Blumendieb 16.03.2016, 01:09 Uhr 3 4

Der Euphorist, aller Anfang

Deine Lippen sind das Letzte an das ich denken werde wenn wir uns auflösen und unsere Fingerkuppen in den Händen des Anderen zurück lassen.

Bevor die Bombe hochgeht
lege ich dir noch Blumen vor die Türe.
Ich schreibe deinen Namen auf meine
zehn Finger und inhaliere süßen Rauch um
die Verwirrtheit in meinem kleinen Kopf abzustellen.

Deine Lippen sind das Letzte an das ich
denken werde wenn wir uns auflösen und unsere
Fingerkuppen in den Händen des Anderen zurück lassen.

Schau mich an,
sag meinen Namen,
es ist wahr, es ist soweit,
wir kommen und wir gehen und wenn
wir stehen bleiben ist die Zeit nur ein
mieser Ficker
der auf sein eigenes Wohl bedacht
dumm im gleichen Rhythmus fickt.

Ich bin ein guter Ficker,
ich bin ein guter Führer deiner Gedanken.

Ich bin der Euphorist und
ich bin der Massenmörder all meiner Leben.

Abgetrieben im dunklen Sumpf
kalter Nächte,
auferstanden im Rauch all der Leichen.

Deine Flügel schlagen nicht mehr,
meine Aufmerksamkeit trägt die
Spannweite eines Eichhörnchens.

Die Zeit und das Leben und diese
Momente die niemals Enden dürfen
aber weggespült werden von dem Stoff,
der uns hilft das durchzustehen und uns konserviert,

uns am Leben hält
für nicht lange,
immer nur für den nächsten Tag.

Der Euphorist ist zwiespältig angetrieben,
will schlafen und laufen,
ficken und weinen,
rasten und erleben.

Der Euphorist lädt zu seiner
eigenen Beerdigung am Tag seiner Geburt,
es gibt Bier und Wein,
Kiffe und Eis und salzige Nüsse
und kalten Fisch.

Die Katze sitzt am Fensterbrett
im Schein der Straßenlaterne, Autos fahren keine
mehr weil die Straße gesperrt wurde.

Ein Raumschiff soll gesichtet worden sein,
sie kommen mich holen,
ich habe ausnahmsweise keine Angst.

Es sind keine Menschen,
es sind meine Erfinder.
Die Euphoristenerfinder. Die Bock auf diesen Test haben.
Aber ich weigere mich,
bin Anti von Grund auf,
passe mich niemals nie an und ernte
nur selten Beifall für meine Taten.

Sie rümpfen stets ihre Nase, zeigen Finger
oder tuscheln ohne Bedacht auf meine
Fähigkeiten hinterrücks.

Vergeltung ist nicht nur ein Wort,

the

genocide whore at the cellardoor

auch nicht,
das ist Kunst in Vollendung am Wort,
während Vergeltung ein Gefühl
und ein Antrieb ist.

Ich stelle in den Schatten was zu
lange an der Sonne war,
das Recht auf Anerkennung und
Akzeptanz ist nur eine Regel aus
gesellschaftlichen Moralistenköpfen,
ich bin das Gesetz und die einzige
Regel die zu beachten ist.

Liebe den Euphoristen, auch wenn es schwer fällt.
Respektiere ihn, nimm ihn wahr, küsse ihn.


Tags: texte, gedichte, liebe, fank, Euphorie
4

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Da sind ein paar gute Zeilen drin.
    Für meinen Geschmack, hätte nur der Mittelteil gereicht.

    Ich bin der Euphorist und

    ich bin der Massenmörder all meiner Leben.


    Abgetrieben im dunklen Sumpf

    kalter Nächte,

    auferstanden im Rauch all der Leichen.


    Deine Flügel schlagen nicht mehr,

    meine Aufmerksamkeit trägt die

    Spannweite eines Eichhörnchens.


    Die Zeit und das Leben und diese

    Momente die niemals Enden dürfen

    aber weggespült werden von dem Stoff,

    der uns hilft das durchzustehen und uns konserviert,


    uns am Leben hält

    für nicht lange,

    immer nur für den nächsten Tag.
    Der Euphorist ist zwiespältig angetrieben,

    will schlafen und laufen,

    ficken und weinen,
    rasten und erleben.


    Der Euphorist lädt zu seiner

    eigenen Beerdigung am Tag seiner Geburt,

    es gibt Bier und Wein,

    Kiffe und Eis und salzige Nüsse

    und kalten Fisch.

    Kann natürlich jemand anderes wieder ganz anders sehen.

    16.03.2016, 09:07 von Fin_Fang_Foom
    • 1

      und was sagst du zu diesen Zeilen?

      Akzeptanz ist nur eine Regel aus

      gesellschaftlichen Moralistenköpfen,

      ich bin das Gesetz und die einzige

      Regel die zu beachten ist.

      20.03.2016, 21:13 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Wie gesagt, da sind einige gute Zeilen drin. Für meinen Geschmack hätte man da drei unterschiedliche gelungene Texte draus machen können. Nur mein bescheidenes subjektives Empfinden. 

      21.03.2016, 14:01 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare