unnuetzeswissen 18.02.2013, 16:00 Uhr 2 0

Frankreich hat mit rund 30000 Kreisverkehren die meisten auf der Welt.

Der Kreisel-Trend ist allerdings längst nicht mehr nur im europäischen Raum anzutreffen.

Ursprünglich kommt der klassische Kreisverkehr aus Großbritannien. Dort studierte auch der Amerikaner Jim Brainard. Von den Kreisverkehren angetan, entschied er kurzerhand, die Idee in seine Heimatstadt Carmel (US-Bundesstaat Indiana) zu importieren. Als heutiger Bürgermeister von Carmel, ließ Brainard nahezu alle Ampelkreuzungen durch Kreisverkehre ersetzen. Die Stadt mit den meisten Kreisverkehren in den USA lautet damit: Carmel.

Absolutes Pro-Argument für den Bau von Kreisverkehren ist der Sicherheitsfaktor. Laut einer Studie des „Institute for Highway Safety“ sinkt die Unfallrate um 40%. Bei schweren Unfällen reduziert sich die Zahl sogar um 90%.

Für viele Amerikaner ist der Kreisverkehr allerdings nach wie vor ungewöhnlich. Verwunderlich ist das aber nicht: Nach Übersee haben es bislang insgesamt nur 3 000 Kreisel geschafft. Wie gering diese Anzahl tatsächlich ist, wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass die USA eine über 14 Mal größere Fläche hat als Frankreich – und in Frankreich gibt’s immerhin satte 30 000 Kreisverkehre.


Quelle

Noch mehr Unnützes Wissen

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich dachte immer, der Kreisverkehr wurde auch in Frankreich erfunden.

    Ist daeigentlich die Gesamtfläche oder nur die besiedelte Fläche verglichen?

    21.02.2013, 14:04 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • Die Rahmensprengmeister

    Wenn es laut wird, prollig und klug, und man dazu hüpfen muss, haben Deichkind eine neue Platte gemacht. Wie wir das neue Album fanden, lest ihr im Blog.

  • Links der Woche #43

    Diesmal u.a. mit weinenden Fashion-Bloggern, wandelbaren Schönheitsidealen und einem schnarchenden Papa.

  • Mord auf dem Reiterhof

    Eine junge Frau wird erdrosselt. Haben ihr Freund und seine Mutter aus Habgier ihren Tod geplant? Unsere Autorin hat den Prozess begleitet.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare