unnuetzeswissen 23.07.2013, 14:37 Uhr 1 0

Briten verbringen durchschnittlich ein halbes Jahr ihres Lebens mit Anstehen.

In Großbritannien gibt es Regeln für das Stehen in einer Schlange.

Ob an der Supermarktkasse, an der Bushaltestelle oder in einer Bar: wir müssen in unserem Alltag des Öfteren mal Schlange stehen. Ein erwachsener Brite verschwendet dafür fünf Stunden im Monat. In einem Jahr verbringt er sogar 67 Stunden in Warteschlangen –  das sind fast drei Tage. Das macht auf ein Leben verteilt 169 Tage, also fast ein halbes Jahr.

In Großbritannien gibt es übrigens Regeln für das Schlange stehen. So sollte man nie zu viel Platz zum Vordermann lassen, denn der nächste Wartende würde augenblicklich fragen: „stehen Sie in der Schlange?“ Eine weitere Regel: wenn im Supermarkt eine neue Kasse aufgemacht wird, ist es undenkbar, dass auf einmal alle losstürmen und sich querbeet anstellen. Es gilt: jeder stellt sich in der Reihenfolge an, in der er vorher stand.

Auch lustig: die Ein-Mann-Schlange. Jemand der als einziger an der Bushaltestelle steht, bildet den Kopf einer Schlange. Stellt sich jemand dazu, wird er aufgefordert sich doch bitte einzureihen.

Vordrängeln ist in Großbritannien ein absolutes No-go. Wer es dennoch macht, wird nicht daran gehindert. Aber böse Blicke wird er zu spüren bekommen, denn schlimmer als vordrängeln ist es nur, jemandem öffentlich eine Szene zu machen. Wer also demnächst in Großbritannien ist, sollte bloß nicht aus der Reihe tanzen.

Quellen: http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/howaboutthat/5052956/Britons-spent-six-months-queuing.html

http://www.welt.de/reise/nah/article113494630/Richtig-Schlangestehen-koennen-nur-die-Briten.html


Noch mehr Unnützes Wissen

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 2

    Sehr überzeugend.

    Die Deutschen verschwenden wiederum viel Zeit ihres Lebens mit 'sich anstellen'.

    31.07.2013, 09:27 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • Chronik einer Liebe

    Passend zur Titelgeschichte erzählen im NEON-Blog zwei weitere Paare ihre digitale Liebesgeschichte - wir zeigen ihre unbearbeiteten Nachrichten.

  • »Wir sind alle egozentrisch«

    Die 26-jährige Zosia Mamet aus der Serie »Girls« erzählt im NEON Blog, was man macht, wenn ältere Frauen in der U-Bahn über Oralsex reden möchten.

  • Die Fluchthelferin

    Einen Tag lang haben wir Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin Julia Engelmann begleitet. Im Blog gibt sie Tipps für einen gelungenen Auftritt.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android