Mara_Braun 07.11.2006, 11:19 Uhr 22 2
NEON täglich

Adopt a Parent

Die Reichen und Schönen haben ein neues Hobby: Kinder aus aller Welt zu adoptieren.

Die eigenen Kinder sind vielen Promis nicht mehr genug. So haben zum Beispiel Madonna und Guy Ritchie zu ihrer neunjährigen Tochter Lourdes und dem sechsjährigen Rocco nun noch den kleinen David aus Malawi bei sich aufgenommen.

Bereits lange vor den Beiden adoptierte das einstige Hollywood-Traumpaar Nicole Kidman und Tom Cruise zwei Kinder, ebenso wie Schauspielkollegin Angelina Jolie. Deren Sohn Maddox stammt ursprünglich aus Kambodscha, Tochter Zahara wurde in Äthiopien geboren.

Ein bisschen klingt das doch nach Lottogewinn – wer hätte schon etwas dagegen, sich gerade von Madonna adoptieren zu lassen? Wobei dem kleinen David sein glückliches Schicksal wohl erst mit der Zeit dämmern wird - am Ende kann er mit der Musik der neuen Mama nichts anfangen und wünscht sich, es hätten ihn stattdessen die Osbournes aufgenommen.

Ich wäre ja gerne bei Astrid Lindgren in Schweden groß geworden aber dafür war ich leider ein paar Jahre zu spät auf der Welt. Und Phil Collins ist bedauerlicherweise auch nie mit einem Schaukelpferd bei mir aufgetaucht, so oft ich es mir auch heimlich gewünscht habe.

Heute habt ihr die Wahl: wer soll euch adoptieren?

2

Diesen Text mochten auch

22 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Charlotte Roche und Borat =)

    28.01.2007, 22:17 von funkyDarmzotte
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Brauche mir die Frage nicht zu stellen weil schon adoptiert, aber danke der Nachfrage. *lol*

    22.01.2007, 18:42 von manuelsantiago
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Würdet Ihr Euch wirklich von einem Promi adoptieren lassen wollen? Da würd ich lieber ein anonymes, gut betuchtes Paar adoptieren ;-)
    Nein, im Ernst, ob man wirklich auf Rosen gebettet ist, nur weil man von einem Promi adoptiert wurde, die sich meiner Ansichtr nach teilweise mit diesen Adoptivkindern "schmücken", wage ich sehr zu bezweifeln. Ich würde als Adoptivkind von Madonna oder sonstwem nicht ständig im Rampenlicht stehen wollen, und dauernd in der Presse lesen, dass ich ja nur adoptiert wurde, weil's damals "in" war...
    Wenn ich mich aber für so eine Persönlichkeit entscheiden müsste... - Oli Kahn. Auch wenn er schon genannt wurde. Ich bewundere diesen Mann.

    08.11.2006, 10:57 von Bluelove
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Klarer Fall: Peter Handke.

    (der hat zwar schon eine Tochter, aber bei Madonna funktioniert die Mischung aus 'meins' und 'jetzt auch meins' auch, also ...)

    07.11.2006, 22:49 von Yinn
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Sappho.
    Wer sie als Mutter hat, braucht keinen Vater. *fg*

    07.11.2006, 19:28 von far_away
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Danke an TimTam und ichundelaine: Endlich mal vernünftige Antworten. Was soll man denn mit Oscar Wilde oder Stephen Fry? In der Ecke sitzen und ihnen beim denken zugucken? Und wenn sie Schreibblockade haben lassen sie es an den lieben Kleinen aus? Nein danke.
    Um bei Serienfamilien zu bleiben würde ich mich ganz klar von Marge Simpson adoptieren lassen. Immer was los und man kommt rum in der Welt

    07.11.2006, 18:35 von beckmatt
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also, wenn es denn sein muss (meien Erziehungsberechtigten sind so wie so und überhaupt die Besten!), dann würde ich welche nehmen, die ihnen ähnlich sind! Also Dough und Carrie Heffernan!

    07.11.2006, 18:20 von ichundelaine
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Shaquille O'Neal
    - endlich ein eigener Basketballcourt!

    07.11.2006, 18:20 von TimTam
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare