unnuetzeswissen 06.12.2012, 16:32 Uhr 0 0

Laut Strafgesetzbuch können nur Männer den Tatbestand des Exhibitionismus erfüllen

In Paragraf 183 des Strafgesetzbuches (StGB) heißt es: "Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, (...)"

...wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft." Entblößungen vor Minderjährigen fallen im Übrigen nicht hierunter, sie werden üblicherweise als sexueller Missbrauch von Kindern nach Paragraf 176 geahndet.

Wegen der Formulierung von Paragraf 183 wurde sich beim Bundesverfassungsgericht beschwert, weil die Vorschrift die Gleichberechtigung von Mann und Frau verletze. Die 2. Kammer des Zweiten Senats lehnte die Beschwerde ab - "keine hinreichende Aussicht auf Erfolg". Der Gleichberechtigungsartikel des Grundgesetzes lasse sich auf diese Bestimmung des Sexualstrafrechts nicht anwenden. 

Ertappte Selbstentblößer – es sind übrigens hierzulande 10.000 jährlich – müssen mit einer Geldstrafen und bis zu einem Jahr Gefängnis rechnen.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • »Meine Hände sind nicht frei von Blut«

    Der israelischer Ex-Soldat, Avner Gvaryahu, im Interview. Über sein Projekt »Breaking the Silence« und wie es ist, ein Haus einnehmen zu müssen.

  • Links der Woche #22

    diesmal u.a. mit gefakten Urlaubsbildern, Ärzten, die zaubern können und Männer, die auf Babybäuche starren.

  • 50 Shades of Kale: Der Grünkohl-Trend

    Die Amerikaner haben den Grünkohl entdeckt. Wieso eigentlich? Und wo führt das hin? Antworten findet ihr im Blog.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare