Sascha_Chaimowicz 13.04.2012, 13:02 Uhr 163 0

Ich packe meinen Rucksack

Was darf bei euch in der Tasche nicht fehlen, wenn ihr eine lange Bahnfahrt antretet? Was esst ihr, welche Filme seht ihr,welche Bücher nehmt ihr mit?

Nichts finde ich so langweilig wie Zugfahren. Für eine Drei-Stunden-ICE-Strecke habe ich immer mehrere DVDs dabei und zwei Romane – nur um sicher zu gehen, dass ich immer etwas zu tun haben werde auf der Fahrt.
Deshalb war die Angst vor Langeweile auch meine größte Sorge, als ich die Zugfahrt von Peking nach Tibet antrat. Fahrtzeit: 48 Stunden hin. Und dann wieder zurück. Wie ich die Fahrt erlebt habe, könnt Ihr in der neuen NEON (ab Seite 166) lesen.
Wie bereitet Ihr Euch auf lange Bahnfahrten vor? Was packt Ihr ein, welche Filme schaut Ihr, was esst Ihr?  

163 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    ohne musi geht nichts, neon oder juice...., oft auch block und papier zum zeichnen oder texten und mein laptop aber eher um mein handy damit aufzuladen^^

    23.05.2012, 10:08 von grundriss
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hallo..da ich ja meist mit kids unterwegs bin: Spiele, (Vorlese-)Bücher, Kaugummi (gg. druck, in irgend welchen Tunneln) , Tempos, Desinfektion ( falls sich das Geschäft mal nicht aufschieben lässt und einer aufs Ekel-Klo muss), Schreibzeug, mp3-player, handy, essen und trinken..


     

    01.05.2012, 17:02 von muckel99
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Musik, Taschentücher, Collegeblock und Mäppchen

    17.04.2012, 21:09 von marienoemi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    NEON + Taschentücher!

    17.04.2012, 10:01 von Xanderauge
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Hahaha daran habe ich auch als erstes gedacht. Hättest du jetzt Playboy  und Taschentücher gesagt, aber neon? Habe ich mir nur lange genug keine mehr gekauft? Ich glaube heute Abend muß ich mal beim Zeitschriftenladen vorbei. Aber ich hoffe du gehst wenigstens in Zugtoilette.

      17.04.2012, 10:42 von Onkel_Fester
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Dann möchte ich mal in dem selben Abteil wie Xanderauge sitzen. Gibt ein schönes Filmchen für you Tube. Hast Recht Privatsphäre ist was für Muschis

      17.04.2012, 10:46 von Onkel_Fester
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Taschenaschenbecher. In den Zügen gibt's ja keine mehr.

    17.04.2012, 00:07 von Blackend
    • 0

      das möchte ich nun genauer wissen. du rauchst also IM zug?

      17.04.2012, 20:18 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Nein. An der offenen Türe an Bahnhöfen, an denen der Zug länger steht. Aber nur wenn ich 'ne gewisse Zeitspanne unterwegs bin.

      17.04.2012, 22:19 von Blackend
    • 0

      ah cooler trick!

      17.04.2012, 22:28 von Gluecksaktivistin
    • 0

      wollten die helmut schmidt nicht mal aus einem ICE werfen ?

      17.04.2012, 22:28 von Gluecksaktivistin
    • 0

      ... weil?
      Keine Ahnung.

      17.04.2012, 23:22 von Blackend
    • 0

      weil er kettenraucher ist und sich das im zug nicht untersagen ließ...

      17.04.2012, 23:23 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Ich hab früher oft ihn Zügen geraucht. ABER: nur wenn im Abteil wenige Leute waren UND nachdem ich sie gefragt hatte, ob es sie stören würde. In der Regel hatte niemand was dagegen.

      17.04.2012, 23:32 von Blackend
    • 0

      hehe, ich hab ja früher geraucht und um ehrlich zu sein gelüstet es mich immer noch
      ich frage mich , wie man das aushält 7 stunden im zug ohne rauchen. ich hätte das damals nicht gekonnt. wobei ich prinzipiell immer nichtraucher gebucht habe, weil die raucherabteile wahre räucherkammern waren. e-kel-haft....

      17.04.2012, 23:39 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Stimmt. Die Nebelschwaden der einstigen Raucherabteile waren auch 'ne Katastrophe. Ich hab auch oft im Nichtraucherabteil gesessen.

      Von all dem ab hätt ich aber v.a. gern die alten Züge mit den 6er-Kabinen samt der Schiebetüren zurück!

      17.04.2012, 23:45 von Blackend
    • 0

      echt? ich nicht. ich brauch irgendwie raum und luft , das ist mir da zu eng und zu intim

      17.04.2012, 23:47 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Luft: Da gingen die Fenster wenigstens noch auf. Das geht in den heutigen Zügen nicht mehr.

      Zu intim: ok, mit Fremden sitzt sich's da nicht so spaßig. Aber zu mir haben sich meist eh keine Fremden gesetzt. Ergo: ich mag die Abteile ;).

      Nachteil: man kann keine anderen Leute mehr beobachten/ belauschen.

      17.04.2012, 23:52 von Blackend
    • 0

      ich wurde da mal beklaut und sexuell belästigt . bäh.
      mit den fenstern ist ein argument. die klimaanlagen sind fürchterlich, am fensterplatz spürt man den lufteinsog als permenanenten zug. mir ist da grundsätzlich kalt.

      17.04.2012, 23:55 von Gluecksaktivistin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    oft gehe ich durch die Stadt mit meiner Musik und tanze im Gehen dazu, das mache ich in der Bahn im Sitzen oder im Stehen. Es bringt mir Spaß und die Menschen lächeln aufeinmal. Ich lächle zurück. Die gute Laune bleibt den ganzen Tag:)

    16.04.2012, 23:37 von Geniaaa
    • 0

      pass auf: setz' dich ein mal neben mich und tanze im sitzen neben mir und guck mich dann auch noch an und lächle. ich verrat' dir nicht, was passieren wird, aber du wirst es nie vergessen. nie. ich schwör's.
      tipp: setz dich lieber woanders hin.

      19.04.2012, 09:12 von lavish
    • 0

      ausnahmen bestätigen die regel!;)

      19.04.2012, 21:56 von Geniaaa
    • 0

      auch wieder wahr :-)

      20.04.2012, 17:27 von lavish
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bahn fahren? Wie ging das noch? Musste man da nicht bei einem Schaffner so ein Ticket lösen und sich mit irgendwelchen nach Schweiß und Billigparfüm stinkenden Mitreisenden in ein Abteil quetschen. Damals gab es noch keinen MP-3 Player. Walkman nannte man dieses Teil, welches nach 3 Stunden den Geist aufgab. Ein Buch? Der Geräuschpegel der „Mitgestraften“ war immer zu hoch und man wurde von dem Rattern der Gleise gestört. Aber ich bin ja auch nur von Köln an die französische Grenze zur Schule gefahren. Natürlich mit „Freunden“, die immer eine Kiste Bier dabei hatten. Das darf man heute sicher nicht mehr.

    16.04.2012, 21:37 von jetsam
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Musik die unterschiedliche Playlists je nach Stimmung ermöglicht, einen Pulli/Jacke oder ähnliches, die man sich unter den Kopf klemmen kann um bequem nach draußen zu schauen, eine Mütze.

    16.04.2012, 21:26 von floret
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Was zum Hören, was zum Trinken und vielleicht ein gutes Buch oder etwas zum Zeichnen. Ich schaue gern nach draussen. Beim Zugfahren kann man die Gedanken so schön wandern lassen. Und man kann Leute beobachten, Leute kennenlernen, oder einfach Leute ignorieren und seine Ruhe haben. Züge sind schön.

    16.04.2012, 21:15 von Lady_Hope
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Am liebsten einen guten Gesprächspartner. Gute Freude. Auf deren Schulter man einfach einschlafen kann oder einen mit lustigen Themen wach halten.^^

    16.04.2012, 20:58 von Love_the_People.
    • 1

      Also meine Freunde zeigen mir jedes Mal nen Vogel, wenn ich sie frag, ob sie sich allein für die Begleitung 3 bis 5 Stunden mit in den Zug setzen.

      16.04.2012, 21:21 von topfbluemchen
    • 0

      also ich würds machen. aber nur in niedersachsen, bremen und hamburg.

      17.04.2012, 00:27 von IceIceFriedhelm
    • 0

      Du zahlst selber? ;)

      17.04.2012, 18:37 von topfbluemchen
    • 0

      ne ich fahr umsonst. semesterticket. :)

      17.04.2012, 18:39 von IceIceFriedhelm
    • 0

      Na das ist doch ein Deal! :-)

      17.04.2012, 18:40 von topfbluemchen
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6
  • Die Waffen der Frauen

    Im Irak kämpfen die Peschmerga gegen Islamisten und für Kurdistan. Und die Frauen in der Truppe für ihre Freiheit. Die Heftgeschichte jetzt im Blog.

  • Durchs Wochenende mit Christine

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Online-Praktikantin Christine.

  • Satt, aber sexy

    Vergiss die Clubs der Hauptstadt, vergiss die Galerien – die wildeste Party Berlins findet ganz woanders statt: in den Straßen, auf den Tellern.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare