Marc_Schuermann 09.09.2009, 09:48 Uhr 32 1
NEON täglich

Hitler von hinten

Darf man HIV mit Massenmördern vergleichen?

Das Saarland bringt die Welt in Aufruhr, wer hätte das gedacht. Genauer: der Saarländische Selbsthilfeverein Regenbogen. Mit Hilfe einer Agentur in Hamburg stellte der Selbsthilfeverein einen kurzen Film her, der seit einigen Tagen im Internet kursiert. In diesem Film sieht man einen Adolf-Hitler-Imitator beim Sex. Das Motto: „Aids ist ein Massenmörder.“

User weltweit reagierten empört, auch die Deutsche Aids-Hilfe verurteilte den Film, da er aidskranke Menschen mit einem Massenmörder gleichsetze und die Opfer des Nationalsozialismus verhöhne. Es gibt den Film auch in Varianten mit Stalin und Saddam Hussein.

Der saarländische Selbsthilfeverein ruderte ungewöhnlicherweise nicht zurück. Man habe HIV als Massenmörder dargestellt, nicht die Träger des Virus; und eine Verharmlosung nationalsozialistischer Verbrechen sei nicht erkennbar. Nur mit so drastischen Mitteln wie diesem Film aber könne man die öffentliche Aufmerksamkeit wieder auf Aids lenken; das sei gelungen.

Ich habe zu diesem Thema eine klare Meinung. Ich finde: 1. Humor mit Hitler ist legitim. 2. Der Humor mit Hitler darf nicht allein billigen Rampensäuen vom Schlage eines Ingo Appelt überlassen bleiben. 3. Der Vergleich zwischen HIV und Hitler ist in Ordnung. 4. Aber nicht jeder Vergleich, der zwischen Hitler und irgendwas oder irgendwem gezogen wird, muss präzise stimmig sein. Man darf übertreiben, auch unter Erwähnung von Hitler. 5. Nicht jede Erwähnung von Hitler, auch nicht jede sensationsheischende, sarkastische oder leichtfertige, verhöhnt die Opfer des Nationalsozialismus. Das tun in Wahrheit sogar die wenigsten Erwähnungen von Hitler.

YouTube hat auf die vielen Proteste reagiert, indem der Hitler-Film von der Seite genommen wurde; man findet ihn auf 2whoa.com.

Und Eure Meinung?

1

Diesen Text mochten auch

32 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Sorry, dass der Text gleich dreimal erscheint, war nicht meine Absicht.

    23.10.2009, 16:05 von Jatropha
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen Humor mit Hitler- im Gegenteil. Mein Sohn ist ein begnadeter Hitler-Imitator ( Sein Rap >> Ich sitz' in meinem Bunker << ist zum Brüllen komisch. Dennoch kann ich dem Vergleich HIV-Hitler so gar nichts abgewinnen. Indem der Virus personifiziert wird, spricht man der Zielgruppe doch bereits ein Stück weit die Eigenverantwortung ab...Es ist nicht d e r b ö s e
    V i r u s, sondern die Fahrlässigkeit jedes Einzelnen, die dem Virus eine Chance gibt. Ich selbst habe diesbezüglich in meiner >>wilden<< Zeit alles andere als achtsam und verantwortungsbewusst agiert und auch zu dieser Zeit gab es bereits Aufklärungskampanien, die mit zu Teil wirklich drastischen Szenen und Bildern vor dem Virus warnen sollten. Mich hat das genauso wenig abgeschrekct, wie der Warnhinweis auf der Zigarettenpackung, dass Rauchen tödlich sein kann. Mein Sohn brachte erst neulich Fotos aus der Schule mit nach Hause, die von Krebs und Teer zersetzte Lungen zeigten.- DarIch habe grundsätzlich nichts gegen Humor mit Hitler- im Gegenteil. Mein Sohn ist ein begnadeter Hitler-Imitator ( Sein Rap >> Ich sitz' in meinem Bunker << ist zum Brüllen komisch. Dennoch kann ich dem Vergleich HIV-Hitler so gar nichts abgewinnen. Indem der Virus personifiziert wird, spricht man der Zielgruppe doch bereits ein Stück weit die Eigenverantwortung ab...Es ist nicht d e r b ö s e
    V i r u s, sondern die Fahrlässigkeit jedes Einzelnen, die dem Virus eine Chance gibt. Ich selbst habe diesbezüglich in meiner >>wilden<< Zeit alles andere als achtsam und verantwortungsbewusst agiert und auch zu dieser Zeit gab es bereits Aufklärungskampanien, die mit zu Teil wirklich drastischen Szenen und Bildern vor dem Virus warnen sollten. Mich hat das genauso wenig abgeschrekct, wie der Warnhinweis auf der Zigarettenpackung, dass Rauchen tödlich sein kann. Mein Sohn brachte erst neulich Fotos aus der Schule mit nach Hause, die von Krebs und Teer zersetzte Lungen zeigten.- Daraufhin musste ich mir erstmal eine rauchen...
    aufhin musste ich mir erstmal eine rauchen...

    23.10.2009, 16:03 von Jatropha
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen Humor mit Hitler- im Gegenteil. Mein Sohn ist ein begnadeter Hitler-Imitator ( Sein Rap >> Ich sitz' in meinem Bunker << ist zum Brüllen komisch. Dennoch kann ich dem Vergleich HIV-Hitler so gar nichts abgewinnen. Indem der Virus personifiziert wird, spricht man der Zielgruppe doch bereits ein Stück weit die Eigenverantwortung ab...Es ist nicht d e r b ö s e
    V i r u s, sondern die Fahrlässigkeit jedes Einzelnen, die dem Virus eine Chance gibt. Ich selbst habe diesbezüglich in meiner >>wilden<< Zeit alles andere als achtsam und verantwortungsbewusst agiert und auch zu dieser Zeit gab es bereits Aufklärungskampanien, die mit zu Teil wirklich drastischen Szenen und Bildern vor dem Virus warnen sollten. Mich hat das genauso wenig abgeschrekct, wie der Warnhinweis auf der Zigarettenpackung, dass Rauchen tödlich sein kann. Mein Sohn brachte erst neulich Fotos aus der Schule mit nach Hause, die von Krebs und Teer zersetzte Lungen zeigten.- Daraufhin musste ich mir erstmal eine rauchen...

    23.10.2009, 16:00 von Jatropha
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen Humor mit Hitler- im Gegenteil. Mein Sohn ist ein begnadeter Hitler-Imitator ( Sein Rap >> Ich sitz' in meinem Bunker << ist zum Brüllen komisch. Dennoch kann ich dem Vergleich HIV-Hitler so gar nichts abgewinnen. Indem der Virus personifiziert wird, spricht man der Zielgruppe doch bereits ein Stück weit die Eigenverantwortung ab...Es ist nicht d e r b ö s e
    V i r u s, sondern die Fahrlässigkeit jedes Einzelnen, die dem Virus eine Chance gibt. Ich selbst habe diesbezüglich in meiner >>wilden<< Zeit alles andere als achtsam und verantwortungsbewusst agiert und auch zu dieser Zeit gab es bereits Aufklärungskampanien, die mit zu Teil wirklich drastischen Szenen und Bildern vor dem Virus warnen sollten. Mich hat das genauso wenig abgeschrekct, wie der Warnhinweis auf der Zigarettenpackung, dass Rauchen tödlich sein kann. Mein Sohn brachte erst neulich Fotos aus der Schule mit nach Hause, die von Krebs und Teer zersetzte Lungen zeigten.- Daraufhin musste ich mir erstmal eine rauchen...

    23.10.2009, 15:59 von Jatropha
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Darf man HIV lustig finden?

      Man darf alles, sofern man mit den Konsequenzen leben kann.

      Ich habe vergessen, welchen zeitlichen Southpark-Pietätsabstand es braucht, um Lebensfeindliches komisch finden zu dürfen.
      Ist aber auch unwichtig.

      Ich habe mal gelacht, als ich auf das Ergebnis eines HIV-Testes warten musste, das positiv hätte sein können, fast müssen.
      Das Weinen habe ich mir für den Moment aufgespart, als ich erfahren durfte, dass es negativ war.

      Seither lache ich lieber lauter über das Leben als über den Tod.
      Also, zumindest in zyklisch halbwegs stabilen Phasen.

      09.09.2009, 23:39 von JackBlack
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] Tja, genau die selbe aussage tätigen ja auch alle, die die Vergleich gut finden.

      Ach, so lebensfeindlich war Hitler auch wieder nicht; der wollte einfach nur seinen Spaß haben.
      Dass das auf Kosten von Menschenleben geschieht; mag unerfreulich für uns sein, aber kümmert das Leben als Ganzes vermutlich eher wenig.

      15.09.2009, 10:55 von Cyro
    • 0

      @Cyro Sry, das solle eigentlich direkt unter dem Beitrag von faux landen.
      Um Missverständnisse zu vermeiden, ich bezog mich direkt auf folgenden Text:

      Ach, so lebensfeindlich sind Viren auch wieder nicht; die wollen einfach nur ihren Spaß haben.
      Dass das auf Kosten von Menschenleben geschieht; mag unerfreulich für uns sein, aber kümmert das Leben als Ganzes vermutlich eher wenig.

      15.09.2009, 10:57 von Cyro
  • 0

    Es gibt eigentlich nur drei Fragen, die ich mir nach Kampagnensichtung stelle:

    1.) Wer verkopft/verkörpert/verarscht im Jahre 2013 nach der siebten Todeswelle den degenerierten Schweinegrippenvirus, wenn Hitler & Co ihren Schrecken bereits verwirkt haben?

    2.) Wie krank bin ich, wenn mich Hitlers brasilianischer Gesichtsbusch sexuell erregt, weil er mich an meine eigene Intimfrisur erinnert?

    3.) Wenn Saarländische Selbsthilfevereine in Wahlzeiten zu einer solchen Subversivität fähig sind, was haben wir dann erst von den Tierheimen Sachsen-Anhalts zu erwarten?

    09.09.2009, 22:46 von JackBlack
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich find die Werbung richtig eklig - aber die Vorwürfe, die erhoben werden sind wirklich albern. Wer ungeschützt fickt kann sich nunmal mit HIV anstecken. Um das klar zu machen ist ein drastischer Film doch besser als lahme Plakate mit Kondomen drauf, die über penisförmige Gemüsesorten gezogen wurden.

    09.09.2009, 21:38 von Lenulitschka
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich würde den gleichen spot mit nadja benaissa von den no angels in der vorderen POsition und hitler hinter sich viel gewagter finden..

    09.09.2009, 17:14 von Kocmonabt
    • 0

      @Kocmonabt *rofl* koc...sehr schöne idee.

      09.09.2009, 20:46 von Pinzepu
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich finde den Vergleich ziemlich an den Haaren herbei gezogen, plump und unsinnig. Wenn man schon ein provokantes Hitler-HIV-Video machen will, dann doch bitte animiert mit Hitler als Virus, das ergibt wenigstens Sinn.

    Das Problem der aktuellen HIV-Kampagnen ist vermutlich aber tatsächlich das gleiche wie bei dem immer wieder auftretenden Thema der Impfmüdigkeit, sei es Schweinegrippe oder Kinderkrankheiten. Solange die Infektionsraten niedrig sind, was ja prinzipiell eine gute Sache ist, verliert die Krankheit an Präsenz (schreibt man das so? falls nein, Kurzzeitlegasthenie) und der Einzelne meint, er wäre ja nicht betroffen. Also braucht er keine Kondome und auch keinen Piks.
    Da hilft allerdings auch kein reißerischer Hitler-Spot wage ich mal zu behaupten.

    09.09.2009, 16:49 von frolleinmueller
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare