013, 14:41 von FrankNihil
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ja jetzt ist aber wieder gut.....

      wie alt bist du?

      17.05.2013, 15:18 von FrankNihil
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare