Novemberkind 30.11.-0001, 00:00 Uhr 16 3

Türkiye, Türkiye!

Barcelona! Eigentlich hätte es Barcelona sein sollen. Stattdessen: Istanbul.

Um mich herum bricht die Hölle aus. Tausende türkische Männer brennen vor Zorn und reißen drohend ihre Fäuste in die Luft. Sie schreien Flüche und sind kurz davor, zu explodieren. "Ibne hakem", skandieren sie und ihre Stimmen vereinen sich zu einem bedrohlichen Chor voll unberechenbarer Wut. Nicht mehr lange, und es wird Tote geben. Einen Toten, zumindest! Der ganze gebündelte Hass richtet sich auf einen einzigen Mann. Er trägt schwarze Kleidung und wirkt vollkommen unbeeindruckt. Furchtlos. Ja gerade so, als mache es ihm gar nichts aus, dass die Massen ihn verfluchen. Dennoch sieht er ein wenig verloren aus - auf dem weiten Feld. Aber das liegt wohl an der Perspektive.
Neben mir wütet einer schlimmer als alle anderen. Er schreit, heult, wedelt mit den Armen und überschlägt sich fast vor überkochenden Emotionen. Plötzlich sieht er mich und reißt die Augen auf. Beschämt senkt er den Blick und entschuldigt sich leise für sein Benehmen. Dann wendet er sich wieder dem Spiel zu.

Ein ganz normaler Samstag in Istanbul. Die Sonne scheint, die Möwen kreischen und Fußball regiert die Stadt. Es müssen wohl an die 40.000 schwarzweißen Adler sein, die ihre Mannschaft heute unterstüzen. Besiktas spielt - die Adler von Istanbul. Ich kam in die Türkei und dachte, der Islam sei die vorherrschende Religion. Ich wurde eines Besseren belehrt.

"9 Monate Türkei! Wie war es denn???" Tja, was soll ich sagen? Wie soll ich in ein paar Sätzen meine Eindrücke wiedergeben, ohne falsch verstanden zu werden? "Schwierig", antworte ich. Und dann lasse ich den anderen reden. Über die EU, Urlaube in Antalya und Türken in Deutschland. Über Kriminalität, Gastfreundschaft und Teppiche. Die Türkei kennt jeder, so scheint es. Nur ich nicht. "Die Türkei ist ja so modern. Die sind europäischer, als man meint." - "Ja", sage ich und denke an durchzechte Nächte und After-Hour-Sessions in Atillas Küche. „Die Türkei - das ist eine ganz andere Kultur.“ – „Ja“, sage ich und denke an Müzeyyen an der syrischen Grenze, mit ihren acht Geschwistern. „Türken sind ja so gastfreundlich.“ – „Ja“, sage ich und denke an meinen Gastbruder, der mir sein Zimmer überließ und 9 Monate auf der Wohnzimmercouch schlief. „Türken sind so aufdringlich.“ – „Ja“, sage ich und denke an die Abende, an denen ich bis vor die Haustür verfolgt wurde.

Die Türkei hat mich angesprungen wie ein wildes Tier. Dabei hatte ich doch auf Distanz bleiben wollen: anschauen, heranschleichen, beschnüffeln; und dann ein gemütliches Eckchen zum Beobachten suchen. Es war unmöglich. Ich stieg aus dem Flugzeug und war mittendrin. Istanbul! 12 bis 15 Millionen Einwohner - man nimmt's da nicht so genau mit den Zahlen. Ein reiner Ameisenhaufen. Wenn New York die Stadt ist, die niemals schläft, dann ist Istanbul zudem auf Speed. Menschen, überall Menschen. Und Taxis. Und Lärm. Und Dreck. Und Armut. Und dann? Und dann sieht man die Schönheit dieser Stadt.

Schwierig war es, habe ich gesagt, und untertreibe maßlos. Ich hatte noch nie solch ein Heimweh gehabt. Und doch bin ich dieses Jahr wieder hin. Nach Istanbul, mein Istanbul. Eine Weltstadt - im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Stadt, die eine Welt ist. Eine Stadt, in der gelebt und nicht nur gewohnt wird.

3

Diesen Text mochten auch

16 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Istanbul ist eine Stadt voller Überraschungen. Man setzt den Fuß vor die Tür und kann darauf gespannt sein, was passiert. Und das ist sooo ein schönes Lebensgefühl! Istanbul ist atemberaubend, fabelhaft, zauberhaft und wuuuundervoll!

    11.08.2007, 01:55 von Sherbet
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Super Text!

    20.05.2007, 22:30 von barcafan
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    kurz und knapp, aber ich würde sagen du hast den nagel auf den kopf getroffen. Sehr schöner artikel!!!

    08.07.2006, 15:37 von maymun_ayi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ein wunderschöner artikel...!

    beneidenswert, deine erfahrung

    10.04.2006, 21:50 von sanskius
    • Kommentar schreiben
  • 0

    *Istanbul ist auf speed*

    Das mag ich ;)

    05.09.2005, 09:18 von Senemce
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich war auch vor kurzem da. Da war auch ein Besiktas-Spiel, aber meine Freundin wollte nicht mit mir hin ;-(

    Die Stadt ist auf jeden Fall extrem. Und nicht nur in Sachen Verkehr.

    31.05.2005, 14:16 von derLampe
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare