theChaosqueen 21.11.2018, 19:51 Uhr 24 1

Sex, Optionen und das nächste Level

Sex ist eine Option – manchmal eine gute und manchmal eine schlechte und ab und zu werden einem die Optionen genommen.

Wir können mit Optionen nicht umgehen. Genauso wie es sich verhält, wenn der Kleiderschrank überquillt, verhält es sich auch bei der Partnerwahl – ein Zuviel an Auswahl lähmt uns und wir können gar nicht mehr entscheiden.

Und wenn wir jemanden treffen, mit dem die Parameter ganz gut harmonieren, können wir uns noch immer nicht entscheiden, weil es ja noch besser kommen könnte. Willkommen in der Generation Optimierungswahn.

Nicht dass ich jetzt eine Expertin in Sachen Beziehung wäre, aber zumindest weiß ich, dass Sex ein Bestandteil davon ist. Dieser Sex muss gut sein. Wirklich gut und nicht nur „nicht schlecht“ (das ist nämlich das Gegenteil von gut und Thema einer anderen Kolumne).

Vor nicht allzu langer Zeit, hatte ich so etwas wie eine Affäre, die sich in Richtung Beziehung entwickelte. Zumindest stand das Thema im Raum und sogar ich wagte mich wieder einmal so weit aus mir heraus, dass ich mir vorstellen konnte so etwas eventuell zuzulassen.

Die Art von Sex trug sicher dazu bei, dass ich etwas friedlicher gestimmt war und nicht gleich alles abblockte was in Richtung Nähe zulassen zusteuerte. An dieser Stelle traue ich mich sogar zu behaupten, dass es möglicherweise der beste Sex war, den ich bis zu diesem Zeitpunkt hatte.

Gerne gesellt sich aber zu unserem Optimierungswahn ein gewisses Maß an Bequemlichkeit hinzu. Geht damit noch Entscheidungsschwäche in mehr oder weniger starker Ausprägung einher, haben wir eine Konstellation mit nicht abschätzbaren Folgen. Oder in unserem Fall: keinen guten Sex mehr.

Nicht dass das mir passiert wäre, denn ich konnte entscheiden und entschied mich angesichts des Nicht-Entscheiden-Wollens des werten Herren dazu, das Geschehen zu beenden.

Was mir die Entscheidung ungemein erschwert hatte, war der Umstand, dass mir die Qualität des Bettgeflüsters durchaus bewusst war und es mir schon gewisse Sorgen bereitete, wie denn nun dieses Level zu steigern wäre – wenn überhaupt.

Der Sex des entscheidungsschwachen Herren wurde übrigens nicht besser wie ich seit dem Ende der Liaison mehrfach zu hören bekam. Im Gegenteil: er bereute seine damalige Nicht-Entscheidung bitter und würde „auf Knien an meiner Tür kratzen und betteln.“

Meine Entscheidungsstärke hingegen wurde belohnt und ich erreichte das nächste Level –zu einer Beziehung reichte es diesmal aus anderen Umständen nicht aus und der „Sex vom anderen Stern“, der bis in die Unendlichkeit hätte fortgesetzt werden können, fand ein plötzliches Ende. Aber das ist eine andere Geschichte und meine beste Freundin hat herzlich gelacht als ich ihr den Grund für das Ende des Kapitels nannte:

„Er ist also beziehungsunfähig? Das bist ja du auch, also warum beschwerst du dich dann darüber?“

 

 


Tags: Optimierungswahn
1

Diesen Text mochten auch

24 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 2

    Schoen, dass hier bei Neon auch Sexualgestoerte schreiben duerfen :-))


    Gibt´s  sonst was Neues in Deutschland ?

    27.11.2018, 03:10 von Dr_Lapsus
    • 0

      Ich denke das nicht Ihre Sexualität gestört ist... "Optimierungswahn" sag eigentlich alles aus... meinem Sohn würde ich raten von solchen Frauen die Finger zu lassen...

      27.11.2018, 10:55 von chiral
    • 3

      Das Problem bei Soehnen ist, dass die sich einen Scheissdreck um die Ratschlaege des Vaters kuemmern, wenn Ihnen der Staender droht,  zu platzen..

      27.11.2018, 19:24 von Dr_Lapsus
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @chiral; Am Optimierungswahn kommt leider fast keiner mehr vorbei, da wir alle nur mehr "verbessern, mehr herausholen oder erfolgreich denken" hören.
      Und das macht dann auch vor Beziehungen nicht halt, was wiederum zu Beziehungsgestörtheit führt und davon betroffen sind eher Männer als Frauen - wäre in Anbetracht dessen ein anderer Rat an deinen Sohn nicht zielführender?

      28.11.2018, 09:10 von theChaosqueen
    • 0

      @Lapsus

      Ich bin doch noch kein so Alter Sack wie Du. Mein Sohn ist noch in dem Alter, wo Mädchen doof sind und stinken... das ist das mit dem platzenden Ständer noch nicht so ein Thema und es wird auch noch immer auf den Papa gehört ;)

      @Chaosqueen

      Und woher genau hast Du jetzt diese These? Also das die Menschen generell so einem Optimierungswahn unterliegen? Durch (eigene) Beobachtung und Erfahrung jetzt oder wie? Betrifft das nur Deine Generation, oder alle Altersgruppen und ist das was Du sagst ein westliches Thema, oder betrifft das global alle auf dem Planeten?

      Oder wer ist nochmal genau dieser "wir alle" nochmal?

      Optimierungswahn: Ich halte es für eine subjektive Fehlwahrnehmung, der Du unterliegst.

      Du scheinst Deine Art der Betrachtung da gerade auf alle anderen zu übertragen -  Das halte ich für falsch. Ich denke eher das viele Leute Iich zum Beispiel) nur bedingt Wert auf die Meinung anderer legen. 

      Auch ist die Annahme, dass sich alle immer in einer Art Wettbewerb befinden würden (wozu sonst so eine Art Optimierungswahn), für nicht wahr. 

      Und es nutzt übrigens auch nicht jeder (ich denke mehr als die Hälfte nicht) soziale Netzwerke... und kommt so auch nicht in die zweifelhafte Wechselwirkung von Image, Selbsttäuschung, übersteigertem Ego, Filterblase und Dopaminfalle...

      28.11.2018, 10:34 von chiral
    • 1

      an "nieobenohne"


      ". Mach das mal beruflich, das hast du echt drauf. "

      Sei bitte nicht ueberrascht, aber das machte ich in Deutschland 2O Jahre und heute noch semiberuflich. Werde dafuer sogar fuerstlich bezahlt ! Von deutschen Forenbetreibern.
      Hier ist es gratis fuer die Neonpupser.

      Ein Problem scheint es fuer viele zu sein, Ironie und Sarkasmus von ernsthaften Kommentaren zu unterscheiden ?
      Die fuehlen sich persoenlich angegriffen.
      Das aber war nie meine Absicht.

      Wenn ich also nette Leute um mich herum habe, kann ich aufdrehen :-)))

      28.11.2018, 16:54 von Dr_Lapsus
    • 2

      hola chaosquenn


      du: Am Optimierungswahn kommt leider fast keiner mehr vorbei, da wir alle nur mehr "verbessern, mehr herausholen oder erfolgreich denken" hören. "

      Kann chiral nur zustimmen. 

      Du sprichst von "allen", die mehr oder weniger einen Optimierungswahn haben.
      Well, das koenntest du nur behaupten, wenn du ALLE  kennen wuerdest.
      Weder in Deutschland, Australien, Chino oder Venezuela ist deine tapfere These haltbar.
      Hier in Suedamerika sind die Indios froh, wenn sie das Chaos einigermassen geordnet ueberleben.  An Optimierung denken die Wenigsten.
      Dazu kommt, dass ein Optimum stinklangweilig ist. Stell dir vor, wir machten keine Fehler mehr, weil alles  optimal laeuft ?
      Ich waere er Erste, der sich erwuergen wuerde. For sure :-)

      28.11.2018, 17:06 von Dr_Lapsus
    • 0

      chaosqueen ... sollte es heissen. perdona me .-)

      28.11.2018, 17:07 von Dr_Lapsus
    • 0

      noch wat, Chaosqueen,


      haettest du von  "verbessern" gesprochen, koennte ich mich deiner Ansicht anschliessen.

      So aber ist es nur eine Phantasie von Dir :-(

      28.11.2018, 17:12 von Dr_Lapsus
    • 2

      chiral:


      "Ich bin doch noch kein so Alter Sack wie Du. Mein Sohn ist noch in dem Alter, wo Mädchen doof sind und stinken... das ist das mit dem platzenden Ständer noch nicht so ein Thema und es wird auch noch immer auf den Papa gehört ;)

      Nur mal so by the way, amigo

      Ich sprach generell von Vaetern, die ihren Soehnen oder Toechtern etwas raten.
      Nicht von dir speziell.  Ich bezog mich auf das "anraten".  Da sieht die Praxis erfrischend erfolglos aus. 

      Klar, als Zwergnase hoerte ich auch noch auf meine Eltern. Aber ab 12 Jahre ?  Da hat nicht mal ihr starker Glaube geholfen, dass ich das mache, was sie mir verbaten. 

      28.11.2018, 17:24 von Dr_Lapsus
    • 0

      Aso, Du meintest das mit dem sich von den Eltern absetzen wollen, wenn die Pubertät losgeht undso... joar, ok, da ist was dran... dann sollte ich Ihm zu solchen Frauen raten, damit er sich in die Gegenrichtung bewegt...? ^^

      29.11.2018, 12:33 von chiral
    • 2

      Well, das klingt gar nicht so unueberlegt. Denn Kinder machen haeufig das Gegenteil von dem, wat Eltern ihnen verordnen.


      Nun, du kannst nur DEINE Erfahrungen erzaehlen, denn Ratschlaege in Sachen Frauen und Menschen im allgemeinen sind subjektive Einschaetzungen.

      Haette ich auf die Vor- und Ratschlaege meines Erzeugers und seiner Partnerin gehoert, waere aus mir  ein suizidgefaehrdetes Weich-EI  geworden ! :-((
      -

      29.11.2018, 18:21 von Dr_Lapsus
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      Weil ich annehme, dass du stets deinen "Verstand" bei dir hast ? :-)

      01.12.2018, 13:32 von Dr_Lapsus
    • 0

      Lapsus: Naja, dass eine ist das "sich absetzen wollen", dass andere das die Kids dann am Ende doch eine Bindung zu einem Partner aufnehmen, der so ist wie (Achtung jetzt kommt es): Die eigenen Eltern. Wenigstens bei Jungs soll es ja so sein, dass Sie sich eine ähnliche Frau holen, der so ist wie die Mutter war.... (könnte eine Erklärung für meine lange Singlephase und mein "Sich nicht binden wollen" sein...^^).

      Keine Ahnung... 

      03.12.2018, 12:03 von chiral
    • 0

      Das ist ein spannendes Thema.


      Ich habe meine Mutter verloren, als ich sieben Jahre jung war. Ich habe mich ja nie vertraglich gebunden, sondern es so gehalten, dass ich es nicht wegen einer Ehefrau mit all den huebschen Maedels auf der Welt versauen wollte. 

      Die Lebensabschnittpartnerinnen waren, jede fuer sich, ne Wucht.
      Nie im Streit auseinander gegangen. Einige besuchten mich sogar in Venezuela, obwohl wir uns Jahre lang nicht gesehen haben.
      Dafuer die Telfonnummern.
      DAS finde ich ausgesprochen elefantoes.

      Es "beweist" zumindest,  dass ich ein Kerlchen bin, das Frau gern wiedersehen will.
      Hach ja, die guten alten Zeiten :-))

      04.12.2018, 04:15 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Deine Theorien sind dumm. Und dumm fickt gut. So gesehen…hm…hab den Faden verloren…

    26.11.2018, 16:21 von Sir_Tobi
    • 0

      Gibt es für deine Behauptung auch eine Argumentation?

      28.11.2018, 09:03 von theChaosqueen
    • 1

      Gibt es für deine Behauptung auch eine Argumentation?

      Wieso Argumente ??

      Zum Poebeln bedarf es doch keiner Argumente :-))

      28.11.2018, 17:43 von Dr_Lapsus
    • 0

      Hat weniger was mit Argumenten zu tun, mehr mit Auslöser. Geht eher um Aktion und Reaktion.

      Verstehste oder haste nur Ahnung von Sex?

      28.11.2018, 18:13 von Sir_Tobi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Waow this is quite pleasant article, my sister love to read such type of post, I am going to tell her and bookmarking this webpage. Thanksdetektyw

    24.11.2018, 12:42 von muneerahmed
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Hä?

    22.11.2018, 09:23 von quatzat
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare