unnuetzeswissen 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 0

Häufiges Rasieren führt nicht dazu, dass Körperhaare schneller oder dichter wachsen.

Haarwuchs(...)

Es ist ein Irrglaube, aber er hat sich bei uns allen im Gedächtnis festgesetzt: Wer sich viel und regalmäßig rasiert, dessen Haare wachen schneller, stärker und dunkler nach.

Dabei hat schon 1982 der Forscher Aaron Carroll anhand einer Studie wiederlegt, dass Haare, die man rasiert schneller wachsen. In seiner Studie hat er rasierte Hautareale und unrasierte Hautareale miteinander verglichen. Das Ergebnis zeigt eindeutig, dass die nachwachsenden Haare weder dunkler noch dicker sind. Außerdem und vor allem wachsen sie nicht schneller.

Doch auch über 80 Jahre lang nach dieser Studie hält sich dieser Gedanke in unseren Köpfen. Ein Grund dafür könnte eine optische Täuschung sein. Denn die Haarspitzen von unrasierten Haaren können von Sonne und anderen Umwelteinflüssen bleichen und somit kann der Eindruck entstehen, dass diese dann weniger hart und stoppelig sind.

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/vorsorge/tid-8400/wissen_aid_230534.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hartnaeckige-irrtuemer-mythen-an-die-selbst-mediziner-glauben-a-525056-5.html

Noch mehr Unnützes Wissen

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Liebes NEON-Team, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen. Denn wenn ich von 1982 - 2014 zähle, dann kommen bei mir keine 80 Jahre Differenz raus. Evtl. hat ja die Studie auch schon 1932 stattgefunden?:)

    17.07.2014, 06:16 von housegemacht
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare