Enjolras 08.10.2014, 23:58 Uhr 0 0

Alles geht vorrüber...

...nicht mal das Ende ist für immer.

warum man auch immer in alte muster zurück fällt. klar, ist ein fader einstieg, aber ersnthaft mal. es kommt der punkt, so wie jetzt, wo man es aus irgendeinem grund nötig hat, sich was vom leib zu schreiben. 

oder wo der punkt kommt, an dem man wieder so verletztlich ist und so denkt, wie vor einem halben jahr. 

aber weißt du, ich glaube, das ist okay. sei schwach für einen moment.
lamentiere halt für ein paar tage. is gut so. 

was ich will? bedingungslose liebe.
im hier und jetzt. deswegen greife ich menschen ins gesicht, umarme sie und bin unnahbar. 
denn wirklich trauen tu ich ich nicht.

mal wieder ausschlafen wäre nett.
oder sich so richtig reinhängen in das, was man tut. 'die elite' seien wir, haben sie gesagt. ahja. wow. deswegen gibts auch so viel ,da zu sein wo ich grad bin.

ich falle in alte muster zurück, weils so viel einfacher ist. haha, das ist jetzt auch nichts neues und klingt wie ne weisheit aus ner scheiß frauenzeitschriift.

aber wenns so weit ist, werd ich nur darüber jammern.

nedigungslose liebe. so schwer ist das nicht. einfach hingeben. warum nicht? warum muss immer alles in ironie und sarkasmus verpackt sein?
steh halt mal zu dem, was du fühlst. nicht was du denkst.
wir, wir haben das verlernt. aus angst. 
warum sollen wir das erst mit 60 bei ner tv-show erleben?
verstehe ich nicht.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare