Schattenfaenger 14.05.2012, 18:59 Uhr 50 28

Fette Sau

Alter, wie konnte er nur auf die rauf. Das ist ja abartig…

Es ist die Stelle, an der ich aufhöre zu lesen. Es ist bei Weitem nicht der geschmackloseste Kommentar. Und es folgen noch ungefähr 34 weitere. Ich atme tief durch und versuche herauszufinden, was das in mir auslöst. Neben dem Drang, die schlimmsten Rechtschreibfehler zu korrigieren, bin ich unsagbar wütend. Und verletzt. Auch wenn ich das vor mir selbst nicht gern zugebe. Dass sich ganz nebenbei noch eine gewisse Faszination in mir ausbreitet, wie detailverliebt und pubertär nach Beifall heischend diese Mittzwanziger sich gegenseitig in ihren Beleidigungen zu übertrumpfen versuchen, bemerke ich erst nach und nach.

 

Es geht um mich, in all diesen Kommentaren. 157 sind es insgesamt. 18 Menschen, die sich ausgiebig über ein Bild von mir auslassen, dass sie eigentlich nie hätten sehen sollen. Und das sie auch nichts angeht. Es ist kein Nacktfoto. Es ist einfach privat. Und mein Exfreund hat es nicht für nötig gehalten, es wenigstens in einem versteckten Ordner auf seiner Festplatte zu verstauen. Seine „Freunde“, die nur eben mal kurz an seinem Rechner waren, haben es nicht für nötig gehalten, die angeregte Facebookdiskussion darüber im Privaten zu führen. Ich wurde sogar ganz charmant und einladend auf dem Bild markiert. Neben „Deutsche Panzer“ und „Ekelhaft“. Fast bin ich mir sicher, dass diese Profile extra deswegen angefreundet wurden.

 

Es ist wahr. Ich bin dick. Fett. Übergewichtig. Adipös. Und ich bin die Letzte, die das Gegenteil behauptet. Mir ist bewusst, dass das nicht gesund ist. Und mir ist bewusst, dass es Menschen gibt, die das nicht attraktiv finden. Aber das müssen sie auch nicht. Ich finde behaarte Hintern nicht attraktiv. Oder Leute, die sich jedes Wochenende ins Wachkoma trinken und das auch noch als ihre prominenteste Qualität ansehen. Und letzteres ist mindestens genauso ungesund. Allerdings nehme ich mir allein deswegen noch lange nicht die Freiheit heraus, diese Menschen als abartig zu bezeichnen. Als widerlich oder ekelhaft. Denn selbst, wenn ich sie nicht anziehend finde bin ich mir doch der Tatsache bewusst, dass sie ganz wunderbare Menschen sein können. Und die schönen jungen Männer, die meine Persönlichkeit auf meinen Körper reduziert haben, sind für mich so gar nicht attraktiv.

 

Und wenn ich schon auf das Körperliche reduziert werde, dann will ich es nicht so oberflächlich und halbgar haben. Dann will ich, dass es folgendermaßen klingt: Es ist wahr. Ich bin dick. Aber ich bin auch weich. Ich bin warm und anschmiegsam. Ich habe volle Lippen, schöne Augen und große Brüste. Wenn jemand mich fragt, dann kann ich an den meisten Tagen sagen…

 

Ich bin schön.

28

Diesen Text mochten auch

50 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Es ist so befreiend, und beeindruckend, das zu lesen und zu merken dass man mit seiner Meinung nicht allein dasteht. 


    Großartig und auf den Punkt geschrieben ! 

     

    12.06.2012, 18:18 von MrsRandom
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wunderbar! Einfach nur wunderbar!

    10.06.2012, 22:56 von miezekatzeii
    • 0

      Vielen vielen Dank :)

      12.06.2012, 10:50 von Schattenfaenger
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Deine Geschichte macht mich nachdenklich. Ich wünschte, ich könnte mich auch so sehen. Da freu ich mich für dich, dass du das kannst.

    23.05.2012, 13:52 von Lunasol
    • 2

      Das war nicht immer so bei mir. Aber irgendwann muss jeder für sich feststellen, wie viel er sich wert ist. Und verdammt, ich bin das Wertvollste, was ich habe. :) Das klingt bestimmt schlimm kitschig. Und es gibt Tage, an denen kann ich mich nicht leiden. Aber solche Tage hat jeder, denke ich. Und ich bin mir sicher, dass Du schön bist.
      Oder anders: dass Du Dich als schön empfinden kannst. Ich wünsche es Dir! :)

      23.05.2012, 19:45 von Schattenfaenger
    • 0

      Danke. :)

      23.05.2012, 21:01 von Lunasol
    • Kommentar schreiben
  • 2

    von der sorte beleidigender menschen gibt es hier auch genug "hochangesehene" schreiberlinge auf neon. genau da verlieren sie soviel an charakter und werden plötzlich zu überaus hässlichen menschen.

    ich finde deinen text gut :)

    21.05.2012, 15:16 von Faraduna
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich find dich und deine Einstellung verdammt beeindruckend. So, wie du den Text schreibst, bist du ein Mensch, den es sich wirklich lohnt kennen zu lernen!

    19.05.2012, 22:14 von SunshineReggae
    • 0

      Ich bin gerade ein bisschen sprachlos... und irgendwie sehr gerührt. Danke.

      19.05.2012, 22:16 von Schattenfaenger
    • 0

      Das freut mich (:
      Ich hoffe, ich konnte dich zum Lächeln bringen. (:

      19.05.2012, 23:07 von SunshineReggae
    • 0

      Sehr sogar :)

      19.05.2012, 23:07 von Schattenfaenger
    • 1

      Dann ist's gut! (:

      19.05.2012, 23:09 von SunshineReggae
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Ich wäre zutiefst verletzt und finde toll, wie Du es mit Dir ausgemacht hast.

    17.05.2012, 11:13 von Mrs.McH
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Dein Text gefällt mir viel besser als dieser komische Karma-Fett-Text der bei vielen so gut wegkam.
    Sehr schön geschrieben.

    16.05.2012, 11:37 von halbkindmf
    • 0

      ich kenne den Karma-Fett-Text nicht, also mag ich mir da kein Urteil bilden. Aber ich freu mich, dass Du den Text magst.

      16.05.2012, 11:38 von Schattenfaenger
    • 0

      das war dieser hier:  Karma
      Jetzt grad beim Lesen find ich ihn gar nicht mehr so doof, aber egal. :)

      16.05.2012, 11:51 von halbkindmf
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Ich finde die letzten zwei Absätze sehr schön und wahr. Du scheinst ein gutes Selbst- und Menschenbild zu haben und ich finde deine Denkweise schön.

    15.05.2012, 21:07 von topfbluemchen
    • 1

      Der Rest, also das Verhalten des Ex's und der Freunde, ist natürlich oberarschig, ganz klar und so beknackt, dass man es nicht mal erwähnen mag, soviel Dummheit sollte man ignorieren.

      15.05.2012, 21:08 von topfbluemchen
    • 0

      Vielen vielen Dank für den lieben Kommentar. :)

      16.05.2012, 11:39 von Schattenfaenger
    • 0

      gerne...

      16.05.2012, 20:07 von topfbluemchen
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich hoffe Dir ist bewusst, dass du juristisch dagegen vorgehen kannst.

    15.05.2012, 20:05 von zeyjay
    • 0

      vorausgesetzt es ist eine wahre Geschichte.

      15.05.2012, 20:08 von zeyjay
    • 1

      Ja, es ist eine wahre Geschichte. Und ja, ich weiß, dass ich das könnte... aber irgendwie sträube ich mich dagegen, dem so viel Raum zu geben, weißt Du?!

      15.05.2012, 21:10 von Schattenfaenger
    • 1

      hab neulich den film cyberbully gesehen und denk seitdem viel über sowas nach. ich finde, du solltest dagegen vorgehen- nicht um dem viel Raum zu geben, sondern um diesen Arschgeigen zu zeigen, dass es Grenzen gibt die sie zu respektieren haben.

      16.05.2012, 11:35 von halbkindmf
    • 0

      das ist halt ein bisschen der Zwiespalt. einerseits gebe ich Dir vollkommen recht. Man muss gerade bei sowas Grenzen aufzeigen. Aber ich habe ehrlich gesagt schon meine Zweifel, ob das nicht am Ende auf meine Kosten geht. Sowas kostet Zeit und Engangement (sowohl emotional als auch körperlich). Und mit Diplomarbeit und dem ganzen Kram im Hinterkopf weiß ich nicht, ob das überhaupt leistbar ist.

      16.05.2012, 11:41 von Schattenfaenger
    • 0

      vielleicht gibt es jemand, der dir helfen kann? zumindest melden solltest du die Leute, vielleicht werden sie gesperrt...

      16.05.2012, 11:48 von halbkindmf
    • 0

      gemeldet sind sie. das Bild ist gelöscht und Unterhaltung dazu auch. was genau jetzt passiert weiß ich aber auch nicht. Das ist bei fb ja immer ein bisschen undurchsichtig.

      16.05.2012, 11:53 von Schattenfaenger
    • 0

      na immerhin. ja, bei fb weiß man nicht so recht. aber die hoffnung stirbt zuletzt:)
      ps. Wochenendwachkomasäufer bezeichne ich übrigens gerne mal als ekelhaft.

      16.05.2012, 11:56 von halbkindmf
    • 0

      Ich bin vor vielen Jahren auch mal einen juristischen Weg gegangen. Es ging zwar nicht um Beleidigungen,aber den Punkt den ich dir sagen möchte ist, dass ich von alleine wahrscheinlich auch nichts unternommen hätte und die Sache auf sich beruhen lassen hätte, weil ich damals eher der Typ war alles zu schlucken und hinzunehmen anstatt mich mal zu wehren. Nur auf das Drängen meiner Familie habe ich das ganze vor Gericht gebracht. Die Sache ging dann über mehrere Verhandlungen und zog sich über mehrere Jahre und ja es war emotional sehr anstrengend. Aber letztendlich bin ich als Gewinner aus der ganzen Sache raus gegangen und ich muss sagen in dem Moment war ich verdammt stolz nicht einfach wieder alles geschluckt zu haben und es hat mich auch ein Stückchen stärker gemacht.

      16.05.2012, 12:08 von Onkel_Fester
    • 0

      An deiner Stelle wäre ich gnadenlos. So gnadenlos wie sie Dir gegenüber waren.

      16.05.2012, 15:10 von zeyjay
    • 0

      Glückwunsch am Onkel_Fester für die Ermutigung!

      16.05.2012, 15:13 von halbkindmf
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2
  • Hobo-Reise: Zur großen Freiheit

    Wer auf Güterzügen durch Amerika reist, lernt Menschen und Landschaften kennen, die sonst verborgen bleiben. Ein Artikel aus der aktuellen Ausgabe.

  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

  • Links der Woche #31

    diesmal u.a. mit ausgefallenen Halloween-Kostümen, einer singenden Nonne und Tieren, die den Wald verließen.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare