• Wir sind alle Salafisten

    Viel zu viele Menschen denken, dass der Islam eine brutale, rückständige Religion sei. Das dürfen wir nicht zulassen, sagt unser Autor in der aktuellen Ausgabe.

  • »Ich zweifle an der großen Liebe«

    Zach Braff ist so ein Typ, der in Beziehungen immer als Erster mit »Ich liebe dich« herausplatzt. Was er uns sonst noch erzählt hat, lest ihr im Blog.

  • Durchs Wochenende mit Verena

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Modeleiterin Verena Roidl

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

RazthePutin 24.02.2012, 18:51 Uhr 12 0

"Der Mensch ist in dem Maße zu Gräueltaten fähig, wie es seine Phantasie zulässt."

Kritisch und Lustlos... Die Online-Kolumne... Und im Fernsehen läuft auch nichts vernünftiges mehr...





Ich saß in der Ecke des Kindergartens, ich weiß nicht mehr warum, aber ich saß dort und spielte alleine und ruhig mit meinem Playmobil, die anderen Kinder bildeten Cliquen, ich gehörte zur Ecke. Manchmal zerstörte einer meine Häuser, Türme oder Autos, aber es war mir egal, denn am Nachmittag konnte ich wieder vor meinen Lieblingssendungen sitzen...

Ich lief in der Volkschule über den Sportplatz, jagte fiktive Bösewichter und zeigte mit Stolz mein Taschenmesser, das mir mein Vater mir gegeben hatte. Nichts großes, ein Werbegeschenk, ein Schlüsselanhänger mit Nagelzwicker und Messer, 3 cm lang, der Direktor kannte mich gut, ich war ja fast jede Woche bei ihm aber es war mir egal, denn am Nachmittag konnte ich wieder die Internetwelt unsicher machen. Vorname: Ano, Nachname: Nymus, so meldete ich mich schon damals an...

Ich stand am Klo im Gymnasium und wir rauchten das erste Mal, Großglockner, Austria Tabak Zigarren, graußliches Zeug, ich wusste das man keinen Lungenzug macht bei Zigarren aus dem Fernsehen, die Anderen nicht, aber wie immer stand ich allein da mit meinem Wissen, aber es war mir egal, denn am Nachmittag konnte ich alleine durch die Wälder streifen und mit meinen Freunden um die Wette laufen...

Ich bin ein Kind der Input Gesellschaft, ich bin vom Fernseher erzogen worden, meine Sprache war 0 und 1, Bits und Bytes, Frames und Flops. Bildschirmwiederholraten, Satellitenfernsehen und neue Medien, ich kann mich an die Zeit erinnern, in der auf Sat1, Kabel1 und RTL Silvia Kristel über den Bildschirm flimmerte, und auf den sogenannten Familiensendern noch die GANZE Nacht Programme liefen. Ich sehe jede Sendung wann ich will, weil ich einschalte, wenn sie läuft. Ich weiß wo vernüftige Dokus laufen und hab mir eine Meinung gebildet und ich sehe soviel nutzloses durch den Spiegel, denn wir uns gegeben haben. Ich weiß nicht wo diese Hippen New Life Typen momentan abhängen, aber ich weiß welche Website mir das liefert was ich will. Google liebt meine Suchanfragen einfach und endlich hab ich einen Nick gefunden den noch keiner hatte, aber es war mir egal...


Tags: Kolumne, Column, Kritisch und Lustlos..., Die Online Kolumne, The Online-Column, Critical and dull...
12 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Punkt ist, ich hab euch nie gebraucht und ich brauch euch jetzt auch nicht....

    25.02.2012, 11:04 von RazthePutin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wolltest du mit dem Text etwas sagen?
    Wenn ja, was?

    25.02.2012, 10:28 von Surecamp
    • 1

      Das frag ich mich auch langsam, ich fang immer eine Geschichte an und
      dann wird es doch nur wieder eine Zornerfüllte Predigt. Ich kann wohl
      einfach keine Geschichten schreiben, vielleicht noch nicht...

      25.02.2012, 10:59 von RazthePutin
    • 0

      Geht mir doch auch so, wobei ich denke da könnte was draus werden.

      25.02.2012, 12:01 von FrauKopf
    • 0

      Nee, ich glaub eher ich bin doch dem Wahnsinn anheim gefallen, aber is mir eh lieber, die Normalen Menschen sind mir zu fad...

      26.02.2012, 03:56 von RazthePutin
    • 0

      "normal" soso.

      Naja, du bist sicher ganz "anders" und "besonders".



      26.02.2012, 10:19 von FrauKopf
    • 0

      Naja ich bin auch einer von den gewöhnlichen Leuten, schätz ich mal, so ist es ja nicht...
      Ich werde nur von meinem Umfeld als seltsam und so weiter definiert, und ich mag keine Schubladen....

      26.02.2012, 13:54 von RazthePutin
    • 0

      Also wie verrückt ich bin, liegt dann an euch zu entscheiden...

      27.02.2012, 09:38 von RazthePutin
    • 0

      Hör doch mal auf mit diesem "verrückt" oder nicht.

      Das wirkt immer so gewollt.

      27.02.2012, 09:41 von FrauKopf
    • 0

      Es ist in gewisser Weise, gewollt, gut jetzt wo du es sagst, vielleicht etwas zum Ändern...
      Versteht mich nicht falsch, "offiziell" leide ich an einer unheilbaren Krankheit, ich seh das Ganze anders, aber das Spiel wurde mir aufgezwungen, ich hab die Spielregeln nicht freiwillig gelernt...

      27.02.2012, 09:55 von RazthePutin
    • 0

      Dann muss man sich dem nicht so offensichtlich und selbstmitleidig ergeben.

      krank bin ich auch aber dieses "ich bin ach so anders" steht niemandem gut zu Gesicht.

      Ich hoffe du missverstehst das nicht.

      27.02.2012, 09:57 von FrauKopf
    • 0

      Ich sollt auf Satire oder Persiflage umsatteln, mal schauen ob ihr meinen Schwarzen Humor lustig finden werdet. Sarkasmus kann man schwer lesen manchmal...

      Aber danke, ich werd es mir zu Herzen nehmen...

      27.02.2012, 10:03 von RazthePutin
    • Kommentar schreiben
  • Wir sind alle Salafisten

    Viel zu viele Menschen denken, dass der Islam eine brutale, rückständige Religion sei. Das dürfen wir nicht zulassen, sagt unser Autor in der aktuellen Ausgabe.

  • »Ich zweifle an der großen Liebe«

    Zach Braff ist so ein Typ, der in Beziehungen immer als Erster mit »Ich liebe dich« herausplatzt. Was er uns sonst noch erzählt hat, lest ihr im Blog.

  • Durchs Wochenende mit Verena

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Modeleiterin Verena Roidl

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare