sunnysanni1980 30.11.-0001, 00:00 Uhr 2 3

Buddhismus - oder Staub aufwirbeln leicht gemacht

Es lief alles irgendwie Scheisse. Beziehung und Job - zum verzweifeln. Bis meine Freundin wieder in mein Leben trat

Irgendwie ein schoenes Gefuehl. Schon lange hatten wir wieder Kontakt, als sie mir sagte, dass es so nicht weitergehen koennte. Sie war seit langer Zeit Buddhistin und hatte den ultimativen Plan fuer mich. Ich und Buddhismus? Als ueberzeugter Agnostiker, musste ich mir das erstmal durch den Kopf gehen lassen. Also las ich alles was ich finden konnte und hoerte mir die interessanten Erlebnisse meiner Freundin an.

Nach langem hin und her und der Ueberzeugung, dass meine Freundin den Verstand verloren hatte, liess ich mich doch zu einem Besuch des buddhistischen Kulturfestes breitschlagen. War ich hier richtig? Als mich einer der Gaeste mit den Worten: "Ich bin Hans und wohne im betreuten Wohnen fuer psychisch Kranke", begruesste, war ich ueberzeugt, dass ich Buddhist werden muss, um solche Begegnungen in Zukunft zu vermeiden. Gesagt - getan...ich fing also an zu chanten. Erst ganz langsam und dann immer schneller. Ich wusste nicht ob es half, aber es entspannte mich ungemein. Es fuehlte sich an, as ob ich meinen ganzen Aerger in die Welt hinaus schreien wuerde. Es war Tag 1 meines Nam Myoho Renke Kyo Experiments.

Bereits am naechsten Tag sollte sich die Wirkung der 6 Silben herausstellen, als mein Telefon klingelte und mein Verlobter aus heiterem Himmel mit mir Schluss machte. Eine Beziehung, die bereits seit 5 Jahren nicht mehr funktionierte und auch nicht gut fuer unsere Kinder war, war auf einmal zu Ende. Und noch am selben Tag stand der Gerichtsvollzieher vor der Tuer, wegen Schulden, die mein nun Expartner nicht bezahlt hatte. Ausserdem wurde meine Bankkarte eingezogen und der neue KITA Platz meiner Tochter sagte ab. Ich dachte nur: "Wollte ihr mich verarschen?" Aber im Hinterkopf hatte ich immer die Worte meiner Freundin: "Zuerst kommt die Scheisse hoch." Und irgendwie machte das auch Sinn. Wie sollte ich mich neu entdecken und aus meiner eigenen Staerke schoepfen, wenn mich der Ballast der Vergangenheit herunterzog. Also chantete ich weiter. Es folgten Tage des Telefonterrors durch meinen Ex. Immer mehr Verleumdungen, die mich verletzten. Meine Tochter fing an wieder ins Bett zu machen und ich schlief nicht mehr. Endlich fing ich an mit meinen Eltern ueber alles zu reden.Ich erzaehlte ihnen was in den letzten fuenf Jahren passiert war. Ich war zum ersten Mal offen und ehrlich zu ihnen und vertraute ihnen alles an.

Innerhalb der gesamten Woche, hoerte der Stress mit meinem Ex nicht auf. Es wurde schlimmer und schlimmer. Das einzige was sich aenderte, war die Tatsache, dass es irgendwie an mir abprallte. Hatte ich meinen Buddha gefunden? So richtig konnte ich es mir nicht erklaeren - aber ploetzlich war das ganze Magengeschwuer Gefuehl verschwunden und ich war entspannt. Ich fuehlte mich gluecklich. Wie verrueckt, ich war nun alleinerziehende Mama zweier Kinder mit einem anstrengenden Job und war entspannt und gluecklich.

Die Anrufe meines Ex Partners stoppten. Ich war erleichtert, bis er ploetzlich auftauchte. Panik machte sich in mir breit. War das die fundamentale Dunkelheit (FD) die zu gewinnen begann? Doch trotz allem was geschehen war, gingen wir harmonisch miteinander um. Meine Freundin chantete fuer eine menschliche Ebene. Und zum allerersten Mal glaubte ich, dass es kein Zufall war, sondern mein innerer Buddha, der gewonnen hatte.

Sicher wird es auch jetzt noch auf und ab gehen, aber ich werde weiter chanten. Ich habe nun das Gefuehl alles errreichen zu koennen und habe mich auch beruflich an neue Projekte heran getraut. Ob es am chanten liegt oder nicht, ist mir nun egal, denn ich glaube zutiefst, dass es das tut. Es gibt keinen Gott auf den ich vertrauen muss, damit etwas geschieht - es gibt nur mich und mein Bauchgefuehl. Und mittlerweile chantet sogar meine grosse Tochter mit mir und als mein Ex wieder weg war und mir sachte einen Kuss auf die Wange zum Abschied drueckte, wusste ich auch wofuer."Wichtige Links zu diesem Text"
Nam Myoho Renge Kyo

3

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    wooot! Wooot! :)

    12.07.2011, 22:43 von Zio
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare