Elbkind 30.11.-0001, 00:00 Uhr 17 0

Dulce de leche - lechz!

"Oh toll, du fährst nach Argentinien? Bring mir bitte bitte etwas Dulce de leche mit!!"

Diese süße, klebrige, braune Masse gehört zu den Grundnahrungsmitteln der Argentinier. In irgendeiner Form isst man es jeden Tag. Ob zum Frühstück in Facturas (Croissant-ähnliche Milchbrötchen), als Eis, Brotaufstrich, Konfekt, in Süßigkeiten, in Alfajores zwischen Biskuitschichten oder schlicht und einfach gelöffelt - an Dulce de leche kommt man nicht vorbei.
Wie der Name schon sagt ist es süß (Dulce) und wird aus gezuckerter Kondensmilch (leche) hergestellt. Der Zucker verleiht einen karamell-ÄHNLICHEN Geschmack, jedoch schmeckt es nicht genau wie Karamell.

Wer es mag, wird es vermissen. Drum decke sich der/die Argentinien-Reisende gut ein mit ein paar Bechern, denn zu kaufen gibt es Dulce de leche hierzulande leider nicht (die Berliner haben da Glück, ihnen sei der Zeitungskiosk in der Graefestr. 1 nahe gelegt).

Zum Glück kann man es aber auch leicht selbst machen (siehe Links). Unbedingt probieren!!!

17 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Q bacan!!! Da hatten wir wohl die gleiche Idee... mein Artikel findest du unter Reisen: "Manjar" - so heißt es in Chile... Saludos

    29.07.2006, 15:00 von Ninjita
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    in colombia heisst das arequipe, und meine mama hat das auch schon aus kondensmilch gemacht, was super klappt, ...
    mein vorrat aus kolumbien war zwar auch riesig, aber leider hab ich ne grosse familie und viele freunde die auch suechtig sind...und ich bin viel zu nett, :(

    ;)
    naja, die naechste kolumbienreise kommt bestimmt und bald !

    25.04.2006, 16:14 von nena_colombiana
    • Kommentar schreiben
  • 0

    In Köln kann man Dulce de leche, Dulce de Membrillo, Mate (Cruz de Malta oder Taragui) auf der Aachener Straße (vom Rudolfplatz statdauswärts laufen, rechte Seite) bekommen ... Man sollte sich den Spaß gönnen, die Preise in Peso umgerechnet an argentinische Freunde zu mailen - meine wollten sofort die Einbürgerung und einen argentinischen Pass für mich beantragen, denn solchen finanziellen Irrsinn täte sich nur ein "echter" Argentino an *grins

    (Mit viel Zeit kann man es aber genauso gut selber kochen: Kondensmilch superlangsam erhitzen, Zucker rein und dann rühren, rühren, rühren ... Dauert ein paar Stunden, gelingt aber immer!)

    28.03.2006, 12:53 von KathiR
    • Kommentar schreiben
  • 0

    oh gott, hört doch auch mit dem fleisch, den früchten etc aus südamerika! da wird man ja ganz krank vor sehnsucht...

    kenne dulce de leche nur als brigadeiros aus brasilien und manchmal schmeckt das echt toll, auf dauer ist es mir aber zu süß!!

    05.12.2005, 20:42 von lalala2205
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Heute habe ich herausgefunden dass es einen Onlineshop gibt, bei dem man neben Dulce de Leche auch Alfajores, Mate und weitere Überlebenswichtige Sachen kaufen kann!

    18.11.2005, 15:15 von Chocolatelove
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Seufz, habe das mit der Dosenmilch auch gehört, mich bisher aber noch nicht rangetraut...

    In Paraguay isst man auch Käse mit Dulce de leche - das hört sich zuerst sehr krank an, ist aber richtig lecker! Einfach eine Scheibe Butterkäse o.ä. nehmen, einen Klecks Dulce draufsetzen und die Scheibe dann rollen (und essen ;-)

    Außerdem vermisse ich noch aus Südamerika das Gewürz mit dem unaussprechlichen Namen (chimichurri oder so...), gutes Fleisch, gutes Obst und und und... Heimweh!!!

    13.10.2005, 17:27 von Chocolatelove
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    alfajores und dulce de leche.....mmmmmhhhhhh!!!!! bin seit 3 monaten wieder zurück aber der große vorrat is noch nich alle!!!! einfach das beste!!

    04.10.2005, 22:10 von maximus
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare