diealiz 20.10.2005, 09:13 Uhr 46 0

Das Gespenst Vogelgrippe geht um

Warum die Deutschen aufhören Chickenwings zu essen und Medikamente horten, einer Krankheit wegen, die es noch gar nicht gibt

Letzte Woche bekam ich einen besorgten Anruf von meiner Oma, ob ich denn schon gegen die Grippe geimpft sei. Im Fernsehen habe man überall gesagt, das hilft vielleicht, wenn sich die Vogelgrippe mit der normalen vermischt. Als ich ihr antwortete "Da passe ich lieber besser auf, wenn ich über die Straße gehe", war sie schon etwas gekränkt, denn sie macht sich ja ernsthaft Sorgen.

Mir hatte es schon gereicht, als ich bei RTL in den Nachrichten zum Thema von Mensch zu Mensch übertragbarer Vogelgrippe eine hochwissenschaftliche Animation sah, in welcher ein roter Kreis mit rotem Kringel in der Mitte an einem blauen Kreis mit blauem Kringel vorbeischwimmt, beide halten an, unterhalten sich wohl kurz und tauschen dann ihre Kringel untereinander aus. Jetzt haben beide Kreise jeweils einen rot-blauen Kringel und die Vogelgrippe ist damit wohl auf den Mensch übertragbar und die Menschengrippe auf den Vogel? Ich kramte mein Wissen auf meinem abgewählten 4er-Fach Biologie hervor und erinnerte mich, dass sich Viren eigentlich nicht wie Wimperntierchen fortpflanzen. Wie sollen die sich dann „vermischen“? Und dass eine Tierkrankheit aus reiner Bosheit innerhalb einer Woche zu einem für den Menschen gefährlichen Virus mutiert, fand ich auch unwahrscheinlich.


Damit hatte sich an sich das Thema für mich erledigt und ich dankte dem Robert-Koch-Institut, das mir zwei Tage später mit ähnlichen Argumenten zur Hilfe kam und erklärte, dass wir auf die Panikmache bitte nicht soviel geben sollen. An der Vogelgrippe seien weltweit bis jetzt nur (so schlimm das klingt) 65 Menschen gestorben, die mit ihrem kranken Geflügel unter einem Dach geschlafen und gelebt haben. Das sei verhältnismäßig ein sehr geringes Risiko.

Da war die BILD- Lieblingsorgan der Verschwörungstheoretiker, Protestwähler und Abschreiber aus Rundfunk und Printmedien, aber anderer Meinung. Dort wurden die verängstigten Menschen, die ja nun dem gedruckten Wort und den Nachrichten der Privatsender vertrauen mussten, dazu aufgerufen, sich schon einmal vorsichtshalber mit sämtlichen auf dem Markt erhältlichen Grippemedikamenten einzudecken. Wir halten hierbei noch einmal kurz fest: Die befürchtete Seuche existiert noch gar nicht und wird auch nicht zwangsweise entstehen.

Jetzt gibt es also keine Grippetabletten mehr für Grippekranke (einer realen Gefahr, an der man wirklich sterben kann) und eine Menge Leute hockt zuhause auf Tabletten, die sie gar nicht brauchen, die im Ernstfall wahrscheinlich nicht einmal helfen würden.

Nun wieder zurück zu meiner Oma. Ich war am Wochenende zu Besuch bei ihr, da unterhielt man sich und meine gesamte Dorfverwandtschaft war tatsächlich innerhalb von fünf Tagen schon gegen die Grippe geimpft, hat Hühnerfleisch vom Speiseplan gestrichen und ist sicher bereit, im Notfall auch ein bis zwei Jahre in einem Grippeschutzbunker zu verbringen, bis alles ausgestanden ist.

Da haben Privatmedien mal wieder ganze Arbeit geleistet.

Und auch ich habe jetzt ein Problem: Wo bekomme ich nun meine Freilandeier her?

46 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] äh... räusper... waren nicht die Eier das Problem?

      23.07.2006, 18:38 von diealiz
  • 0

    ES IST WIEDER DA. JUHU.
    Wer frühstückt mit mir rohe Eier?

    18.01.2006, 20:40 von diealiz
    • Kommentar schreiben
  • 0

    naa? wo ist das Medienthema des letzten Monats?
    es reicht noch für lediglich 2 kleine Absätze in der Tageszeitung.

    traurige Panikmache

    23.11.2005, 11:53 von Stand-up-tragedy
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ZUSATZ:
    Der Artikel ist jetzt etwas über zwei Wochen alt. Wer hat in den letzten Tagen nochmal was zur Vogelgrippe in den Nachrichten gehört? Ich nicht.
    Erstaunlich, oder?

    06.11.2005, 11:08 von diealiz
    • 0

      @diealiz Jopp, ich habe heute im Radio gehört, dass sich wieder ein paar Menschen mit der Vogelgrippe infiziert haben. Was keine Panik rechtfertig, von wegen keine Eier mehr zu essen oder sowas, weil das sicher unnötig ist, sofern man sich die Teile nicht ungekocht in den Rachen schmeisst. Auch ist bei uns keine Panik angebracht, weil ja die wenigesten Durchschnittseuropäer ihr Schlafzimmer mit einer Horde Hühnern teilen. Aber der Punkt ist halt, dass durch diese Kreuzinfektionen, wie sie zur Zeit in Asien auftreten immer wieder von Zeit zu Zeit neue Virusvarianten auftreten, die echt gefährlich sind und eine Menge Leute das Leben kosten kann. Da ist dann schon eine gewisse Aufmerksamkeit geboten. Das muss man allerdings nicht wissen, Biologie mit 'ner 4 abgewählt hat. ;) Nichts für ungut. Die Panik mit dem Tamiflu-leerkaufen und keine Eier mehr essen finde ich ja auch total blöd und im Falle von Tamiflu auch bedenklich, da man so herrlich Resistenzen hochziehen kann.

      16.11.2005, 22:13 von Domo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also Panikmache hin oder her, eine anständige Prävention gegen Einfuhr und Verbreitung ist bei jeder auch noch so unwahrscheinlichen Pandemiegefahr sinnvoll. Dass die Medien das ganze ausschlachten, steht auf einem anderen Blatt.
    Aber keiner weiß, was sich aus BSE, Ebola und den anderen mediengehypten Krankheiten entwickelt hätte, wenn nicht entschieden gehandelt worden wäre.
    Auf die Freilandeier zu verzichten, ist wohl ganz sinnvoll momentan, nicht weil Du durch die Eier krank wirst, sondern weil die Hühner im Stall besser aufgehoben sind.

    03.11.2005, 22:43 von MQB
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ähh, ich meinte nicht Doppelinfektionen zwischen Viren sondern natürlich mit Viren..

    02.11.2005, 02:35 von Domo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Viren vermehren sich wirklich nicht wie Wimperntierchen, aber bei Doppelinfektionen zwischen Viren kann es eben schon zu Neukombinationen kommen, die dann eventuell einen neuen gefährlichen Erreger darstellen. So kommt es eben alle Schaltjahr wieder zu den richtig fetten Grippewellen, wie z.B. der spanischen Grippe. Aber abgesehen davon geht zur Zeit sicher schon die Panik rum.

    02.11.2005, 02:16 von Domo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich möchte aber kein Veganer sein :-( Ich bin doch schon als Fischverächter und Gelatinefeind ein sooo braver Vegetarier... da will ich mir meine Eier nicht nehmen lassen. Da macht das Essen doch keinen Spaß mehr...

    Ansonsten, Danke :-)

    31.10.2005, 19:29 von diealiz
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    @ troispointsetMelinda

    Die BILD hat eine momentane Auflage von ca. 4Mio pro Tag- da bringt mir ein fundierter Artikel in der FAZ nichts, wenn Restdeutschland auf dem Klo doch BILD liest. Die BILD bestimmt unser Denken, selbst wenn wir garkeine direkten Leser sind. Vielleicht ist dir das garnicht bewusst. Auch darum geht es in meinem Artikel.

    Aber Danke für den Tipp, ich guck mal, ob man auf meinem Fernseher von RTL wegschalten kann und ob ZDF funktioniert.

    31.10.2005, 17:58 von diealiz
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare