Magdalena_Zeller 01.02.2013, 13:21 Uhr 217 0
NEON täglich

Sex to go

Was haltet ihr von der Facebook-Kuppel-App „Bang with friends“?

Schneller Sex ohne Verpflichtungen. Sofort. Kostenlos. In deiner Nähe. Klingt verlockend? Facebook hat die Lösung: Mit der neuen App „Bang with friends“ („Bums mit Freunden“) können Nutzer des sozialen Netzwerks Freunde finden, die nur auf das „Eine“ aus sind.

Ist das kostenlose Zusatzprogramm bei Facebook aktiviert, kann man auf seiner Freundesliste diejenigen Leute markieren, mit denen man gerne Sex hätte. Darüber wird die Person aber erst einmal nicht informiert. Hat dieser Facebook-Freund aber die App ebenfalls installiert und bekundet sein Interesse, erhalten die beiden „Willigen“ eine E-Mail mit dem Sex-Wunsch der Zielperson. Was jetzt passiert, steht den beiden offen, einem Treffen steht jedenfalls nichts mehr im Wege.

Pikantes Detail an der ganzen Geschichte: Hat Mann oder Frau die App erst einmal installiert, bleibt das in der Facebook-Community nicht geheim. „Bang with Friends“-App-Nutzern werden diejenigen Freunde angezeigt, die diese Anwendung ebenfalls nutzen.

Ganz neu ist die Idee einer Kuppel-App aber nicht: Nach dem Vorbild der App „Grindr“, einer Applikation für homosexuelle Männer, wurde die heterosexuelle Version „Blendr“ entwickelt. Erstere zielt nur auf eine Sache ab: Sex. Blendr hingegen verkauft sich als ein „Weg, Freunde zu finden“, Sex ist aber doch Endziel. Beide haben also die gleiche Ambition, Grindr ist jedoch um einiges effizienter. Die Frage ist nun, warum sich das Konzept der heterosexuellen Version denn überhaupt von dem der homosexuellen unterscheidet?

Was meint ihr? 

Seht ihr eine solche Kuppel-App wie die von Facebook als mögliche Alternative zu One-Night Stands nach alkoholreichen Clubnächten? Wenn nein, wie müsste die App konzipiert sein, dass ihr sie verwenden würdet? Oder haltet Ihr die App generell für ein „No-go“? 

217 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Endlich mal ne vernünftige app. Wo seh ich jetzt wer auch da ist?

    23.02.2013, 01:24 von Hinnerk
    • Kommentar schreiben
  • 2

    in was für einer welt leben wir eigentlich??

    04.02.2013, 00:10 von bellaaa
    • Kommentar schreiben
  • 1

    brauch da keine app für geht auch so:

    FIKKÖHN???!!!

    03.02.2013, 21:36 von ravedave0815
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Klappt bei/mit den aller-wenigsten Frauen. Is was für die Homowelt (v.a. Männer) und da gibts das schon zu tausendem...warum gibts wohl Bordelle.

    03.02.2013, 21:31 von LifeInANick
    • Kommentar schreiben
  • 2

    "no-go oder echte alternative zu klubnächten?"

    nichts von beidem. klubnächte sind nunmal klubnächte und keine zuhausenächte und deshalb geht man ja inn klub und beibt nicht zu hause. oder geht irgendjemand nur in den klub, um jemanden zum ficken zu finden?

    no-go? sollnse machen. menschen mit apps gehören nicht in mein beuteschema.


    ich finds schade, dass man daraus ableiten könnte, dass wenn man das installiert hat und der andere auch und man den andingst und es kommt nichts zurück, man auf "sehr kaltem" wege erfahren würde, dass der nichts von einer will.

    schöner ist doch, wenn man schon zurückgewiesen wird, dem anderen die "sozialen kosten" des zurückweisens aufzubürden. so als kleine strafe.



    (gibts eigentlich neben mir noch menschen, die keine einzige app haben, sondern noch oldschoolbrowser benutzen? vielleicht schaffe ich es ja ins altersheim, ohne jemals sowas gehabt zu haben - wäre einen versuch wert ,-)

    03.02.2013, 20:57 von libido
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Bei den schwulen Internetportalen ist diese Sache bereits gang und gebe....Und da is es wesentlich eindeutiger was der eine will. Es geht um Sex, punkt aus.  In der Szene nicht wirklich verwerflich. Man trifft sich, schläft miteinander und geht wieder.


    Ob das jetzt physisch/psychisch gesund ist is wieder eine andere Sache aber irgendwie scheint das ja zu funktionieren.

    03.02.2013, 13:04 von Soundloud
    • 2

      du sagst es.
      intimität zu funktionalisieren und formalisieren, ist etwas technisches, aus der warenwelt. punkt. aus.
      menschen, die sich als etwas anderes sehen, als eine gebrauchsware, denken und handeln weiter als "punkt aus."

      03.02.2013, 19:33 von schauby
    • 0

      leider geht die Tendenz zu diesen punkt-aus-leuten...

      Die Welt is schlecht, sagte schon mein Opa und damals gabs keine solcher Sachen.

      23.04.2013, 11:13 von Soundloud
    • Kommentar schreiben
  • 4

    Brauche ich nicht. Ich halts da mal ausnahmsweise mit Nena: "Liebe wird aus Mut gemacht"!

    02.02.2013, 22:02 von plattenbau-beau
    • 1

      Ich geh mit dir wohin du willst...

      03.02.2013, 03:11 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 1

    isjawitzich

    02.02.2013, 16:33 von Wuuhuu
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      ich kann dir sagen was passiert: Du kriegst ne Sexismus-Debatte ann Hals

      02.02.2013, 18:38 von Loo
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      upsi, fühl dich nicht angegriffen!
      mir ist in den Sinn gekommen, dass der Brüderle sich vielleicht diese app holen sollte: Dann hätte er ein paar Probleme weniger.

      Ich wollte nur darauf hinweisen dass das mit dem "Hey du, kennst du mich noch, bock auf Sex?" nich so der Standart ist.
      (finde im übrigens, dass das gut so ist)

      03.02.2013, 10:05 von Loo
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      :)
      was hat das mit jäger und sammler zu tun?

      03.02.2013, 10:17 von Loo
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Dann bin ich wohl Jäger. Wobei es nach einer langen, anstrengenden, aber erfolglos, weil pechverfolgten Jagd, schon nett wäre, auch ab und an mal auf das Sammeln zurückgreifen zu können ;)

      03.02.2013, 10:29 von Loo
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Die Frage nach Kaffee ist doch heutzutage schon mit der Tür ins Haus fallen oder? Wenn man nach Kaffee fragt, fragt man nach Sex.
      Oder?

      20.02.2014, 14:01 von wandarine
  • 4

    flach.dumm.krass.



    02.02.2013, 13:45 von pur_pur
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 7
  • Links der Woche #53

    Diesmal u.a. mit dem Werner-Wurstblinker, dem geduldigsten Haustierbesitzer der Welt und Superhelden beim Familienduell.

  • Die kulinarische Revolution

    Nach 55 Jahren endet der Kalte Krieg in der Karibik – wir haben uns nochmal durch das realsozialistische Kuba gefuttert.

  • »Kindermärchen sind großer Pop«

    Die österreichische Band Bilderbuch macht deutschsprachige Popmusik, die sexy, klug und angenehm größenwahnsinnig ist.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare