unnuetzeswissen 22.07.2013, 17:02 Uhr 0 0

Johann Wolfgang von Goethes Mutter hieß Textor.

Catharina Elisabeth war als warmherzige und witzige Frau bekannt.

Das Leben von Johann Wolfgang Goethe wird in der Schule immer wieder besprochen. Doch wer war eigentlich seine Mutter? Er selbst hat einmal gesagt:

„Vom Vater hab ich die Statur,
Des Lebens ernstes Führen,
Vom Mütterchen die Frohnatur
Und Lust zu fabulieren.“

Seine Mutter wurde als geistreiche und warmherzige Frau bekannt. Geboren wurde sie am 19. Februar 1731 als Catharina Elisabeth Textor. Sie war die älteste Tochter  von Johann Wolfgang Textor, einem Ratsherren, Schöffen und Bürgermeister.

Goethes Mutter erhielt, wie damals üblich, keine umfassende Ausbildung, sondern wurde frühzeitig verheiratet. Sie heiratete im Alter von 17 Jahren den damals 38-jährigen Juristen und kaiserlichen Rat Johann Caspar Goethe. Fast genau ein Jahr später wurde ihr ältester Sohn Johann Wolfgang Goethe geboren. Fünf weitere Kinder folgten, von denen nur seine Schwester Cornelia das Erwachsenenalter erreichte.

Catharina Elisabeth Goethe zeigte sich in Briefen witzig und selbstbewusst. Sie war eine gastfreundliche und liebevolle Frau. Doch auch ihre Einsamkeit ist bekannt und wird in ihrem berühmten Brief vom 28. August 1808 an die junge Freundin Bettina Brentano, bekannt. Einen halben Monat später, am 13. September, starb Goethes Mutter. Noch von ihrem Totenbett aus, hatte sie sich um jedes Detail für ihren eigenen Leichenschmaus gekümmert.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Catharina_Elisabeth_Goethe


Noch mehr Unnützes Wissen

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Die Sex-Streberin

    Diesmal traf unser Kolumnist Sascha Chaimowicz eine junge Frau, die Pornos zur sexuellen Fortbildung nutzt. Hat sie deshalb guten Sex?

  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

  • Führen und feiern

    Haudrauf, Zeitbombe, Schluckspecht – unsere Kolumnisten stellt fest, man muss kein Gutmensch sein, um als Chef zu funktionieren.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare