• Führen und feiern

    Haudrauf, Zeitbombe, Schluckspecht – unsere Kolumnisten stellt fest, man muss kein Gutmensch sein, um als Chef zu funktionieren.

  • Links der Woche #42

    Diesmal u.a. mit Fingerkuppenportraits, badenden Buben und Modebloggern zu Besuch in kambodschanischen Sweatshops.

  • Wie siehst du das, Roderick Aichinger?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

unnuetzeswissen 12.02.2013, 16:01 Uhr 0 0

Es gibt Zugvögel, die sich auf ihrer langen Reise auch von Nektar ernähren.

Sinn und Zweck des Ganzen: Energiereserven auftanken!

Die lange Reise von Afrika nach Europa, die viele Zugvögel jedes Jahr hinter sich bringen müssen, ist ganz schön kräftezehrend. So sehr, dass zwölf verschiedene Arten von Singvögel zum Energie-Spezial-Kick namens Nektar greifen.

Auf der italienischen Insel Ventetore, die viele Vögel auf ihrer Durchreise als Zwischenquartier nutzen, konnten Forscher der Universität Rom die ungewöhnliche Nahrungsaufnahme beobachten. Ein Blutbild der Vögel ergab: Der Glucose-Wert hatte sich deutlich erhöht.

Mit einem solchen Energieschub fliegt es sich doch gleich viel besser in die Heimat.


Quelle

Noch mehr Unnützes Wissen

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Führen und feiern

    Haudrauf, Zeitbombe, Schluckspecht – unsere Kolumnisten stellt fest, man muss kein Gutmensch sein, um als Chef zu funktionieren.

  • Links der Woche #42

    Diesmal u.a. mit Fingerkuppenportraits, badenden Buben und Modebloggern zu Besuch in kambodschanischen Sweatshops.

  • Wie siehst du das, Roderick Aichinger?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare