unnuetzeswissen 14.12.2012, 17:01 Uhr 0 0

Die Münzen im Trevi-Brunnen, rund 100 000 Euro im Jahr, gehen an die Caritas.

Es gehört zu einem Rombesuch wie der Afternoon Tea zu einer London Reise: Eine Münze in den Trevi-Brunnen werfen. Das soll nicht nur Glück...

bringen, sondern den Reisenden wieder an diesen Ort zurück führen.

Doch was tun mit all den Münzen? Wem gehören sie? Ein Gerichtsurteil aus dem Jahre 2003 erklärte das Geld zu „herrenlosem Gut“. Das bedeutet, dass sich jeder daran bedienen kann. Dagegen sträubte sich jedoch Roms Stadtverwaltung und verwies auf die geltende Regelung, dass nur Bedienstete der Stadtverwaltung in den Brunnen steigen dürfen, um die Münzen herauszunehmen.

Das gesammelte Geld – mehrere 100 000 Euro im Jahr – geht nun an die Caritas. 

Quelle

Noch mehr Unnützes Wissen.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • »Im Moment ist Schottland der schlecht gelaunte Untermieter«

    Interview mit der Koordinatorin der Pro-Unabhängigskeits-Wahlkampagne zur Schottland-Wahl.

  • Links der Woche #27

    Die Links der Woche #27 – diesmal u.a. mit genervten Vätern, Kunst aus der Klorolle und die Auswirkungen eines Atomangriffs auf Berlin.

  • Der öffentliche Schmerz

    Kati leidet am Boderlinesyndrom und teilt alle Details ihrer Krankheit im Netz. Ist das eine gute Idee?

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare