unnuetzeswissen 26.06.2013, 15:40 Uhr 0 0

Das weibliche Herz schlägt schneller als das männliche.

In der Medizin wird kaum zwischen den Geschlechtern unterschieden – zum Nachteil der Frauen.

Die Unterschiede zwischen Männern und Frauen sind ein großes Mysterium. Dies gilt sowohl für die psychologischen als auch die medizinischen Differenzen. Abgesehen von der Gynäkologie werden in der Medizin Frauen und Männer größtenteils gleich behandelt. Das kann besonders für die Frauen von Nachteil sein, denn sie bekommen nicht nur andere Krankheiten, sondern reagieren auch anders auf bestimmte Medikamente.

Frauen bekommen bei einigen Mitteln stärkere Nebenwirkungen, weil sie sich im Blutkreislauf stärker anreichern. Beispiele hierfür sind die Betablocker Metropolol oder Propanolol. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (Aspirin) verhindert bei Männern das Zusammenklumpen von Blutplättchen und somit einen Herzinfarkt besser als bei Frauen. Dafür gibt es in den USA Medikamente gegen Reizdarmsyndrom oder posttraumatische Belastungsstörung, die nur für Frauen zugelassen sind.

Frauenherzen schlagen schneller als Männerherzen und sind zudem störanfälliger. Ein Grund weshalb bestimmte Antiallergika, Antibiotika und Mittel gegen Herzrhythmusstörungen das weibliche Herz so aus dem Takt bringen können, dass es seinen Dienst einstellt. Der Herzinfarkt gilt immer noch als klassische Männerkrankheit, obwohl die häufigste Todesursache bei beiden Geschlechtern Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind.  

Woher kommen diese Unterschiede? Wissenschaftler vermuten: Manchmal verursachen Arzneimittel bei Frauen deshalb mehr Nebenwirkungen, weil sie für 75 Kilogramm schwere Menschen ausgelegt sind und für viele Frauen schlichtweg zu stark sind. Niemand hingegen weiß bisher genau, warum Frauen häufiger an Autoimmunkrankheiten wie Rheuma und Schilddrüsenentzündungen erkranken und warum sie doppelt so häufig an Depressionen leiden. Es wird vermutet, dass unter anderem die Hormone daran Schuld sind.

Quelle: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2007/01/Titel-Medizin

Noch mehr Unnützes Wissen

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Meine beste Schulzeit

    Heute ist in Bayern Schulanfang. Wir haben das mal zum Anlass genommen und die schönsten Einschulungs- und Schulfotos bei NEON eingesammelt.

  • Durchs Wochenende mit … Anna

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Textpraktikantin Anna.

  • Couchbedürfnisse

    An einem Abend sitzt der Kinderarzt in seiner Praxis, letzte Sprechstunde, der Nächste, bitte. Eine Motte kommt herein. »Guten Abend, Herr Motte.«

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare